wieviel ist der munga wert?

  • hallo
    mir wurde von meiner österreichischen verwandschaft ein munga angeboten,
    und wollte mal bei euch fragen was der so wert ist?
    ich wurde um ein faires angebot gebeten.



    der text:
    "DKW - Munga , ehemaliges Nato Fahrzeug, laut Plakette im Motorraum BJ 1963 (Zulassung steht 1975 aber ich denke, das ist das Datum der typisierung auf Österreich) Wie du ja schon gesehen hast, ist nicht mehr der Originalmotor drin! (Fordmotor - Baujahr ? ) Das Fahrzeug wurde meiner Meinung nach gut hergerichtet! Dach neu, Bereifung neu, wurde mit verzinktem Blech gemacht und auch die Schweißnähte sind verzinkt!
    Tüv bis 06.08"


    Fettige Grüße Frank


    Wer Borgward fährt, fährt nie verkehrt, da Borgward einfach prima fährt!

  • desweiteren hat er mir geschrieben:
    Mir bekannte Mängel:
    1.) Achsmanschetten (innen und außen) müßten getauscht werden! (Außenmanschetten habe ich hier - sind bei einem Kauf dabei!)
    2.)Motor springt nicht gleich an! D.H. man muß ziemlich lange starten bis die Kiste läuft!
    3.)Fzg. verliert Getriebeöl!



    Fettige Grüße Frank


    Wer Borgward fährt, fährt nie verkehrt, da Borgward einfach prima fährt!

  • Keine 500 fürchte ich.


    Einen Originalen daraus aufzubauen ist ein schwieriges Unterfangen. Da ist schon zuviel hin.


    Wenn die fehlenden Originalteile (Verdeck, Sitze, Rep-Bleche, Motor, Leuchten ringsum, Spiegel, Original-Auspuffanlage etc.) nicht dabei sind ist ein höherer Preis m.E. unrealistisch.


    Dem armen Kerlchen hat der letzte "Restaurateur" einfach zu übel mitgespielt.


    Meine Meinung.


    Grüsse


    freddy

  • naja,


    die lampen, leuchten und spiegel sind ja wohl nen witz zum zurückrüsten...
    kosten auch fast nix..


    der v4 ist doch der "schönste" umbau, hieß es doch?!?!?
    oder nicht ?(


    und es steht ja auch nicht jeder auf 100% orginal...


    500 denke ich ist zu wenig, wenn man nur mal denkt,
    reifen, motor, die bremsanlage............


    in ebay geht der doch bestimmt über 1000, oder?


    also ich will halt ne unparteiische hausnummer!


    grüße

    Fettige Grüße Frank


    Wer Borgward fährt, fährt nie verkehrt, da Borgward einfach prima fährt!

  • Zitat

    Original von altlaster
    naja,


    die lampen, leuchten und spiegel sind ja wohl nen witz zum zurückrüsten...
    kosten auch fast nix..
    grüße


    In der Summe ist da fast nix mehr original. Das darf keinesfalls Dein Ziel sein, denn dann musst Du so viel Zeug tauschen, daß Du aus dem Lachen gar nicht mehr raus kommst, so witzig wird das. :D


    500 sind vielleicht ein wenig flach, aber 1000 ist eigentlich zuviel bzw. nur drin, weil er schon typisiert ist.


    Ansonsten:


    Zitat

    Original von freddy
    Dem armen Kerlchen hat der letzte "Restaurateur" einfach zu übel mitgespielt.


    Grüsse


    freddy


    Sichanschließenderweise, Wigbold

    Rengtengteng !


    + Mitglied der Mungahilfe +


    Trenne Dich nie von Deinen Illussionen und Träumen.
    Wenn sie verschwunden sind, wirst Du weiter existieren, aber Du hast aufgehört zu leben.
    Mark Twain

  • Der zustand ist doch nicht schlect ich sehe wenig Gammel.


    500 Euros finde ich nur inordnung ,wenn ich vom Fremden ein


    Schnäpchen machen möchte, aber von Bekannten würde ich 1000 €


    auch in Ordnung finden.

  • Also wenn Du ihn innerhalb der Verwandtschaft quasi als "gute Tat" erwerben willst, dann ist der Preis eh mehr von Gefühlen als von einem wirklichen Wert abhängig. Da muss ich dem Schlanken natürlich absolut zustimmen. Ich gebe aber zu bedenken, daß das enthaltene Ärgerpotential ebendiese Verwandtschaft auf das übelste beeinflussen kann. ICH würde einen solchen Handel vor dem Hintergrund erworbener Einsichten nicht erwägen.


