MUNGA- TRANSISTORZÜNDUNG !!!!!

  • Pepe da siehst Du es,
    dass Du mit Deiner Lichtschranke richtig liegst.


    Problem ist eventuell der Mos-Fet, da dieser am Gate nur für 20 V ausgelegt ist. Mit dem Spannungsteiler müßte es auch gehen, wenn Du keine Z-Diode einsetzen willst.


    Ein mögliches Problem sehe ich eventuell in der Lima. Bei Gleichstromgeneratoren hat man nun mal den Kollektor, der die Stomrichtung in der Wicklung bei jeder halben Umdrehung umpolt. Wenn das nicht zum optimalen Zeitpunkt passiert (neutrale Zone lastabhängig), entsteht schon mal, Bürstenfeuer, d.h. es treten Spannungsspitzen auf.


    Hast Du mal Dein Oszilloskop an die Batterien angeschlossen, ob die Lichtmaschine Spannungsspitzen produziert? Wäre interessant zu wissen, da die Mosfet's nun mal überspannungsempfindlich sind.


    Ja ich weiß, das Problem liegt im Detail. Aber nur nicht verzweifeln. Pepe,das wird was.

  • [klugscheissmodus an] ich sehe auch noch ein problem. wenn man nähmlich während der motor läuft denn knochen ausschaltet können schon mal bis zu ca. 40 volt an denn bauteilen anliegen :|.[klugscheissmodus aus]

    Gruss Stefan
    Der DKW Munga nur echt mit der blauen Fahne :thumbup:
    Der Mensch hat die Atombombe erfunden. Nur keine Maus der Welt käme auf die Idee eine Mausefalle zu konstruieren.

  • Moin Moin,


    der MOSFET sagt Danke für eure Besorgniss um sein Leben. Hier ein Auszug aus seinem
    Strafregister(Datenblatt)



    Ich glaube er arbeitet lieber in einer Transistorzündung im Munga als in einem rauhen Industrienetz .
    Noch zu eurer Information, als Spannungsversorgung benutze ich ein Industrie- Schaltnetzteil.
    Betreibe die Testschaltung also nicht unter Laborbedingungen. Als Leckerbissen serviere ich der
    Schaltung auch noch 30 Volt anstatt 24V, da im Mungabordnetz unter "normalen" Bedingungen schon 28 Volt auftreten können. (Ladeschlußspannung der Batterien):T:S


    Kennt ihr das Lied vom Holzmichel: Ja....., erlebt noch, er lebt noch.......................................:K .
    er lebt immer noch.8o8o8o


    So'n leichten Job auch haben wollen:S:S:S


    Pepe


    Hoffe, dat ich dat janze nich och noch übersetzen muß...... :evil:

  • Moin Moin,


    habe beim Aufräumen meiner Papierberge diese zwei aus dem Internet heruntergeladenen
    Beiträge zu Thema Transistorzündung gefunden. Bei beiden Schaltungen wird jedoch der
    Zündkontakt weiter benutzt, allerdings mit sehr geringem Strom. Eine ähnliche Schaltung habe ich vor ca. 30 Jahren in meinem VW- Variant 1600 E (mit elektronischer Einspritzung) verbaut gehabt.
    Bei dieser Zündung gab es aber immer wieder Probleme mit dem Zündkontakt, da der geringe Strom keinen Kontaktfunken erzeugte. Ein "freibrennen" wie bei normaler Zündanlage erfolgt somit nicht. Zündkontakte sind konstruktionsbedingt (Kontaktmaterial) für höhere Ströme ausgelegt, Oxidieren der Zündkontakte bei zu geringem Strom ist die Folge, somit auch Fehlzündungen und Zündaussetzer.
    Beide Schaltungsvorschläge sind für den Einsatz in Oldtimer- Fahrzeugen vorgesehen.



