Satteltieflader für L 912 Sa

  • Hallo Gleichgesinnte!


    Das Forum hat sich ja überaus interessant entwickel! Ich war vor einiger Zeit schon mal hier, habe damals aber leider keine faunverstahlten Kollegen gefunden.
    Ich habe selber zwei Faun L 912. Ein Pritschenfahrzeug und eine Sattelzugmaschine (in Resatauration). Das Abgebildete Fahrzeug weiter oben, über das man sich wegen des "Zusatztanks" so amüsiert hat :) ist meines.
    Ich möchte hier mal kurz mein Problem vortargen welches ich leider seit Jahren habe. Ich suche einen Sattelauflieger für meine Sattelzugmaschine. Das Ding kam damals von Blumhardt. Bei der Bw Sattelanhänger, Tieflader, 25-t, 8-Rad genannt. Ich bin schon am verzweifeln. :T
    Aber ich habe den Eindruck hier sind so einige die viel herumkommen und sich in der "Branche" gut auskennen. Ich kann einfach nicht glauben das die ganzen Dinger dem Schweißbrenner zu nahme gekommen sind. DAS wäre ne echte Katastrophe! :|
    Ich habe wohl schon so alle (also meines Wissens nach) größeren Bw-Händler in Deutschland abgeklappert. Holland und Belgien mußten unter meinem Wahn auch schon leiden. Es gab auch eine Menge hilfbereiter Leute, manche kompetent, andere eher weniger, aber leider alles ohne Erfolg :(
    Hat einer von euch irgendwo, irgendwann, irgendwie mal so ein Ding gesehen, oder weiß wo einer stehen könnte, oder kennt jemanden der einen kennt.....??? Bin wirklich für jeden Hinweis dankbar!!!
    Ansonsten muß ich wohl die Reise nach Afrika antreten und mal sehen ob die da mit meinem Aufllieger Bäume transportieren...
    Hier mal zwei Bilder

  • Na da will ich ja mal nicht so sein. Wie sagt man, eine Hand wäscht die andere =) Allerdings hätte ich ein paar mehr Bilder zur Auswahl. Also hier nur mal ne winzige Übersicht...
    Bilder der Zerlegung und der momentanen Aufarneitung dürften den Rahmen wohl etwas sprengen :D Sollte das Interesse allzu groß sein brenn ich Dir ne CD... ;)

  • Ich danke Dir sehr. Diese Maschinen gehören zu meinen Lieblingen, optisch absolut eindrucksvoll und auch schön.
    Die Sattelzugmaschine hat einen Dieselmotor, wie man an dem festen Fahrerhaus erkennen kann oder unterliege ich hier einem Irrglauben? Wenn Du den Sattelanhänger hast, fährst Du natürlich die 160-PS-Kaelbleraupe drauf, wie es sich gehört,oder :D ?


    Und das andere scheint der Zugkraftwagen zu sein. Ehrlich, ich beneide Dich. Ich könntemich Tag und Nacht in den Arsch beißen, daß ich seinerzeit nicht für 1600 Euro einen FAUn 3Achs-Panzertransporter (mit flacher Schnauze, aber gleiche Baureihe) gekauft habe. Wie ich das bereue....und in Mobile.de war ein Zugkraftwagen für ca 6.000 Euro netto, sehr günstig wie ich fand. Trotzdem zu viel für mich.


    Danke für die Bilder ! Wir halten die Augen offen!

  • Wer lesen kann ist klar im Vorteil


    Als ich die Bilder sah, dachte ich das dort die Maschinen geschlachtet würden.
    Als ich dann feststellte das du sie restaurierst, ist mir ein Stein vom Herzen
    gefallen.


    Ich hoffe das ich solch einen FAUN mal in Natura erleben darf.

  • Zitat

    Ich danke Dir sehr. Diese Maschinen gehören zu meinen Lieblingen, optisch absolut eindrucksvoll und auch schön.

    das, lieber hanomag, unterschreibe ich 1:1, da hast du schlicht und ergreifend uneingeschränkt recht mit :D


    jedoch hingegen mit dem dieselmotor liegst du (und da rate ich wahrscheinlich genauso rum wie du bzw erinnere mich an den panzerbären...) falsch. da steckt ab einem bestimmten baujahr ein deutz vielstoffler drinne, ein 19 liter v12 luftgekühlt , typ 714A, am besten mal vom threadöffner, dem so gerne weiterhelfen würde, es aber nicht kann, aufklären lassen.


    im übrigen, wenn du mir deine kontonummer sagst und dir 5 euro genug wären, würde ich gerne deine foto-cd bestellen, oberschelp, mit allem was draufgeht oder was du so hast, vom faun hauber. schick mir mal ne pn, falls dich das juckt.

  • Hallo Wurstpfeife,
    ich meine mich zu erinnern daß der Vielstoffler erst später kam, und zwar zu den Flatterverdecken! Die mit dem festen Dach (sow ie ich es auf dem Bild zu erkennen glaube) hatten angeblich den Dieselmotor drin.


    Wo bleibt der kundige Besitzer?

