Es steht was in der Erde und will raus

  • Dazu fällt mir auch eine Geschichte ein, ob was dran ist, wer weiß :T
    hab vor Jahren bei meiner Mittelalterdarstellung jemanden kennengelernt, ein ziemlich verrückter Kerl, der als Schmied unterwegs war und im Elsaß gewohnt hat, statt einem Auto fuhr er einen alten Lanz den wollt er tauschen gegen eine Halbkette aus Spanien und lauter so Dinger.....!
    Um auf die Geschichte zu kommen, ein Bekannter von Ihm, ein Sergeant der US- Armee, der zu dem Zeitpunkt in Heilbronn stationiert war hat ihm erzählt, daß in der Kaserne wo er war im Winter immer ein eigentümliches Phänomen zu beobachten war.
    Auf einem Rasenstück was zwischen drei U-Förmig angeordneten ( Alten!! Wehrmachtszeiten!!)Hallen lag, blieb der Schnee in bestimmten geometrisch angeordneten Feldern NICHT liegen sondern ist immer schnell weggetaut. ?(
    Natürlich macht man sich als Ami da nicht viel Gedanken, bis zu dem Tag, als mal wieder daß Deutsch-Amerikanische Freundschaftsfest auf dem Plan stand.
    Besagter Mensch hattte den Auftrag mit seiner Mannschaft Zelte mit LKW´s auf die Wiese zu fahren und aufzubauen......bis der erste Laster mit der Hinterachse in ein gerade entstandenes Loch eingebrochen ist.
    Beim reinschauen hat man Teile eines größeren betonierten Raumes gesehen Uuuuuuuuuund......den Teil eines Panzers :T
    Dann kam aber in kürzester Zeit die MP und der Miltärische Abschirmdienst, es gab ein Riesen PiPaPo und mehrere Kipperladungen mit Schutt haben daß Loch sofort ohne Untersuchung wieder verschlossen......kann man drüber denken was man will.
    Normalerweise wäre die Geschichte zu Ende, aber der Sergeant hatte kurz vor seinem Ausscheiden doch mal Lust zu stöbern und hat sich die Hallen mal angesehen und festgestellt, daß hinter den Hallen jeweils eine Art Lüftungsschacht war. Er ist dann mal hinuntergekraxelt mit Lämpchen und Seil, er kam genau bis zu der Stelle, wo drei blanke Drähte quer durch den Schacht gespannt waren....da hatte er auch keine Lust mehr. Er hat aber einen kleinen Durchbruch in der Schachtwand gefunden, wo er in den Raum daneben blicken konnte.


    Er hat anscheinend einige Holzkisten, Ausrüstungsgegenstände und DREI Panzer gesehen, laut seine Beschreibung deutsche Panzer ( wahrscheinlich waren die Balkenkreuze irgendwo drauf :D) mit einer langen Kanone, der Turm ungefähr in der Mitte der Wanne, mit Blechen außenrum. Von den Panzer hingen Kabel raus, die an seperate Batterien neben dem Fahrzeug gingen.
    Er hat sich denn verkrümelt und ist nach seiner Verabschiedung in die Staaten zurückgekehrt.
    Die Kaserne war damals, als mir der Bekannte daß erzählt hat, schon von den Amis geräumt und wohl von den Stadtwerken oder so in Benutzung.
    Er wollte damals ein Kiosk dort aufmachen und nachts graben :G


    Wie gesagt, schöne Geschichte, aber was ist dran......
    Gruß Michel
    PS. Was mich stören würde, wären die Drähte.... :rolleyes:



  • so ähnlich erzählt man auch vom fliegerhorst
    nur waren hier ami-trucks eingebrochen beim rangieren und eine ladung war ausgelöst worden...
    und es waren keine panzer, aber flugzeuge...


    wie gesagt, es gibt rührige fachleute, die sich damit intensivst beschäftigen... man kann die geschichten live beim museumsbesuch hier in der strasse hören...



