Triumph BDG 250 BW

  • Nachdem es hier aktuelle Threads zur DKW und zur Maico gibt und die Hercules in ihren Varianten auf Grund der weiten Verbreitung hier im Forum sowieso immer auftaucht, dachte ich mir, es sei an der Zeit der BDG auch einen Fred zu widmen... vieleicht tauchen auch noch ein paar BDGs auf... Ich kenne bislang nur vier Maschinen...:


    - Meine eigene
    - Die im Panzermuseum Munster
    - Eine, die sich Meister Weisswange (der DKW Händler) aus Teilen aufgebaut hat
    - Eine BDG, die vor einigen Jahren in der Bucht verkauft wurde (Verbleib unbekannt).


    Meine BDG stammt laut Aussage des Vorbesitzers von einer in Belgien stationierten, der NATO direkt unterstellten BW Dienststelle. Sie ist, von ein paar Ausbesserungen am Lack und einem neuen alten Rücklicht abgesehen, im Originalzustand und hat keine 5.000 km "auf der Uhr", Hinweise auf taktische Zeichen oder auf einsmals motierte Packtaschen gibt es keine, der Lack ist RAL 6014 glänzend (liegt nicht an eifrigem Polieren !!).




    Wenn es also weitere BDG BW hier im Forum gibt ... immer her damit !!


    Jens

    Das mach ich übern Winter (altes Schraubermotto, generell ohne Nennung einer Jahreszahl) :D


    Wir sind nicht gestört...wir sind verhaltensoriginell!

    26830070ux.jpg,:) 26830071zt.jpg

    "Band III in Vorbereitung - Von Eisenschweinen und Erdferkeln"
    Hier gehts zum Verlag

    2 Mal editiert, zuletzt von Der BundesBär ()

  • Hallo Jens,


    was für ein schönes Motorrad (und schöne Bilder)! :G


    Kann es sein, dass die Triumph in der Ausführung (glänzender Lack, keine Packtaschen) genauso wie die BMWs hauptsächlich bei den Feldjägern eingesetzt waren?


    Viele Grüße aus DO,
    René.

    Einmal editiert, zuletzt von René ()

  • :G


    Ein wunderschönes Motorrad, Jens.


    Bis sich hier ein weiterer Triumph-BDG-Besitzer meldet, könntest Du uns ja noch mit ein paar Detailaufnahmen und technischen Daten verwöhnen. :]


    Grüsse


    freddy

    "Verzage nicht, Du Häuflein Klein ..."

    Einmal editiert, zuletzt von freddy ()

  • Rene : Ich stimme Dir da zu - auf den Bildern, auf denen man erkennt, dass der Lack glänzt und keine Packtaschen montiert sind, sind auch immer Feldjäger zu sehen... Ein mehr "strassengebundener" Einsatz liegt bei der BDG ja auch nahe - als geländegängig kann man sie nun nicht gerade bezeichnen. Je nach Aussage zu meinem "Literaturzitat" im "Packtaschenthread" stell ich mal ein paar meiner "Vorbildfotos" ein...


    freddy : Ich schau mal, was ich bezüglich Detailaufnamen gebacken kriege, auf Vorrat habe ich wohl nicht so viel und neue machen ist schwierig, da das gute Kratt im Keller "eingebaut" ist.


    Ausser allgemein zugänglichen Daten gibt es nicht viel BW spezifisches zur BDG:


    Änderungen:
    - Bei einem Teil der Kräder ist die Luftzufuhr geändert - statt des Serien LuFi gibt es einen grossen LuFi anstelle des Werkzeugkastens unter dem Sattel, Verbindung über Gummiformteil
    - Wegfall der hydraulischen Hinterradbremse (Verbau mech. Bremse vom Vorgängermodell)
    - Schildchen mit VersNr am Hinterrahmen (2340-12-120-1505)
    - Neben der Lackierung in 6014 (Glänzend und Matt) sind Teile wie der Lenker und die Griffhebel mattschwarz beschichtet
    - Teilweiser Anbau von Packtaschenhaltern im "Wehrmachsstil"


    Die Quellen sprechen von 1.800 Maschinen, die im Rahmen der Erstausrüstung 1956 beschafft wurden. Aussonderung überwiegend wohl schon in den 60igern nach Einführung der Maico. Einsatz offenbar in allen Bereichen der BW, für die man Kräder braucht, aber wohl mit einem Schwerpunkt bei Eskorten, Feldjägerdienst und Fahrschulgrundausbildung...


