Zylinder 900er Motor aufschleifen

  • Ich habe hier irgendwo mal gelesen, daß man einen 900er Zylinder auf das Originalmaß vom 1000er schleifen lassen kann. Ist das korrekt und hat das schon mal jemand erfolgreich gemacht?


    Ich habe nämlich einen 1000er Motor mit 75er Schleifmaß, der nicht mehr so wirklich toll ist. Kolbensätze in der nächsten Übergröße kosten ja deutlich mehr als in der Originalgröße und ich hätte da noch einen alter 900er Motorblock...

  • Danke für den Tip, Freddy!


    Ich habe gestern u.A. mit Herrn Fischer telefoniert. Momentaner Stand:
    Aufschleifen eines 900ers auf ein 1000er Zylindermaß lt. Hr.Fischer kein Problem, Kostenpunkt pro Zylinder 60 Euro. Anfertigung von Kolben kostet dort pro Kolben 170 Euro.
    Eine Anfrage bei einem örtlichen Motoreninstandsetzer ergab folgendes:
    Aufschleifen auf das 1000er Grundmaß kostet dort 150 Euro für alle 3 Zylinder. Alternativ wurde mir das Honen meines 1000er Motors für 15 Euro pro Zylinder angeboten.
    Dann habe ich noch bei Matz angerufen. Ein Kolbensatz 74,25 würde dort 160 kosten, ein komplett überholter Motor 1450 Euro und das Überholen der Kurbelwelle 650 Euro. Allerdings braucht er für Motor und Kurbelwelle die Altteile. Übermaßkolben wären "ziemlich teuer" sagte man mir, der Preis dafür geht wohl so in Richtung des Preises von Fischer...
    Alle Preise sind übrigens Netto, also kommen nochmal 19% dazu!
    Das Ganze ist also ein reines Rechenexempel :rolleyes:
    Ich werde im Laufe der Woche mit 1000er Motorblock und Kolben zum Motorinstandsetzer "um die Ecke" fahren und wenn möglich Honen lassen. Die Kurbelwelle schicke ich zu Matz.
    Sollte das Honen des 1000er Motors nicht praktikabel sein, werde ich wohl den 900er Block aufschleifen lassen. Wäre zwar schade drum, weil der noch das Grundmaß hat- aber was soll's...

  • Danke für den Tip, Freddy!


    Gern geschehen. :]



    Ich habe gestern u.A. mit Herrn Fischer telefoniert. Momentaner Stand:
    Aufschleifen eines 900ers auf ein 1000er Zylindermaß lt. Hr.Fischer kein Problem, Kostenpunkt pro Zylinder 60 Euro. Anfertigung von Kolben kostet dort pro Kolben 170 Euro.


    Die Bohrungen sollten zweckmässig nach dem von Dir angelieferten Kolbensatz hergestellt werden. Ich kann mir kaum vorstellen, daß Du im Kolbenspektrum des 900ers oder in den ersten Maßen der 1000ers heute schon Einzelanfertigungen benötigst. Diese Kolben sind doch noch verfügbar, oder?



    Eine Anfrage bei einem örtlichen Motoreninstandsetzer ergab folgendes:
    Aufschleifen auf das 1000er Grundmaß kostet dort 150 Euro für alle 3 Zylinder. Alternativ wurde mir das Honen meines 1000er Motors für 15 Euro pro Zylinder angeboten.


    Stell absolut sicher, daß die zur Verfügung stehende Honleistenlänge zu Deinem Vorhaben passt. Unter 160mm ist, wenn ich mich Recht entsinne, das Honen von Zweitaktzylindern eine absolut kontraproduktive Angelegenheit, denn die zu kurzen Leisten "fallen" in die Zylinderfenster. Damit schaffst Du beulige Bohrungen in denen der Verschleiß erheblich zunimmt.



    Dann habe ich noch bei Matz angerufen. Ein Kolbensatz 74,25 würde dort 160 kosten


    Hat Matz die passenden Kolben für eine Bohrung von 74,00 oder 74,06 nicht mehr?



    Ich werde im Laufe der Woche mit 1000er Motorblock und Kolben zum Motorinstandsetzer "um die Ecke" fahren und wenn möglich Honen lassen. Die Kurbelwelle schicke ich zu Matz.
    Sollte das Honen des 1000er Motors nicht praktikabel sein, werde ich wohl den 900er Block aufschleifen lassen. Wäre zwar schade drum, weil der noch das Grundmaß hat- aber was soll's...


    Warum baust Du denn dann Deinen Grundmass-900er nicht als 900er auf? Du willst doch keine Rennen fahren, oder?


    Grüsse


    freddy

    "Verzage nicht, Du Häuflein Klein ..."

    Einmal editiert, zuletzt von freddy ()


  • um das nochmal zu bekräftigen! frage GENAU nach, was der betrieb "um die Ecke" für honwerkzeuge hat! als ich damals die firma fischer heraus gefunden habe, habe ich vorher mindestens mit zehn weiteren betrieben telefoniert, und keiner von denen hatte noch die langen honwerkzeuge - obwohl sie ALLE ein paar jahre zuvor noch damit regelmäßig zweitakter geschliffen hatten - zu DDR-zeiten. von mehreren dieser zehn betrieben hörte ich, dass sie tatsächlich von der bearbeitung mit den modernen, kurzen werkzeugen beim zweitakter abraten. allerdings waren auch zwei dabei, die sofort erklärten, dass das großer schwachsinn sei, und sie gerne die aufgabe annehemen ;) schön dank...


    Zitat

    Zitat


    DAS habe ich mich allerdings auch gefragt, warum einen guten 900ter dafür opfern?

  • Ob der 900er Zylinder sich entsprechend meinen vorhanden 74.93 Kolben aufschleifen lässt weiß ich nicht. Das erscheint mir fast etwas zu heftig.
    Matz hat wohl keine Grundmaßkolben mehr, Herr Struck wies mich extra darauf hin, daß wenn, auf das Maß 74.25 geschliffen werden sollte.
    Ich werde mir Ende der Woche die Firma mal ansehen. Am Telefon sagte mir der Chef aber, das sie gerade wieder einen Mungamotor überholt hätten. Im Nachbardorf wohnt ein Mungaspezi, vielleicht kann der mir auch was zu dem Laden sagen.
    Das Hohnen soll eigentlich nur den Zweck haben, die Zylinderwände etwas zu glätten, weil der erste Kolben festgegammelt war. Viel Material kann ja eh nicht abgenommen werden, weil das maximale Koblenspiel bei Verwendung gebrauchter Kolben nicht mehr als 0,12mm betragen darf. Das wäre jedenfalls die kostengünstigste Variante und ich würde den Originalmotor erhalten.
    Die Variante mit dem 900er ist nur für den Notfall angedacht. Allerdings ist der soo gut auch wieder nicht: auf das erste Übermaß müßte der auch geschliffen werden und ich weiß nicht, wie beim 900er die Versorgung mit Übermaßkolben ist. Grundsätzlich könnte man natürlich den 900er überholen und einbauen, aber das wäre halt nicht der Motor, mit dem der Munga ausgeliefert wurde. Ach so, die Kurbelwelle ist bei dem natürlich auch hin :|
    Wenn alle Stricke reißen, habe ich auch noch den hier :D :D :D :