    Daß bei ebay zuweilen unrealistisch hohe Preise erzielt werden stimmt. Daher ist ein Verkauf mit verwandtschaftlicher Unterstützung der voraussichtlich einträglichste Weg. Zu diesem Weg würde ich raten, denn dann machst auch Du Dich nicht unglücklich.


    Grüsse


    freddy

  • wo steht der munga ?
    ich würde noch dazusagen das du einen umbau in österreich nicht mehr typisiert wird ! d.h. wenn einer in österreich einen umgebauten haben will soll er ihn nehmen. ansonst schließe ich mich meinen vorredner an.
    PS. wenn er nicht zu teuer ist habe ich interesse.

  • Ich denke auch so um die 700,-€ dürften realistisch sein, der ist ja schon ziemlich verbastelt -


    so richtig von Wert ist da meiner Meinung nach nichts dran und für was vernünftiges draus zu machen muß anscheinend noch jede Menge Arbeit investiert werden " Achsmanschetten, .... dann werden die Bremsen wohl auch nicht mehr die besten sein, bei einem Munga den ich erstmal fahren möchte, würde ich in erster Linie drauf achten, dass die Räder kein Spiel haben, die Radbremszylinder dicht sind, und der 1. Gang nicht rausfluscht!

  • Hallo, habe das Auto ca. vor einem halben Jahr angeschaut. Zuvor war es bei Ebay eingestellt. Stand damals ca. 15 km von mir zuhause entfernt. Der Preis entsprach nicht dem Zustand des Fahrzeuges.


    Leider sind die Preisvorstellungen hier bei uns ziemlich abgehoben, egal um was für ein Fahrzeug es sich handelt.


    Falls du es kaufen möchtest und Sitze, Scheinwerfer udgl. benötigst, Teile habe ich ausreichend lagernd ;-))


    Schöne Grüße


    Michael

  • Holla Leute,


    wie seid Ihr denn drauf? Ich kann nicht glauben, was ich hier lese.


    Der Munga ist fahrbereit, hat Tüv, ein neuwertiges Verdeck und gute Reifen. Schweißarbeiten sehe ich auch nicht. Also ein gutes Gebrauchsfahrzeug sofort einsetzbar! Wenn mir da einer 700 Euro bieten würde, würde ich das glatt als eine Unverschämtheit empfinden. Sowas kann man immer für 1500 bis 2000 Euro (ver)kaufen. Manschetten wechseln ist zwar ekelig, aber keine große Sache = kein Hinderungsgrund.


    Wer ein fehlmotorisiertes Fahrzeug kauft, braucht sich wirklich keine Gedanken um originale Spiegel oder Blinker machen (meine Meinung!) Hauptsache es funktioniert. Wer einen Top-Oldtimer möchte, sollte natürlich auf Originalität achten. Er wird sich dann aber auf jeden Fall ans basteln oder an die Preise gewöhnen müssen.


    Meint der
    Ludwig

  • Siehst du, Ludwig, so verschieden sind die Menschen.


    Ich würde z. B. das Verdeck sofort austauschen müssen, denn diese große Heckscheibe ist ja sowas von hässlich...


    Und nichts zu schweißen ? Ich sehe da auf dem Kotflügel schon mal einen aufgepoppten Blechwinkel. Ist das eine vernünftige Reparatur ? Und wie es da unter aussieht, wissen alle, die schon mal so einen Blender restauriert haben. Wer weiss, was da noch alles schlummert ?


    Der Blick auf die Front macht mir auch Gänsehaut. Der halbe Kühler und die Leiste um die Scheibe würden auf einem Oldtimer- oder Geländewagen Treffen nicht für Pluspunkte sorgen.


    Also denke ich das dieser Wagen wahrscheinlich nur von Leuten für den von dir genannten Preis gekauft wird, die noch nie einen Munga gesehen haben und auch nicht die Absicht haben ein Treffen zu besuchen. Oder wenn einer ein Rödel-Teil sucht, aber der wird nicht mehr als 500 ausgeben wollen. Und wir wollen doch mal daran erinnern, das 500 € = 1000 DM sind. Ich sage deshalb "sind" , weil mein Gehalt immer noch nicht verdoppelt wurde.