    Leider in English for runaway's.....?(



    Beim zweiten Beitrag möchte ich auf den Verfasser hinweisen; nicht nur kleine Elektromeister's
    beschäftigen sich also mit dem Thema Transistorzündung.....:T:T


    Noch ein Wort zu meinem Schaltungsvorschlag:
    z.Z. bin ich dabei das Platinenlayout zu entwerfen. Da alle Bauteile (außer Vorsicherung) im
    Zündgehäuse untergebracht werden sollen, eine Millimeterarbeit die auf Zentel Milimeter genau
    sein soll, da die einzelnen Zündmodule untereinander austauschbar sein werden, also keine
    gemeinsame Platine. Platz für eine Zenerdiode gegen Überspannung am Gate habe ich auch
    vorgesehen.
    Wenn ich die erste Platine fertiggestellt (alles Hausgemacht) und getestet habe werde ich das
    Layout mit Bestückungsplan hier einstellen.
    Muß mich jetzt erst mal um 'ne Baugenehmigung für einen Doppel- Carport kümmern, is halt
    Niedersachsen, ab 40 cbm umbauten Raumes erforderlich. HÄ ???? was is da umbaut:|:|:T
    Baurecht ist halt Ländersache, und 'nen Bauvorlageberechtigten zu finden der dat für'n Standart- Carport von der Stange für kleines Geld einreicht muß erst gefunden werden. Mein Bauvorantrag wurde nach "anfänglichen Schwierigkeiten" mit den Behörden Positiv beschieden, also dat Ding darf
    uffgestellt werden ... währe da nicht.... Statik is vorhanden... aber Bürokratenschw.......
    musse nur noch Baugenehmigung haben.. amtlicher Auszug vom Kanasteramt erforderlich
    meine Bauzeichnung auf A3 Millimeterpapier is ja nich genau genug, wird anschließend auf
    Scheckkartengröße verkleinert, Genauigkeit hier: 1: Strichstärke ; die Spinnen die B.........
    (Asterix)


    Pepe

  • Moin Moin,
    kann mal wieder nicht schlafen, war beim Zahnarzt. jibt ne neue Kauleiste, Zähne abgeschliffen,
    ohne behälfsmäßige Kronen nach Hause, dat verschriebene Schmerzmittel hilft gegen die
    Schmerzen, machtaber nich müde, wie dat in der Packungsbeilage steht, Pumpe volle Drehzahl,
    Kompression doppelt so hoch wie sonst.....X( mein Herz- Doc würde 'nen Herzkasper kriegen;)





  • ...... Versuch drei :evil: X(X(X(....


    nu scheints ja wieder zu Klappen,
    Das erste Bild zeigt den nochmals abgeänderten Schaltplan :D
    Bild zwei, für den Laien ein fürchterliches Durcheinander,:D:D:D geänderte "Zündgrundplatte"
    Platine mir Layout, Bestückungsplan. Platinenlayout muß ich nur noch rückentflechten, hab für
    noch kein geeignetes Platinenkonstruktionsprogramm gefunden, Firmenrechner is ausgerastet,
    jed nich, hat er gesacht...:|:|:| nu stell ich mir die Frage wer is hier dusellich, der Rechner oder ich..
    na ja, hat auch'n Vorteil, hält die grauen Zellen fit :T:T:T:T:T


    und es geht doch alles in dat Zündgehäuse....:# :#

    Pepe

  • Moin Moin,


    am WE ist Nachts immer Zeit also hier meine Fortschritte der Transistorzündung, das
    entflochtene Platinenlayout rechts im Bild (ersetzt einen Zündkontakt) das Platinenlayout
    links im Bild die Bestückung der Zündungsgrundplatte mit den drei Einzelplatinen. der
    rote Hilfskreis (72 mm) ist der Außenkreis der mechanischen Zünkontakte. Die Zündgrundplatte
    hat überigens einen Durchmesser von 90 mm. Alle Schrauben die für die Verstellung der Zündung
    benötigt werden sind frei zugänglich. (auch alle Befestigungsschrauben)
    Noch eine kleine Anmerkung: Die Kosten der elektronischen Bauteile liegen unter 20 Euro :K



    Das Platinenlayout ist in der Draufsicht (Bauteilseite) dargestellt. Als Belichtungsfolie für die
    Fotografische Platinenherstellung muß dieses noch gespielt werden!!!!!!
    Und nu wird der Prototyp gebaut, allem Pessimisten zum Trotz :S:S:Sist schließlich mein Motor :D:D:D


    .....und nu fröhliches Feilen der Grundplatten, muß ja nich schön sein ist nur für mich, hierfür wird's auch noch 'ne Zeichnung geben; kommt Zeit, kommt Zeichnung :S:S:S


    Grüße Pepe

  • Moin Moin,


    habe heute mit der Fertigung der neuen "Zündkomtaktgrundplatten" begonnen



    natürlich gleich vier :D:Deine zum üben, Platten müssen etwas geändert werden um
    Stabilität für die Lichtschranke zu gewährleisten, ein "Flattern" bei den Zündsignalen
    möchte ich ausschließen.


