Win ME: USB-Festplatte installieren

  • Hallo Freunde der Finsternis !


    Ich habe seit einiger Zeit eine USB Festplatte:
    Maxtor PS 3200 mit 500 GB Platz.


    Sie funktioniert unter Windows XP wunderbar - einstecken, los gehts.
    Jetzt habe ich aber meinen alten Rechner reaktiviert und der hat Win ME. Hier wird zar ein USB-Massenspeicher gefunden, aber eine neue Festplatte wird mir nicht angezeigt.


    Wo könnte das Problem liegen ?
    Eine CD mit Treibern oder so habe ich nicht. Kann mich auch an sowas nicht erinnern, unter XP lief es ja gleich. Wäre es mögliuch, daß ME von der Größe der Platte irritiert ist oder daß hier die Dateisysteme nicht kompatibel sind ?


    Einen schönen Samstag Abend wünscht
    Tim

    german engineering in da house, yah !
    <<< Lupo 3L | Polo GTI >>>

  • Hallo Tim,


    das liegt daran, das ME standardmäßig kein NTFS-Filsystem nutzen kann.
    Es gibt kostenlose Viewer http://www.pctipp.ch/downloads…17898/ntfs_for_win98.html


    Wenn Du vollen Schreib- und Lesezugriff benötigst, gibt es, allerdings nicht kostenlos, http://www.mount-everything.de/


    Alternativ könntest Du die Festplatte mit FAT32 formatieren (allerdings aufgrund der Beschränkungen von FAT32 nur in mehreren Partitionen).

  • Hallo Fleeti !


    Ich hasse Computer! :| Danke für deine Hilfe.


    Ich bräuche Schreibzugriff, wenn auch nur einmal. Sind die Daten gesichert, könnte ich mir vorstellen, XP auf dem Rechner zu installieren. Aber verträgt ein AMD Athlon 1 GHz (glaube ich) mit 768 MB RAM überhaupt XP? ?(


    Partitionen zu erstellen wäre zwar eine Option, aber ich mag eigentlich meine eine, riesige Festplatte behalten. :] Dazu kann ich die Daten auf der externen Festplatte nicht löschen. Ich glaube, da gab es auch enztsprechende Programme dafür. Aber kostenlos und gut ist halt meistens nicht ...


    Wäre es mögilich, über ein Netzwerkkabel etwas aufzubauen?
    Zum Beispiel mit dem XP-Laptop auf den ME-Rechner zugreifen, um dann vom XP-Rechner die Daten sofort auf die Festplatte zu schaufeln?


    ME ---------LAN--------- XP ----------USB--------- ext. HD


    Tim

    german engineering in da house, yah !
    <<< Lupo 3L | Polo GTI >>>

  • microsoft-netzwerke mit verschiedenen ms-windosen untereinander sind durchaus in der lage probleme zu machen, ich hatte das oft.


    w98 win-me win2000pro oder advanced server.. manchmal finden sie sich garnicht, manchmal nur der eine den anderen (zweiteres würde dir ja schon reichen)


    mit der externen platte hättest du am problemlosesten die möglichkeit, diese um ein paar gigabyte zu verkleinern (partitionierungssoftware von nöten) um dann auf dem freien platz ne geeignete fat32 zu erstellen.


    zum punkt mit der geschwindigkeit und nem neuen OS auf der ollen kiste (die keineswegs als langsam zu bezeichnen wäre) ist das wie mit autos. willste extras für komfort, schnickschnack, sicherheit max-zuladung oder was auch immer, die kiste wird fett und lahm. überleg dir erst, was du mit dem rechner anstellen willst.


    solls n backup-festplattenrechner werden dann reicht ne schnelle und stabile netzwerkverbindung und man kann getrost das fiese fette xp draufmachen (hauptsächlich wegen der treiber, der stabilität gegenüber den vorgängern und der kompatibilität zu aktuellen tools)


    soll er jedoch möglichst schnell rechnen, ohne rücksicht auf verluste (viele frames bei dann am besten nicht allzu aktuellen egoshootern zB) dann nimm das schnellste windoof wo gibt, W98SE.


    doof an zweitem beispiel ist jedoch auch die tatsache, daß ms kein support mehr für w98 anbietet, also keine neuen updates mehr.


    sagste denn obs mit dem netzwerk zw den beiden OS geklappt hat ??? :D

  • Zitat

    Original von TimRC
    XP auf dem Rechner zu installieren. Aber verträgt ein AMD Athlon 1 GHz (glaube ich) mit 768 MB RAM überhaupt XP? ?(


    Auf dem Rechner kannst du ohne Probleme XP installieren.
    Bei mir läuft XP sogar auf nem 500er Prozessor mit 256 MB Arbeitsspeicher ohne zu zicken.


    mfg
    Mungarianer

  • Hallo ! :)


    Danke erst einmal für eure Antworten! :S
    Ich bin aus Zeitmangel mit dem Problem leider noch nicht weitergekommen.