    ...alles an Ersatzteilen und Zubehör für den VW Iltis


    Tobias Drechsler
    Heylstr. 39-43
    63571 Gelnhausen
    info@iltisteile.com

    Die AGBs, Infos zur Gewährleistung & zum Anbieter durch klicken auf das Bild oben

  • Moin,


    schön das es hier weitergeht. Ich mag solche Geschichten.


    Ach ja wie Ihr seht kann ich hier in der Reha mitlesen.
    die haben hier ein kleines Internetcaffee.


    Geheimtipp: ich hab zwei Wochen Verlängerung gebucht, also könnt Ihr........ =)


    jaja die Gerüchteküche !!! immer schön sowas zu hören, über ernsten Sachen liegt nur------------------Schweigen!!!!


    Mein Dank gilt aber hier mal den Mitgliedern, die mir konkrete offizielle Adressen haben zukommen lassen.


    Bin noch nicht dazu gekommen sie auszuwerten, da sie mich hier auf Trapp halten.


    Hab mir gestern meine Herci von zu Hause geholt, weil nach dem Abendessen hab ich dann doch ein wenig Zeit bis zum "Einschluss" und das Projekt ist von hieraus erreichbar.


    Ne ich schreib jetzt nicht wo ich in Reha bin :rolleyes:


    Also bis demnächst


  • Reha ? "Einschluß" klingt eher nach gesiebter Luft. 8o
    Da haben sie Dich ja schnell erwischt ! :D:D


    GuteErholungwünschenderweise, Wigbold

    Rengtengteng !


    + Mitglied der Mungahilfe +


    Trenne Dich nie von Deinen Illussionen und Träumen.
    Wenn sie verschwunden sind, wirst Du weiter existieren, aber Du hast aufgehört zu leben.
    Mark Twain

  • Zitat

    Original von Wigbold


    Reha ? "Einschluß" klingt eher nach gesiebter Luft. 8o
    Da haben sie Dich ja schnell erwischt ! :D:D


    GuteErholungwünschenderweise, Wigbold


    EINSCHLUß heißt, ab 2200 wird die Bude abgeschlossen, und wer bis dahin nicht drin ist darf draußen übernachten! :D


    Viele Grüße, Michael


    Der eine wartet, dass die Zeit sich wandelt,


    der andere packt sie kräftig an und handelt!

  • Jungs,
    wenn ich mich recht erinnere, sollte hier eigentlich ne runde Gras wachsen... 8)


    Wir werden es schon erfahren, wenn es hier etwas neues zu erzählen gibt ;)


    Und jetzt ***psst*** stört die Pflanzen nicht...


    Gruß
    Christopher

    _____________________________________________________________________
    Verdammt - ich bin so neugierig, daß ich eigentlich einen Rock tragen müßte :D

  • Die Geschichten von verbuddelten oder unterirdischen Hinterlassenschaften innerhalb aktiver Nachkriegsmilitäranlagen kann ich nicht so ganz glauben. Besonders wenn schon bekannt war, das Munition und andere Gefahrstoffe vorhanden sind, kann ich mir nicht vorstellen, dass über bekannten Sprengfallen oder überlagerten Mun-Beständen locker der reguläre Flugbetrieb abgehalten wird. So beknackt sind nicht mal die Cowboys von Busch. :lol:
    Anfang/Mitte der 70er Jahre wurde im Wald hinter meinem Elternhaus ein Mun-Depot errichtet. Dazu wurde nicht nur das eigentliche Gebiet des geplanten Depot, sondern auch ein halber Kilometer im Umkreis von Kampfmittelräumern abgesucht. Da war nachher nicht mal mehr ein Hufeisen oder rostiger Nagel im Boden zufinden.

  • Also, das Gras wächst noch, aber nur deshalb, weil ich immer noch mit meiner Gesundheit kämpfe.


    so zwischendrin war schon was mit Untergrund, sehr einschneidendes Erlebnis (Brustbein auf und wieder zu) Pumpe inst!!!