    Bis denn,


    Jens

    Das mach ich übern Winter (altes Schraubermotto, generell ohne Nennung einer Jahreszahl) :D


    Wir sind nicht gestört...wir sind verhaltensoriginell!

    26830070ux.jpg,:) 26830071zt.jpg

    "Band III in Vorbereitung - Von Eisenschweinen und Erdferkeln"
    Hier gehts zum Verlag

    2 Mal editiert, zuletzt von Der BundesBär ()

  • Jawoll, das Kratt hat einen Doppelkolben - soweit ich weiss haben alle Triumph, die nach 1945 in Nürnberg gebaut wurden und mehr als 50ccm haben Doppelkolbenmotoren (BDG 125, 250, Cornet und Boss, mehr sind es, glaube ich, nicht)


    Jens

    Das mach ich übern Winter (altes Schraubermotto, generell ohne Nennung einer Jahreszahl) :D


    Wir sind nicht gestört...wir sind verhaltensoriginell!

    26830070ux.jpg,:) 26830071zt.jpg

    "Band III in Vorbereitung - Von Eisenschweinen und Erdferkeln"
    Hier gehts zum Verlag

  • nunja, eigendlich müsste es eine "L" bzw "SL" sein. Die Bezeichnung "H" kennzeichet lediglich die ersten Modelle mit Hinterradfederung, aber noch mit den flachen Schutzblechen (etc) der ersten Nachkriegsversion. Die Modelle mit den Vollnabenbremsen, den Modischen Schutzblechen etc., aus denen die BW Variante abgeleitet ist, laufen als Model "L" bzw "SL" (bei Krädern mit Aluzylinder etc.). Ab 1955 soll lediglich noch das "SL" Modell gefertigt worden sein - bei den bekannten Absatzschwierigkeiten dieser Zeit wird man aber wohl auch noch andere Versionen ab Werk neu bekommen haben - diese Absatzschwierigkeiten auch bei Triumph zusammen mit einer hohen Fertigungskapazität wird auch der wesentliche Grund für eine Beschaffung der BDG bzw der RT gewesen sein: Die Firmen konnten einfach schnell genug liefern. Die anderen grossen wie Zündapp oder Hercules waren zu der Zeit mit Moppeds und Rollern wohl noch zu gut ausgelastet, alle anderen Firmen zu klein um über 8.000 Stück Krad in kurzer Zeit liefern zu können.


    Die Bezeichnung BDG 250 BW ist zugegeben von mir frei erfunden aber im Gegensatz zur Maico, bei der man an der Bezeichnung M250 /B eine Bundeswehr Maico erkennt, ist mir weder für die DKW noch die Triumph eine besondere Modellbezeichnung bekannt ...


    Jens

    Das mach ich übern Winter (altes Schraubermotto, generell ohne Nennung einer Jahreszahl) :D


    Wir sind nicht gestört...wir sind verhaltensoriginell!

    26830070ux.jpg,:) 26830071zt.jpg

    "Band III in Vorbereitung - Von Eisenschweinen und Erdferkeln"
    Hier gehts zum Verlag

  • Kein Detailbild ...aber ein "Vorbild":



    Das Bild, den Uniformen nach in der Frühzeit der Bundeswehr aufgenommen ("Affenjacke mit Sanellazeichen"), zeigt einige der in den vorangehenden Posts beschriebenen Besonderheiten der BW-BDG: keine Packtaschenhalter und anhand der Reflektionen eher keine matte Lackierung...


    Jens

    Das mach ich übern Winter (altes Schraubermotto, generell ohne Nennung einer Jahreszahl) :D


    Wir sind nicht gestört...wir sind verhaltensoriginell!

    26830070ux.jpg,:) 26830071zt.jpg

    "Band III in Vorbereitung - Von Eisenschweinen und Erdferkeln"
    Hier gehts zum Verlag

    Einmal editiert, zuletzt von Der BundesBär ()

  • Es folgen einige Bilder der BDG aus der Archivkiste...


    aus einem uralten Reibert zur Tragweise der MP:



    Einige BDG:



    Soweit man es sehen kann haben alle BDGs noch einen Serienluftfilter und nicht den, den meine hat.