    feilenderweise


    Pepe

  • Moin Moin,


    hier Bilder der ersten geänderten "Zündkontaktgrundplatte" Hausgemacht und Handgefeilt
    die beiden weißen Punke werden die Befastigungspunkte (M 3) für die Lichtschanke werden.
    Der volle Verstellwinkel der einzelnen Grundplatten bleibt erhalten..:)



    im folgenden Bild ist die Platine (Layout) aufgeklebt



    Leider hat das WE nur 48 Stunden, werde versuchen eine Platine herzustellen,
    ansonsten muß ich noch zwei Wochen arbeiten dann ist Urlaub angesagt und über die Feiertage
    ist ja auch noch Zeit....8o8o8o


    Pepe

  • Alle Achtung Pepe...........,


    da könnt sich manch einer unserer so hochgeschätzten Automobil Produzenten :| :|, mal ne Scheibe von abschneiden.
    Anstatt sich um eine sinnvolle Weiterentwicklung vorhandenen Materials zu kümmern, werden dort andauernd neue und unter Umständen wenig sinnvolle Konstruktionen zur "Erprobung in Kundenhand" ausgeliefert.
    Als Beispiel gibt es bei einem namhaften LKW Hersteller beheizbare Außenspiegel die nicht vom Fahrer eingeschaltet werden können :| :| :|, das macht das Fahrzeug unter gewissen Temperaturen selber. Nur was passiert wenn die Spiegel über diesen Temperaturen wegen zuviel Luftfeuchtigkeit beschlagen, tja dann ist man nach hinten "blind" :| :| :| :| :|.


    Deswegen :G :G :G :G :G :G :G :G Pepe, mach weiter so.
    Wenn Du mit Deiner Konstruktion in Serie gehst, wirst Du hier viele Abnehmer finden. :D :D :D :D :D :D



    diesachemitbegeisterungverfolgenderweise :D :D


    Gerd K.

  • ganz großes kino PEPE !!!
    tolle idee, prof. ausführung, fein durchdacht!!
    lese mit begeisterung weiter (obwohl ab werk mit TransZünd)....


    BTW
    wg serienfertigung, hat hier keiner im forum nen wasserschneider?



    ...alles an Ersatzteilen und Zubehör für den VW Iltis


    Tobias Drechsler
    Heylstr. 39-43
    63571 Gelnhausen
    info@iltisteile.com

    Die AGBs, Infos zur Gewährleistung & zum Anbieter durch klicken auf das Bild oben

  • Moin Moin,
    nicht das ihr glaubt ich sei sanft entschlafen oder ich hätte da Projekt aufgegeben,
    weit gefehlt :D:D:D, was fehlt isr einfach die Zeit, Samstag und Sonntag das Heck meines
    Munga's neu verkabelt, Nato- Steckdose- Zivil- Steckdose mit meinem Spannungsreduzierer...,
    (will zu TÜV :rolleyes:)
    da hat irgendjemand in grauer Vorzeit ganze Arbeit geleistet und alles was Mil- Beleuchtung
    angeht stumpf abgeschnitten, natürlich noch alles unter Dampf (Strom) :|:|:|.....
    hier nun also weiter mit der Zündung, der mit "1" gekennzeichnete Stapel enthält "sechs"
    handgefeilte -gebohrte geänderte Zündgrundplatten ** (acht Stunden Arbeit, muß ja genau sein) 8o
    Die roten Punkte kennzeichnen die Schrauben zur Befestigung des Opto- Kopplers, die grünen die Schrauben zu Befestigung der Platine auf der Zündgrundplatte. (soll ja stabil sein);)
    leider hab ich Idiot die Platinen seitenverkehrt Belichtet wie zu sehen ist, neues Platinenmaterial,
    Optokoppler, Transistoren, Zener- Dioden kommen morgen mit der Post, werde dann neue
    Platinen herstellen, dann kann ich auch das noch fehlende Gewinde in den neuen 6 Grundplatten
    einbringen......



    derderauchmalfehlermacht


    Pepe



    *** hat den keiner 'nen Laser oder'n Wasserschneider, dann müßte man nur noch die Löcher
    bohren (M3)

  • Moin Pepe .


    GRANDIOS , HUT ab vor PEPE :S   :S   :S


    Boh , wat is dat alles klein auf der Platine :] :] :]
    Instest Du auch ROLEX ?
    Keine Panik , hab ich nicht :D :D


    Wat macht denn die Kauleiste ?
    Alles wieder im Lot ?