    Das wird so schnell nix mit buddeln gehen, was solls, was 60 Jahre kein Licht gesehen hat, kann auch noch so ein zwei Jährchen warten.


    Ich nehm dann halt nen Treker mit Mähwerk und schneid das Gras kurz :lol:


  • Sowas hört man nicht gerne. Wünsche dir eine schnelle Genesung!


    Gruß
    Simon

  • Danke für Euren guten Wünsche,


    nur: die OP war in 8/07, das Loch ist längst wieder wasserdicht es tut auch nix weh, ich düse mit der Herci und mit meinem Zieglein rum,arbeiten darf ich auch lt. Kasse und Rentenvers.


    mir gehts eigentlich gut ich bin ja auch wieder ganz umtriebig (siehe anderes Thema), einzig ich darf nix schweres machen.


    also macht mich nicht verlegen, ich danke Euch

  • Moin,
    eine gute Gesundheit und noch langes Leben wünsche ich dir natürlich auch. Aber für den Fall der Fälle, ist jetzt nicht bös gemeint :dev: , schreibe ins Testament wo sich der Schatz in etwa befindet. Sonst geht er vielleicht verloren.
    Gruß Stefan

  • ;( ;( könnte ich.


    So die Suche ist rum und das Ergebnis: nix nix und nochmal nix.


    ja einige von Euch waren nahe dran an dem Gelände, ja es war der Langendiebacher Flugplatz.


    nach fast 10 Jahren ist auch bei mir der Schatzsuchertraum zerplatzt.


    Viele kennen das Gerücht um Flieger und Fahrzeuge in der Erde, logo bin ich auch auf den Zug aufgesprungen.


    Ich habe es auch geschaft, ganz legal auf den Platz zu kommen und in Ruhe Gelände und Gebäudebeurteilungen zu machen.


    Selbst die BIM-A wußte von den Gerüchten und hat Zeitzeugen, Augenzeugen oder solche die meinenten sie wären es auf den Platz geholt. Nix ist dabei herausgekommen, selbst in Büchern dokumentierte Beiträge haben sich als Luftnummer herausgestellt.


    Ich hatte die Chance mit zwei ehemaligen Arbeitern (meine Kumpels) auf dem Gelände diverse zugemauerte Durchgänge zu inspizieren, Ausserdem wurden auf Grund von Angaben hunderte Löcher ca. acht Meter tief in den Boden gebohrt.(Die hab ich nicht bezahlt, nein,nein)


    Also das Märchen ist zu Ende, die Fakten sprechen einer andere Sprache und zwischenzeitlich dürfte das Gelände in Osteuropäisches Eigentum übergegangen sein.


    Trotzdem habe ich noch ein kleines Souvenier retten können. Eine Tafel aus dem Einnordungsring, konnte ich herausmeisseln und mitnehmen.Kleines Trostplaster für jahrelanges hoffen.


    Schade schade ;,( ;,( ;,(

  • Tja, so geht das in 100 Fällen 99 mal.


    Aber 1 mal klappts auch... :D


    Tröstenderweise, Wigbold

    Rengtengteng !


    + Mitglied der Mungahilfe +


    Trenne Dich nie von Deinen Illussionen und Träumen.
    Wenn sie verschwunden sind, wirst Du weiter existieren, aber Du hast aufgehört zu leben.
    Mark Twain

  • Also das Märchen ist zu Ende, die Fakten sprechen einer andere Sprache und zwischenzeitlich dürfte das Gelände in Osteuropäisches Eigentum übergegangen sein.


    Hallo,
    warum geht das Gelände in osteuropäisches Eigentum über? ?(
    Ich dachte es gehört jetzt dem Land. :?: :?: :?: :?: :?: :?: :?: :?:


    Mfg
    Björn