@dschen reinecke: infrarotport und auto

  • hallo, dschen reinecke.


    ich würde gern mein auto (mazda 323) mit dem handy fernsteuern. sind die infrarotports dafür leistungsstark genug, und kann ich mein handy (siemens me 45) in einem normalen handyshop zur auto-fernbedienung umbauen lassen oder muss ich dazu in ein spezielles fachgeschäft?


    viele grüße


    peter h.

  • Zitat

    Original von peter h.
    ich würde gern mein auto (mazda 323) mit dem handy fernsteuern. sind die infrarotports dafür leistungsstark genug, und kann ich mein handy (siemens me 45) in einem normalen handyshop zur auto-fernbedienung umbauen lassen oder muss ich dazu in ein spezielles fachgeschäft?


    Bitte Wie???


    Es geht um die Zentralverriegelung? Oder möchtest Du es ferngesteuert über die Straße fahren lassen? Ich hoffe ersteres.


    Der Infrarotport hat eine Reichweite von spezifizierten 100cm, bis 2m geht meist auch.


    Problematisch ist, daß normale TV-Fernbedienungen ein anderes Protokoll haben als IrDA, Handys können aber nur IrDA (und evtl. über ein entsprechendes Programm auf dem Handy auch was anderes). Aus sucherheitsgründen sollte bei eine Schlüsselfunktion ein wechselnder Code genutzt werden, dies sehen Fernbedienungsprotokolle nicht vor, also ist wieder was spezielles notwendig. Mir ist weder fertige Software, noch Hardware für Deinen Anwendungsfall bekannt. Entwickeln und bauen kann man so etwas natürlich.


    Das Auto fernbedient Fahren zu lassen verbietet sich, denke ich, von selbst. Notwendig wäre dafür:
    1. Es muß sichergestellt sein, daß nur die zugelassene, einzige Fernbedienung Befehle geben kann.
    2. Es muß sichergestellt werden, daß sich bei der Übertragung keine Fehler einschleichen.
    3. Wenn die Fernbedienung aus irgendeinem Grund nicht mehr empfangen wird, muß sofort angehalten werden.


    Erlaubt ist das sicher nicht in der öffentlichkeit und auch auf Privatgrund würde ich das eher nicht machen.

  • Zitat

    Original von Dschen Reinecke


    Oder möchtest Du es ferngesteuert über die Straße fahren lassen?.


    ja, darum ging es mir. i


    Zitat


    Der Infrarotport hat eine Reichweite von spezifizierten 100cm, bis 2m geht meist auch.


    ok, danke.


    Zitat

    Problematisch ist, daß normale TV-Fernbedienungen ein anderes Protokoll haben als IrDA, Handys können aber nur IrDA (und evtl. über ein entsprechendes Programm auf dem Handy auch was anderes). Aus sucherheitsgründen sollte bei eine Schlüsselfunktion ein wechselnder Code genutzt werden, dies sehen Fernbedienungsprotokolle nicht vor, also ist wieder was spezielles notwendig. Mir ist weder fertige Software, noch Hardware für Deinen Anwendungsfall bekannt. Entwickeln und bauen kann man so etwas natürlich.


    und wie viel würde eine solche entwicklung in etwa kosten?


    Zitat

    Das Auto fernbedient Fahren zu lassen verbietet sich, denke ich, von selbst. Notwendig wäre dafür:
    1. Es muß sichergestellt sein, daß nur die zugelassene, einzige Fernbedienung Befehle geben kann.
    2. Es muß sichergestellt werden, daß sich bei der Übertragung keine Fehler einschleichen.
    3. Wenn die Fernbedienung aus irgendeinem Grund nicht mehr empfangen wird, muß sofort angehalten werden.


    Erlaubt ist das sicher nicht in der öffentlichkeit und auch auf Privatgrund würde ich das eher nicht machen.


    naja, ich wohne auf dem lande und habe ein eigenes grundstück. ich glaube kaum, dass das ein problem wäre.

  • gegenfragen: was willst du denn als empfänger nehmen? wie willst du die mechnischen funktionen ansprechen? irda bringt wegen der reichweite nichts. setz' nen kumpel mit nem handy auf den fahrersitz und gib anweisungen, was er machen soll. schon haste ne fb! diese aufgabe ist wohl unlösbar. alles andere ist james bond...