    Das mach ich übern Winter (altes Schraubermotto, generell ohne Nennung einer Jahreszahl) :D


    Wir sind nicht gestört...wir sind verhaltensoriginell!

    26830070ux.jpg,:) 26830071zt.jpg

    "Band III in Vorbereitung - Von Eisenschweinen und Erdferkeln"
    Hier gehts zum Verlag

  • Aus einer vergilbten Berufsbildungsbroschüre der Bundeswehr... offensichtlich einige neue BDGS im Depot, scheinbar glänzend lackiert und ohne Taschenhalter...:



    und zu guter letzt ein Einsatzbild. Quelle: ein Sammelbilderalbum für die lieben Kleinen aus den "good òl seventies", am Rande auch was für unsere Munga-Freunde:




    Das wars an BDG Bildern - von den bekannten aus dem Oswald und anderen aktuellen Publikationen mal abgesehen...


    Jens

    Das mach ich übern Winter (altes Schraubermotto, generell ohne Nennung einer Jahreszahl) :D


    Wir sind nicht gestört...wir sind verhaltensoriginell!

    26830070ux.jpg,:) 26830071zt.jpg

    "Band III in Vorbereitung - Von Eisenschweinen und Erdferkeln"
    Hier gehts zum Verlag

  • Und mit ein wenig Verzögerung ein paar Detailbilder.


    Der "Spezialluftfilter" und die Plakette mit der VersNr:



    ...und die Palkette in gross:



    und weiter zum nächsten Post...

    Das mach ich übern Winter (altes Schraubermotto, generell ohne Nennung einer Jahreszahl) :D


    Wir sind nicht gestört...wir sind verhaltensoriginell!

    26830070ux.jpg,:) 26830071zt.jpg

    "Band III in Vorbereitung - Von Eisenschweinen und Erdferkeln"
    Hier gehts zum Verlag

  • ... mit Lenkerpartie:



    ...und das Schild auf dem Tank. Mit Staub - man beachte den Goldrand...



    Weitere interessante Details sind mir nicht eingefallen...


    GRuss,


    Jens

    Das mach ich übern Winter (altes Schraubermotto, generell ohne Nennung einer Jahreszahl) :D


    Wir sind nicht gestört...wir sind verhaltensoriginell!

    26830070ux.jpg,:) 26830071zt.jpg

    "Band III in Vorbereitung - Von Eisenschweinen und Erdferkeln"
    Hier gehts zum Verlag

    Einmal editiert, zuletzt von Der BundesBär ()

  • Zitat

    Original von oliver.bohm
    Vor ca 4 Jahren wurde mir eine fast komplette Triumph angeboten. Hatte leider das Geld nicht... ;(


    Hast Du noch eine Ahnung wo das Gerät stand oder was aus dem Kratt geworden ist ?? Wäre ja Nummer 5 auf der Liste...


    Jens

    Das mach ich übern Winter (altes Schraubermotto, generell ohne Nennung einer Jahreszahl) :D


    Wir sind nicht gestört...wir sind verhaltensoriginell!

    26830070ux.jpg,:) 26830071zt.jpg

    "Band III in Vorbereitung - Von Eisenschweinen und Erdferkeln"
    Hier gehts zum Verlag

  • Ist da noch wer ?? Ich dachte hier gäbe es noch die eine oder andere BDG mehr in oliv - in irgendeinem uralt-Fred hatte ich zumindest mal was von einer BDG beim Schwiegervater gelesen, aber die ist wohl auch abgetaucht !!


    Wartenderweise...



    Jens

    Das mach ich übern Winter (altes Schraubermotto, generell ohne Nennung einer Jahreszahl) :D


    Wir sind nicht gestört...wir sind verhaltensoriginell!

    26830070ux.jpg,:) 26830071zt.jpg

    "Band III in Vorbereitung - Von Eisenschweinen und Erdferkeln"
    Hier gehts zum Verlag