  • Hallo!
    Das Foto ,wo der Faun auf den Roten Tieflader rollt,finde ich lustig!Rein Optisch hättet ihr lieber den MAN Kipper auf den Tieflader stellen sollen und den Faun vorspannen müssen! :D

    Mit meinem Auto,groß und breit,Tank ich viel und fahr nicht weit.

  • jetzt isser zu verkaufen? endlich mal ne gute nachricht :)

    mfg
    mad
    ___________________


    Es gibt einen Grund dafür Militär und Polizei zu trennen. Die eine Kraft bekämpft Feinde des Staates, die andere dient dem Volk und beschützt es. Aber übernimmt das Militär mal beides, dann tendieren die Feinde des Staates dazu, das Volk zu werden.
    (Cdr. Bill Adama, Battlestar Galactica, S1E2)

  • Naja, ist ja uch mit nem Haufen Geld verbunden. Zumindest für mich. Und oft genug höre ich, auch wenn mich die Meinungen anderer in diesem Fall wenig berühren: Was will man nur mit so viel Schrott... Soll´n Sie reden.

  • Mit so nem Haufen Schrott kann man....glücklich werden. Und mehr muß doch nicht. Oder?



    Edith sagt, daß sie mal gerne wüßte, ob die SZM einen Dieselmotor und ein festes Verdeck hat, das hast Du immer noch nicht verraten.

  • Entschuldigt bitte die lange Wartezeit! Möchte doch nicht schon am Anfang meiner Mitglidschaft in diesem Forum Unmut erzeugen :)
    Die letzten Tage war ich leider etwas viel unterwegs.


    Also: Die Sattelzugamschine mit dem festen Fahrerhaus (welches so aussieht wie zwei nebeneinander stehende Dixiklos) hat einen Dieselmotor. Mit der Änderung der Motorenbaureihe 614 (Diesel) in 714 A Viel-/oder Allstoff äderten sich eine Menge äußerliche und auch technische Details. Fahrerhaus, Kühlergrill, Getriebe, Kupplung und noch vieles andere. Auch nach der Umstellung der Motoren gab es bei der "Vielstoffserie" Neuerungen. Meist nichts weltbewegendes. Kleinigkeiten wie zusätzlicher Auspufftopf (warum bloß???? :D), geänderte Kühlluftansaugung, geändertes Verdeck, verbesserte Tritte und Aufstiege aber auch Bauteile des Achsantriebes und Komponenten der Bremse (allerdings mit den alten Bauteilen kompatibel).
    In dem, vor einigerZeit erschienenen, Buch/Heft Schwere Haubenzugmaschinen und Schwertransporter der 1. Fahrzeuggen. der Bundewehr vom VERLAG JOCHEN VOLLERT sind die meisten Neuerungen ganz gut dokumentiert. Wer sich für die Fahrzeuge interessiert dem kann ich das Heft nur empfehlen.


    Bei dem, von Pille netterweise eingestellten, Foto über die Sattelzugamschine im feuchten Grün sind die mir bekannten Änderungen übrigens alle verbaut. Zumindest diese welche ich erkennen konnte ohne das Fahrzeug zu zerlegen :)
    Übrigens, so freundlich der (Ex)Besitzer des Fahrzeuges auch war, es geht mir NICHT in meinen Schädel warum man ein solches, oder auch irgend ein anderes Fahrzeug was eine Restauration wert ist, nach draußen stellen kann und es dort Jahrelang OHNE eine Plane oder etwas Änliches stehen lassen kann. Wer das Geld für so ein Fahrzeug hat kann doch bestimmt auch 100 Euro für eine vernünftige 5x10m Plane ausgeben. Eigentlich, nein sicher sehr schade!

  • Das Fahrzeug von der Bundeswehr mit 25 t Aufsattellast, dafür könnte man noch Tieflader bekommen..... :evil:

  • Hallo alle zusammen,


    ich hoffe, das mir jemand hier im Forum zum Thema Faun 912 einige Antworten und Information geben kann.
    Ist das Faltverdeck eines Magirus Jupiters oder MAN630 kompatibel mit dem eines Faun 912???
    Und sind die Seitenfenster eines Magirus Jupiters,MAN 630 sowie des LG315 für einen Faun 912 ersetzbar??
    Desweiteren, gibt es noch größere Erstazteilmegen für Faunfahrzeuge aufzutreiben???
    Falls jemand etwas weiß, würde ich mich über die Infos sehr freuen.


    Viele Grüßle


    MagirusKW16

  • mal rein interessehalber: wie wahrscheinlich wäre es, den panzertransporter als privatmann auf die straße zu bekommen (wegen der überbreite)?
    der preis ist schon verlockend, liegt ja noch unter dem stahlpreis...

  • Das geht wahrscheinlich nicht. Ichhabe die Diskussion jetzt für Mähdrescher mitbekommen: dasgeht gar nicht mehr so einfach wie früher mit der Überbreite, teilweise sind Polizeibegleitung und Anmeldung der Fahrstrecke nötig bzw Du bekommst sogar die Route und Fahrzeit vorgeschrieben! Großer Mist, das.