  • Zitat

    Original von peter h.
    und wie viel würde eine solche entwicklung in etwa kosten?


    Unter Berücksichtigung meiner Bedenken:


    Zitat


    Das Auto fernbedient Fahren zu lassen verbietet sich, denke ich, von selbst. Notwendig wäre dafür:
    1. Es muß sichergestellt sein, daß nur die zugelassene, einzige Fernbedienung Befehle geben kann.
    2. Es muß sichergestellt werden, daß sich bei der Übertragung keine Fehler einschleichen.
    3. Wenn die Fernbedienung aus irgendeinem Grund nicht mehr empfangen wird, muß sofort angehalten werden.


    Erlaubt ist das sicher nicht in der öffentlichkeit und auch auf Privatgrund würde ich das eher nicht machen.


    Mit Sicherheit einige tausend Euro. Aus Haftungsgründen würde ich dies allerding nicht entwickeln, obwohl das eine spannende Bastelei ist...


    Wenn Du meine Bedenken ignorierst (was lebensgefährlich sein kann, wenn z.B. plötzlich die Funkverbindung abreist und das Auto weiterfährt), dann kann man mal mit einer mehrkanaligen Modellbau-Funkfernsteuerung anfangen und an den Empfänger mehrere Servos anhängen die die die entsprechenden Aktionen im Auto auslösen (Lenkrad drehen, Gas geben, bremsen, Kupplung treten, Gangschaltung halte ich für unnötig, der erste Gang dürfte reichen).


    Zitat


    naja, ich wohne auf dem lande und habe ein eigenes grundstück. ich glaube kaum, dass das ein problem wäre.


    Lass das Auto nur mal mit 10 kmh stetig in irgendeine Richtung fahren und auf keine Signale mehr reagieren. Dann kannst Du versuchen bei dieser Geschwindigkeit hinzurennen und einzusteigen oder hoffen, daß es gegen eine Mauer fährt um zu stoppen.

  • Zitat

    Original von Dschen Reinecke



    Mit Sicherheit einige tausend Euro. Aus Haftungsgründen würde ich dies allerding nicht entwickeln, obwohl das eine spannende Bastelei ist...


    ich kenne die genauen haftungsbedingungen nicht, aber vielleicht juckt es dich ja doch nochmal in den fingern...


    Zitat

    Wenn Du meine Bedenken ignorierst (was lebensgefährlich sein kann, wenn z.B. plötzlich die Funkverbindung abreist und das Auto weiterfährt), dann kann man mal mit einer mehrkanaligen Modellbau-Funkfernsteuerung anfangen und an den Empfänger mehrere Servos anhängen die die die entsprechenden Aktionen im Auto auslösen (Lenkrad drehen, Gas geben, bremsen, Kupplung treten, Gangschaltung halte ich für unnötig, der erste Gang dürfte reichen).


    naja, es geht mir schon um mein eigenes auto. ferngesteuerte spielzeugautos gibt es ja schon.


    Zitat


    Lass das Auto nur mal mit 10 kmh stetig in irgendeine Richtung fahren und auf keine Signale mehr reagieren. Dann kannst Du versuchen bei dieser Geschwindigkeit hinzurennen und einzusteigen oder hoffen, daß es gegen eine Mauer fährt um zu stoppen.


    ich habe einen großen feldacker zur verfügung, der von einem tiefen graben umschlossen ist. es kann also nichts passieren. außerdem würde ich einen wall aus alten autoreifen und strohballen aufbauen.

  • Zitat

    Original von peter h.


    naja, es geht mir schon um mein eigenes auto. ferngesteuerte spielzeugautos gibt es ja schon.


    Das war auch gemeint. Prinzipiell ist das alles gleich, im (großen :-) Auto musst Du die entsprechenden Aktionen mechanisch auslösen (Bewegung des Lenkrads, Druck auf die Pedale), meines Wissens gibt es dort keine elektrischen Signale die sich manipulieren lassen (also steering-by-wire). Hier bieten sich (starke) Servos als Aktoren an. Und die Fernbedienung kann man einfach übernehmen von einem Modellauto.