    Fest steht, daß auf dem Rechner lediglich Briefe geschrieben werden und natürlich im Internet surfen. Ansonsten werden hier wohl keine Zusatzanwendungen, schon gar keine rechenintensiven, laufen. Wenn der Rechner also laut eurer Aussage XP verträgt, wäre das wohl die beste Lösung. :)


    Bleibt noch das Problem, die bestehenden Daten zu sichern. Wie ich das sehe, stehen mir zwei Möglichkeiten offen:[list=1]
    [*]Auf der externen Festplatte eine FAT32-Partition einrichten, dort die Daten zwischenlagern. Problematisch sehe ich hier zum einen, daß mir ein entsprechendes Programm fehlt, um die Festplatte neu zu formatieren, ohne Daten zu verlieren.
    [*]Das ganze über ein Netzwerk laufen lassen. Hier fehlt miur jedoch das Know-How bei Netzwerken. Angefangen bei den notwendigen Kabeln über die Konfiguration.
    [/list=1]
    Ich denke, da sollte ich mir noch mal Gedanken drüber machen. ;) Falls zwischenzeitlich jemandem einfällt, wo es ein Programm zur Partitionierung als Freeware oder Shareware gibt, bitte meldet euch. :)


    Tim

    german engineering in da house, yah !
    <<< Lupo 3L | Polo GTI >>>

  • Die Netzwerkmethode ist wohl am einfachsten, wenn Du kein Programm wie Partition Magic besitzt, wo Du Partitionen ohne Datenverlust erstellen/ändern kannst.


    Netzwerkmethode:


    Wenn Du keinen Router hast und die 2 PC direkt verbinden willst, benötigst Du ein Cross-Over-Kabel (auch X-Cross genannt). gibts für 5-6 Euro in jedem PC-Laden oder Mediamarkt. Du verbindest die PC miteinander und stellst die Netzwerkadresse jeweils manuell ein. Das heißt bei einem PC z. Bsp. 192.168.0.2 und beim anderen 192.168.0.3. Die Subnetmask lässt Du wie sie ist (255.255.255.0). Dann mußt Du auf dem PC, wo die Daten gespeichert werden sollen, das entsprechende Laufwerk freigeben (Schreib- und Lesezugriff). Das wars.


    Einstellungen der Netzwerkadresse machst Du hier:



  • Hallo,


    ich sitzt mal wieder an dieser Netzwerkverbindung. :wacko:


    Irgendwie klappt das nicht. Ich habe ein Crossover-Kabel, ich habe die Netzwerkadresse manuell vergeben und wenn ich das Netzwerkkabel abklemme, erscheint eine entsprechende Meldung. Soweit ist ja alles meiner Meinung nach ok. Nun klemmt es wohl noch an der Freigabe. Ich habe auf dem Zielrechner ein Laufwerk mittels Netzwerkfreigabe freigegeben. Am anderen Rechner kann ich davon aber nix sehen. Der Versuch, das als Netzlaufwerk zu verbinden, ist ebenfalls nicht geglückt. Wie zur Hölle soll das gehen? 8|


    Tim

    german engineering in da house, yah !
    <<< Lupo 3L | Polo GTI >>>

  • mal'ne andere idee - hast du zufällig noch'ne andere, funktionstüchtige festplatte rumliegen? dann bau die doch fix in den rechner ein, klatsch da die daten rauf und gut ;)



    festplatte sollte dann als fat32 formatiert sein, sonst: s.o.

  • Hi Krausar,


    an sich eine gute Idee, Danke für deine Hilfe. :thumbsup:
    Das Problem ist allerdings, daß ich keine andere Festplatte habe und die Daten am Ende auch auf dem Laptop, besser auf der externen Festplatte liegen sollten. Dabei würde mir eine andere Festplatte ja auch nicht viel helfen, denke ich. Oder?


    Tim

    german engineering in da house, yah !
    <<< Lupo 3L | Polo GTI >>>

  • Hallo Mungarianer,


    welche Festplatte soll ich formatieren?
    Alle vorhandenen Festplatten beinhalten Daten, die ich nicht löschen kann und aus Platzgründen auch nicht woanders "zwischenlagern" kann. Die externe Festplatte hat 500 GB, die Hälfte davon genutzt. Diese Festplatte könne ich auf FAT32 formatieren und dann würde sie auch das Win ME "annehmen", aber wohin zwischenzeitlich mit den ganzen Daten?


    Tim

    german engineering in da house, yah !
    <<< Lupo 3L | Polo GTI >>>

  • moinsen!


    ist die externe festplate eine "ganz gewöhnliche", also im 3,5" format? dann könntest du auch einfach die festplatte (hdd) aus der me-möhre in das gehäuse der externen bauen und die dann an den xp-rechner anschliessen. dann daten rüberschubsen und anschliessend wieder zurücktauschen


    ich weiß, ist jetzt die handwerkliche methode, aber ich hab die erfahrung gemacht, dass netzwerkzugriffe mit windows-versionen wie 95, 98 & me insbesondere in verbindung mit win2k oder xp mitunter recht abenteuerlich sind und es dort anscheinend keine regeln gibt

  • Hallo Jungs!


    Daten komprimieren wird nicht wirklich gehen, da es zumeist Bilder und Musik ist. Entspreched hoch sind die schon komprimiert und es handelt sich um kanpp 60 GB. Ich bin mir nich mal sicher, ob das überhaupt ein DVD-Brenner ist an dem ME-Rechner - glaube es fast nicht. 8|


    Die Hardware-Methode sollte funktionieren, es ist eine 3,5" HDD in dem externen Gehäuse. Aus Garantiegründen würde ich die externe Festplatte aber gerne so lassen, wie sie ist, und erst einmal nach anderen Varianten suchen. Trotzdem Danke. :yes:


    Tim

    german engineering in da house, yah !
    <<< Lupo 3L | Polo GTI >>>