    Gruß


    Günner

  • Moin Moin,


    frisch aus der Presse -äh nö Ätzbad.....:D



    links die Folie zum Belichten der Platine, rechts die geätzte Platine, ist auf dem Bild noch
    vergrößert dargestellt :D:D
    Muß jetzt noch gebohrt, zugeschnitten und bestückt werden :|:|
    Den schwarzen Kreis in der Mitte (mit dem Kreuz) kann man prima mit 'nem 22 mm Holzbohrer
    entfernen, das Loch ist dann die Zentrierung für die Zündgrundplatte ?(:D:D...- und das ist noch nicht
    eimal SMD- Technik , denn dafür brauchst du Uhrmacherwerkzeug


    derelektrikermitdenwurstfingern.......


    Pepe

  • [klugscheissmodus an]


    und bei SMD bauteilen ist auch darauf zu achten einen lötkolben mit potentialausgleich zu benutzen :]


    [klugscheissmodus aus] ;)

    Gruss Stefan
    Der DKW Munga nur echt mit der blauen Fahne :thumbup:
    Der Mensch hat die Atombombe erfunden. Nur keine Maus der Welt käme auf die Idee eine Mausefalle zu konstruieren.

  • Moin Moin,


    [klugscheissmodus an]


    Wenn ich für die Mungazündung Bauteile einsetzen würde für die ich einen Lötkolben mit
    Potentialausgleich benutzen muß, wäre das Projekt schon im Vorfeld "gestorben" und nicht
    erst beim Einlöten der Bauteile, geschweige denn "TOT" durch Statische Aufladung im Betrieb
    im Munga.....


    [klugscheissmodus aus]


    i'llthinkiknowwhati'mdoing...


    Pepe


  • deswegen wundert es mich ja SMD bauteile im munga zu verbauen ?(.
    denn sogar nur die prüfspannung eines multimeters kann die teile schon zerstören. was würde denn passieren wenn du denn knochen rausdrehst während der motor noch läuft? das sollte KEINE kritik an deiner arbeit sein pepe! vielmehr einen denkanstoss geben.

    Gruss Stefan
    Der DKW Munga nur echt mit der blauen Fahne :thumbup:
    Der Mensch hat die Atombombe erfunden. Nur keine Maus der Welt käme auf die Idee eine Mausefalle zu konstruieren.

    Einmal editiert, zuletzt von Moortaucher ()

  • Moin Moin @ all,


    Lest meinen Text doch einmal richtig...


    Zitat:


    ...- und das ist noch nicht
    eimal SMD- Technik , denn dafür brauchst du Uhrmacherwerkzeug


    derelektrikermitdenwurstfingern.......


    Es werden keine SMD- Bauteile verbaut ich bin doch nicht :#
    Wer soll das denn mal repariern wenn da mal wirklich was kaputt geht, und zu Thema
    Schlüssel Raus... alles solide Industriebauteile, selbst das Gate des FET wurde zusätzlich noch
    mit einer Zener- Diode geschützt..... schaut euch einmal andere Hersteller an...... ich hab's getan
    eine Zündung hätte mein Haus nicht verlassen, Freddy weiß welche ich meine, habe mich in Korbach
    schon über dieser Hersteller geäußert nachdem wir die defekte Zündung geöffnet hatten,, ein
    Lehrling im 2.Lehrjahr (Elektronik) hätte das besser hinkriegen müssen......
    Hoffe meine Zünung noch im Dezember fertiggestellt zu haben, der Einbau erfolgt dann im Januar
    sofern das Wetter dies zuläßt. (eine Garage voll Munga 8 Teile, die andere Werkstatt, also Einbau
    unter freien Himmel dann werden wir ja sehen....


    laßt mich meinen Breitrag mit einem Gedicht schließen (..nu dreht er am Rad...)........


    Ein Mensch vom Freund kriegt eine Karte
    das er sein Kommen froh erwarte
    des Freundes Schrift ist hezlich schlecht
    es sei ein jeder Tag ihm recht
    der Kerl schreibt wie mit einem Besen
    zwei Worte noch die nicht zu lesen
    der Mesch reist unverzüglich ab
    des Freundes Haus schweigt wie ein Grab
    der Mensch weiß drauf sich keinen Reim
    fährt zornig mit dem Nachzug heim
    und jetzt entdeckt er welch ein Schlag
    der Rest hieß "Außer Donnerstag"
    (Wilhelm Busch ???)


    :T :T :T :T :T :T Pepe?(?(?(?(?(?(