Bremsen werden warm

  • Hi, bei meinem GruKW wird die Bremstrommel vorne rechts warm, hinten rechts heiß. Ich habe die Trommeln letztes Jahr erst runter gehabt, alles in ordnung, nichts vergammelt etc. Habe ich die zu stramm eingestellt? Oder sind nach 40 Jahren mal neue Rückholfedern angebracht? Wo sollte man anfangen? Einen Satz radbremszylinder gleich einbauen ist mir momentan zu teuer - halt nur wenns sein muß....wer weiß rat??Thaxx!!


    LG


    martin

  • Hallo Martin !


    Die Rückholfedern stehen ganz am Ende der Fehlerliste.
    Ein Rad vorne und ein Rad hinten warm/heiß ist etwas schwieriger zu diagnostizieren.Der Fehler ist sicherlich unter den Bremstrommeln zu suchen und nicht an den üblichen Verdächtigen, wie Bremschläuche, Bodenventil und Hauptbremszylinder.
    Wenn bei mir die Bremsen zu warm waren, bin ich einen halben Meter rückwärts gefahren und habe kurz und kräftig gebremst.Dann mit einem großen Schraubenzieher die Bremstrommeln abgeklopft.Wenn die Trommel einen glockenähnlichen Klang hat, ist die Bremse frei.
    Bei einem gedämpften Klang liegen die Bremsbacken an und als erstes wäre angesagt, den Abstand Belag-Trommel zu vergrößern.
    Wenn das nichts hilft, Bremstrommel runter und Fehler suchen.
    Radbremszylinder können viele Male nachgearbeitet werden, da brauchts nicht gleich Neue. Die neuen Bremsmanschetten kosten nicht die Welt.


    Gruss Fred

  • ... gehen aber trotzdem ins Geld...



    Ich wuerde auch so vorgehen wie vom Fred beschrieben.


    Was Du auch noch pruefen kannst:



    Wenn die Trommeln wieder warm sind, entsprechendes Rad anbocken (Die Glockenmethode hat bei mir nicht funktioniert, da die Belaege sehr genau eingestellt waren und somit immer einen Hauch schleifen), und auf Freigaengigkeit pruefen.


    Schleift es spuerbar, wuerde ich probehalber mal am Bodenventil des Hydrair entlueften.
    Somit nimmst Du einen evtl. Ueberdruck (verursacht durch ein schwergaengiges Bodenventil) aus dem System HINTER dem Hydrair.
    Schleift die Bremse weiterhin ist der Fehler definitiv innerhalb der Trommel zu suchen.


    Festgegammelte RBZ, falsch eingestellte Belaege, etc.


    Du kannst alternativ auch direkt am RBZ entlueften, allerdings ist es am Hydrair bequemer. Achtung aufpassen dass keine Luft ins System gelangt.


    Sollte die Bremse nun freigaengig sein, ist der Fehler in einem defekten Bodenventil des Hydrair, oder des HBZ zu suchen.


    Das Bodenventil des Hydrair kannst Du auf die gleiche weise testen.
    Hierzu muss aber erst wieder der Schleifzustand hergestellt werden, also Fahren, Bremsen, Bremsen, Bremsen, damit sich Druck aufbaut.


    Nun oeffnest Du die Entluefterschraube am EINGANG des Hydrair.
    Oeffnet sich die Bremse jetzt, wird der Fehler am Bodenventil des HBZ liegen.
    Bleibt die Bremse geschlossen ist es das Bodenventil des Hydrairs (viel Spass :( )



    Bei mir war es auch so dass nur 2 Raeder warm wurden und blockierten, was aber zusaetzlich an vergammelten RBZ lag.
    Normalerweise muessten bei einem defekten Bodenventil alle 4 Raeder heiss werden.



    Viel Erfolg!

  • Aber bei nur 2 heißen Trommeln, würde ich mal nicht aufs Hydrair
    tippen und die Finger weg lassen.


    War denn bei Dir Jay auch bei nur einzelnen heißen Trommeln trotzdem noch was am Hydrair, oder hast Du das nur prophylaktisch überholt???


    Grüße

  • Zitat

    Bei mir war es auch so dass nur 2 Raeder warm wurden und blockierten, was aber zusaetzlich an vergammelten RBZ lag.
    Normalerweise muessten bei einem defekten Bodenventil alle 4 Raeder heiss werden.


    Es war das Bodenventil des HBZ.
    Einige RBZ waren schwergaengig, daher wurden auch nur 2 Bremsen warm.


    Wenn die RBZ gaengig sind, muessten aber wie geschrieben alle Bremsen heiss werden.


    Manchmal steckt der Teufel halt in mehreren Details ;) .