  • Am Wochenende habe ich mal im externe ET-Depot gewühlt (-> Keller der Eltern :D ) und noch eine "BDG-Pretiose" ans Licht befördert, die ich dem geneigten Betrachter nicht vorenthalten will.... Die Gabel stammt aus einem Ersatzteilbestand, der noch bis in die 90iger in einem nahe der ehemaligen Bundeshauptstatt gelegnen BW-Depot geschlummert haben soll. Ausser bis zu 100 Gabeln tauchten damals Tonnen anderer Teile wie Radnaben und Motorgehäuse auf, bei denen man sich fragt, was die Logistiker damals getrieben hat solche Teile in der Menge für ein Krad zu horten, dass es nur 1.800 mal gibt und das nur eine Behelfslösung mit kurzer Halbwertszeit ist.... :T
    gut, bei mir steht sie auch nur herum :rolleyes: .
    Interssant ist, dass sie im späteren 6014 Farbton und zudem matt ist, während meine BDG ja eher glänzend ist...

    und ein Detail:

    leider ist vom Depotbeleg nur noch die Kordel da, wäre interessant zu wissen, wann die ganzen Teile noch gekauft wurden...


    Jens

    Das mach ich übern Winter (altes Schraubermotto, generell ohne Nennung einer Jahreszahl) :D


    Wir sind nicht gestört...wir sind verhaltensoriginell!

    26830070ux.jpg,:) 26830071zt.jpg

    "Band III in Vorbereitung - Von Eisenschweinen und Erdferkeln"
    Hier gehts zum Verlag

  • Um den Fred ein wenig am Leben zu halten ... noch ein Detailbild, dass einen der Unterschiede zum Serienkrad zeigt: Die mechanische Hinterradbremse des Vorgängermodells, die anstelle der im zivilen bei der BDG SL üblichen hydraulischen Variante verbaut war:



    Jens

    Das mach ich übern Winter (altes Schraubermotto, generell ohne Nennung einer Jahreszahl) :D


    Wir sind nicht gestört...wir sind verhaltensoriginell!

    26830070ux.jpg,:) 26830071zt.jpg

    "Band III in Vorbereitung - Von Eisenschweinen und Erdferkeln"
    Hier gehts zum Verlag

  • Mach bitte weiter !


    In diesem Zustand gibt es ja kaum Fotos. Sehr interessant ! :top:



    Abspeichernderweise, Wigbold

    Rengtengteng !


    + Mitglied der Mungahilfe +


    Trenne Dich nie von Deinen Illussionen und Träumen.
    Wenn sie verschwunden sind, wirst Du weiter existieren, aber Du hast aufgehört zu leben.
    Mark Twain

  • Hallo,


    bin neu hier. Mein Interesse gilt zwar eher den schweren Krädern, habe eine BMW R 80 Eskortenmaschine, allerdings auch ne K 125 V2.


    Habe vor ca. 35 Jahren eine Kfz.-Mechaniker Ausbildung bei der StOV Hammelburg in der Lehrwerkstatt der Kampftruppenschule I genossen.


    Und eben in dieser Lehrwerkstatt war, wenn ich mich recht erinnere, als Schulungsobjekt auch eine BDG 250.


    Ich kann mir gut vorstellen, dass das Teil dort noch in irgend einer Ecke rumsteht.


    Gruß aus Kützberg
    Peter

  • ...ja, dass Beharrungsvermögen der BW und ihrer OrgEinhaiten ist manchmal legendär- drum ist es durchaus denkbar, dass die BDG noch da ist - oder irgendwann hat sie sich mal wer unter den Nagel gerissen "da sie ja eh nicht mehr in der STAN steht" und somit keiner mehr offiziell weiß, dass sie da ist...auf die Tour sind in den letzten Jahren einige Kettenfahrzeuge aufgetaucht - da man die nicht einfach im Kombi wegschleppen kann :whistling: - die jetzt den BW eigene Sammlungen die Depotflächen vollstellen: Offiziel ausgesondert, als Hartziel am StO auf den Standortübungsplatz kommandiert und denn offiziell verschrottet wurden sie in Wahrheit als "Traditionsfahrzeuge" gepflegt und tauchten dann in den letzen Jahren bei den Standortauflösungen auf...


    ...aber ich werde mal schauen, ob ich irgendeinen Draht in die Inst der Infantrieschule finden kann, vieleicht ist sie ja in die Sammlung gelangt ...



    Gruss,



    Jens

    Das mach ich übern Winter (altes Schraubermotto, generell ohne Nennung einer Jahreszahl) :D


    Wir sind nicht gestört...wir sind verhaltensoriginell!

    26830070ux.jpg,:) 26830071zt.jpg

    "Band III in Vorbereitung - Von Eisenschweinen und Erdferkeln"
    Hier gehts zum Verlag