    Und der altlaster wäre meines Erachtens gut beraten (falls er weiterhin mit seiner Verwandschaft gut auskommen will ) den Leuten den Verkauf über Ebay ans Herz zu legen. Aber wie Michi sagte, war er da ja schon mal drin, scheinbar war schon damals keiner bereit auf die Preisvorstellungen des Besitzers einzugehen. (Wäre interessant zu wissen wieviel das war.)


    Gruß Jozi.

  • Hallo zusammen,


    der Preis war damals wesentlich über 2000.-Euro. Genauer möchte ich nicht darauf eingehen. Verlangen kann jeder was er will, kaufen muß es ja keiner.... und in diesem Fall wurde das Teil weder privat noch bei Ebay verkauft.


    Schöne Grüße


    Michael

  • @ Jozi


    ich denke, Du hast mich falsch verstanden. Ich würde den Munga auch nicht kaufen, ich mag halt auch lieber einen Zweitakter in möglichst originalem Zustand.


    Aber wenn jemand nach dem (Verkaufs)wert eines bestimmten Fahrzeugs fragt, sollte man schon reelle Angaben machen. Ich schrieb: "Also ein gutes Gebrauchsfahrzeug sofort einsetzbar!" - es soll ja Leute geben, die verwenden den Munga als solches. Da zählt problemloser Motor, Tüv, gute Reifen, neuwertiges Verdeck! Originalität ist eher Nebensache. Unter dieser Voraussetzung sind 500 € ein Witz. Ich bin mir sicher, dass man selbst jetzt im Winter weit mehr als 1500 € erzielen kann!


    Dass das Auto in Oldtimerkreisen wenig Chancen hat, denke ich, wurde hier schon ausreichend dargestellt. Aber dann muss der Interessent sich fragen: "Was ist mir das FZ wert? Und das ist Abhängig vom jeweiligem Subjekt und nicht vom Markt.


    Denkt sich der
    Ludwig

  • ludwig, da hast du vollkommen recht. Da ich einen völlig original restaurierten Munga 4 habe (natürlich mit 2-Takt Motor) wollte ich noch einen etwas "anderen" Munga. Die Leistung und Motorbremswirkung ist bei vielen Bergfahrten auf Dauer doch etwas zu schwach. Zudem hätte ein nicht komplett restauriertes Fahrzeug den riesen Vorteil, dass es im Gelände auch mal etwas härter zur Sache gehen kann.....


    Habe gerade gelesen das du einen Schnelllaster hast. Darf man erfahren was für ein Modell?? Finde die sensationell. In Spanien habe ich vor ca. 15 Jahren noch die letzten Ausführungen (teilweise sogar mit den Ringen vorne drauf) gesehen. Doch die wirklich schönen mit den unter der Motorhaube liegenden Scheinwerfern leider nicht. Nur einmal auf einer Oldtimermesse.



    Schöne Grüße



    Michael

  • @ michi


    Die Nachfolger des DKW Imosa (F1000 L) kannst Du häufig noch im Straßenverkehr sehen, die heißen Mercedes MB 100! Die Daimlerleute haben nur die Sicken etwas glatt gebügelt. In Spanien konnte man den imosa mit Zweitaktmotor ordern, dann waren vier Ringe dran oder mit Dieselmotor dann war ein Stern dran. Also ganz ähnlich wie der Daimlerkonzern hier mit den Hannomags verfahren hat.


    Ich hab nen etwas älteren F 800/3=6, der heißt Heinrich


    Es grüßt der
    Ludwig

  • @ Ludwig


    genial. Das ist das Modell, das mir so gut gefällt. Finde ihn einfach knuffelig. Da kann ich dich um Heinrich nur beneiden!!!



    Schöne Grüße aus Österreich



    Michi

  • falls jmd. einen munga in aut kaufen möchte, der wesentlich originaler aussieht - in nö (nähe berndorf/bezirk baden) steht einer herum.


    mail an: gastwirtschaft-hummer@chello.at und nach herrn holzer verlangen (nein, ich bin nicht verkaufserlösbeteiligt)


    der hier angebotene ist nur für jmd. der mit "erhalt eines typischen DKW" nichts am hut haben will.


    ich würde dieses ding nicht einmal geschenkt haben wollen - weil bestimmte dinge einfach "weh tun" - ohne jetzt der totale orginalitätsfanatiker sein zu wollen, aber es beginnt bei der schwarz-weiss kombination im innenraum und endet mit dem vorderen kotflügel und dem angenieteten blech