Leerlauf Problem

  • vielleicht kann mir ja einer nen Tipp geben.


    Jetzt wo es die ersten Tage nun doch um 3 C° waren hab ich feststellen müssen das der Skoda wenn er sehr lange gestanden hat (mehrere Stunden so ab 5 Stunden sag ich mal) und es in dieser Zeit richtig kalt war, probleme gemacht hat.


    Folgenes Tritt auf:
    Starten kann man ganz normal, nur dann schwankt die Drehzahl extrem (oder nach dem Anfahren). Der Schwankt zwischen ca. 300 und irgnedwas über 1000u/min. Fahren ist da fast nicht möglich. Man hält das Gaspedal in einer Stallung aber der Wagen fährt genau so, wie die Drezahl hoch oder runter geht....da drückt man das Gaspedal ganz leicht zum normalen gemütlichen Beschleunigen und der Wagen macht was er will.....da dreht der auf einmal so kräftig hoch das das ESP anspringt und dann fällt er wieder voll in den Keller (okay....hab versucht das irgendwie auszugleichen...war wohl immer zu langsam dran oder so... ;) :P) naja...jedenfalls nach 40 bis 50m oder öfterem etwas mehr Gas geben, ist der Spuck vorbei und er läuft so, als ob nie was gewesen wäre.


    Muss ja irgendwie mit der Kälte und eventuell Feuchte zusammen hängen...bei Regen kommt das Problem allerdings nicht vor!


    Was kann das sein?

  • Fehler immer noch da.....im Fehlerspeicher steht es net....morgen früh wenn er die Nacht stand werden noch mal die Daten ausgelesen....hoffe das der Fehler gefunden wird....
    Da meint VW doch glatt das sie den Wagen wenn nicht min. 2 Tage brauchen um den irgendwie mit Skoda zu verbinden...ähm.......ne lass ma...


    Hat noch einer ne Ahnung was das sein kann?


    Fasse noch mal zusammen:


    Problem tritt bis jetzt nur auf, wenn es kalt draußen ist...so ab 5°C und er min. 4 Stunden stand.


    Der Wagen springt normal an und läuft mit etwas erhöter Leerlaufdrehzahl...ist ja normal.....mann kann Gas geben und er fällt auf Leerlaufdrehzahl wieder ab...soweit so gut!
    Wenn man dann aber anfährt und dann die Kupplung wieder tritt, fällt die Drehzahl auf 400 touren ab und schwangt dann zwischen da und Leerlaufdrehzahl. Ohne Gang und ohne getretene Kupplung ist es auch. Der ganze Motor wackelt dabei...also man kann es schon spüren...er ist immer kurz vorm ausgehen.
    Leichtes Gas nimmt er nicht an, man muss schon einman dolle drauftreten das er so auf min 2000 U/min kommt. Wenn man den Drehzahl dann da so ca. 20 sek. hält hat er sich wieder beruhigt und läuft wie er soll!


    Was ist das für nen kack?? HILFE

  • hab ich schon erwähnt, das mein Getriebe im Arsch ist... :|
    ...da denkt man, das einem das nur beim GTI passieren könnte und was ist........ey.....ich bin ja so genervt....

  • will mal beschreiben wie das ist:


    Heute morgen bin ich ganz normal zur Arbeit gefahren und auf einmal war da dieses tolle Geräusch von vorne.....Geschwindigkeits und Drehzahlabhängig... so ein "bbbrrrr".... ich schon neeeiiiiin. Wenn man bei 100 km/h vom Gas geht (sagen wir im 5 Gang) dann ist das Geräusch wirklich elendisch laut. Im Leerlauf ist es auch da und beim auskuppeln wird es so 50% leiser..... bei ganz langsamer fahrt hört es sich schabend an.
    Laut VW kommt es vom Differenzial (ei war das in der Halle laut als er auf der Bühne war 8o) Der Schaden kommt mir irgendwie bekannt vor....


    Naja der RS steht nu zu Hause und wird jetzt nicht mehr bewegt. Das Autohaus habe ich (wo ich den gekauft habe habe) auch schon informiert aber der muss das noch mit deinem Cheffe absprechen....wegen der Gebrauchtwagengarantie....aber naja....bin ja noch drinne.... morgen weis ich mehr, nur das dumme ist, das der Wagen nach denen muss....also ca.160km eine Strecke...laut Aussage wird er dann aber wohl abgeholt....
    Wegen Genaueres und Leiwagen muss ich morgen besprechen....



    Man ich könnte wieder heulen...einen Teil muss ich eh bezahlen....

  • Ui,du hast aber auch ein "glück"...


    Verstehe aber nicht warum der Wagen wieder zum selben Händler hin muß wo er auch erworben wurde.
    Hatte bei unseren 6N auch mal in der Gebrauchtwagengarantiezeit das problem das die Temperaturanzeige nicht vernünftig funzte und mein VW Händler vor Ort hatte dann das Kombiinstrument als defekt befunden.


    Mit dieser Diagnose bin ich dann zu den VW Händler 20KM weiter wech hingefahren wo ich den 6N damals als Gebrauchtwagen gekauft hatte und dort sagte mir der Meister ich könnte Die Reperatur auf Garantie auch genausogut bei meinen VW Händler vor Ort durchführen lassen,weil hätte ich den Polo z.b. irgendwo in Bayern 600KM entfernt gekauft kann man nicht von Kunden verlangen auch mal eben dorthin zu gurken um den schaden auf Garantie reparieren zu lassen.

  • Hi Jens !


    Damit kommst du aber wirklich vom Regen in die Traufe ... 8o
    Wenn es das Differential ist, hört es sich für mich nach dem typischen Schaden der Golf IV Getriebe an. Dort haben sich glaube irgendwelche Nieten am Tellerrad gelöst. Dafür sollte es aber einen Reparaturkit geben, wo die Verbindung geschraubt wird.


    Tim

    german engineering in da house, yah !
    <<< Lupo 3L | Polo GTI >>>

  • ja soll wohl vom Differential kommen.... ja nen Reparaturkit gibt es, aber werde wenn dann nen A-Getriebe bekommen.
    Klar könnte das jede Werkstatt machen, aber bei denen wird der Garantiemist nur Intern geregelt, sodass das Auto zu denen muss..... muss da ja nicht hinfahren, wird ja abgeholt aber das kotzt mich trotzdem tierisch an....

  • noch gar nicht gesagt....das Drehzahlproblem ist behoben....jedenfalls ist es jetzt seit der "Reperatur" nicht mehr aufgetreten.... die DK wurde ausgebaut gereinigt und neu angelehrnt...


    Das AT-Getriebe habe ich ja auch schon seit knapp 2 Wochen drinne....hat mich zum Glück nix gekostet =)