borgward b522ad bim in selten guter basis!

  • Prima, vielen Dank:thumbsup:

    Nachdem ich im Forum bzgl Wasserpumpe recherchiert habe, stieß ich auf Michis Tip mit Autodus. Sobald ich Infos bzgl Versand habe wird die Wapu auf Reisen gehen.

    Ihr wisst ja, so gut wie jetzt kommt man nicht mehr ran;-)

  • So, die Antwort kam prompt und fix, aber das war dann auch das Einzige in dem Tempo:wacko:


    Mal schauen oder neudeutsch brainstormen wie ich nun vorgehe.

    Dicht ist die Pumpe eigentlich...

    Derweil mach ich das Thermostatgehäuse mal wieder schön.

    Gruß

    Mario

  • Wasserpumpe klar:-D

    Nach Feierabend nochmal fleißig in den Motorraum geschaut und wieder Dinge entdeckt die nicht sein müssten.:schwitz:


    Keilriemen schleifen an Kühlerschläuchen :nono:



    Und zu allem Elend auch noch ein Ermüdungsriss ausgerechnet im toll kurvigen Hosenrohr wo mindestens ein Bogen in jede Himmelsrichtung und um die Lichtmaschine geht.:schweißen:


    Könnte das nicht am geraden Stück untenrum sein welches in absehbarer Zeit eh bald neu muss?hmmm

    Der Riss ist vermutlich auf die fertigen Motorlager zurückzuführen, denn die Maschine tanzte ganz schön im Standgas so dass sogar das Endrohr wedelte. Es wird also nicht langweilig:mech:

    Genug der Fleissigkeit für heute.

    Ich wünsche euch einen ruhigen Abend.

  • Ich komme darauf zurück Frank.

    Morgen rolle ich mal wieder unten durch, wenn ich mich recht entsinne ist die Auspuffanlage recht starr montiert.

    Hier wären Entkoppler mit entsprechenden Gummis und evtl 1-2 Flexstücke im Rohrverlauf vermutlich des Rätsels Lösung um Vibrationen und auftretende Verwindungen abzufangen.:denk:

    Da werd ich jetzt mal drüber schlafen, da kommen meist die besten Ideen.

    Gute Nacht und bleibt in jeder Hinsicht gesundN8

  • Keilriemen schleifen an Kühlerschläuchen :nono:

    Das ist sicher der Keilriemen vom Kompressor.

    Der hat nicht viel Freiraum zur Ansaugleitung der WaPu. Wenn er dann auch nicht genug Spannung hat, flattert er ziemlich und hinterlässt diese Spuren.

    Du solltest beim Zusammenbau den Kompressor sauber ausrichten, und den Kühlwasserschlauch möglichst dicht am Motorblock verlegen.



    Und zu allem Elend auch noch ein Ermüdungsriss ausgerechnet im toll kurvigen Hosenrohr wo mindestens ein Bogen in jede Himmelsrichtung und um die Lichtmaschine geht. :schweißen:

    Hatte ich auch immer wieder mal, aber immer an den Schweißnähten.

    Einfach mit einer neuen Schweißnaht verschlossen und gut. Das Hosenrohr habe ich noch nie gewechselt; alle anderen schon.


    Du schaffst das schon!;-)


    Gruß aus HL


    Andreas

  • Hallo Andreas

    Keine Sorge bei sowas bekomm ich noch keinen erhöhten Puls:THC:


    Heute war Freutag, denn die vorderen Motorlager kamen aus der Revision :H:


    Bevor es an den Einbau ging, wollte ich eigentlich nur mal so nach den Keilriemen schauen. Bei der Lichtmaschine und Wapu erwarteten mich dann noch ein paar kleine Überraschungen.

    Zuerst stellte ich fest dass die Lima press am Motor anlag, also konnte keine Spannung auf dem Keilriemen sein. Ich löste den Spanner und da war die erste Überraschung. Er zeigte sich als zweiteiliges Zubehör und wurde nur von der Schraube mit dicker Karosseriescheibe gehalten.

    Hätte jemand so etwas spontan über? Ich wäre ein dankbarer Abnehmer:lol:




    Weiter gings, die Halteschraube(n) lösen, ich bin gewohnt das es eine durchgängige ist, hier stellte ich fest das es wohl zwei einzelne sind. Aber wartet mal ab:yes:

    Ich hatte gerade das Werkzeug angesetzt und noch nix gemacht da machte es plöpp und ich hielt verdattert die Mutter mit einem Stück Gewinde in der Hand, war also quasi lose gesteckt.:mech:



    Kann ja mal passieren das ne Schraube im Betrieb den Geist aufgibt.

    Also weiter an den hinteren Teil der Halterung.

    Upps, da ist zwar ein Durchgang, aber keine Schraube...:no:

    Und jetzt mal kurz auf den Mai blicken, als wir Rotkäppchen bekamen, wir fuhren 300km mit einer lose gesteckten Lima:T

    Da hat unser Schutzpatron vom Fahrzeug, der liebe Mike aber einiges zu tun bis wir zu Hause waren.

    Danke dafür alter Haudegen:top::an:


    Aber nun weiter mit den Motorlagern.

    Noch nie gemacht, nur hier und da mal im Forum gelesen.

    Mit schräg hoch drücken mittels Stockwinde und leichtem nach vorne ziehen mit dem Kettenzug gings ganz einfach und innerhalb von 30 min waren die Teile drin.:mech:


    Einmal die Fahrerseite:


    Und etwas kniffliger auf der Beifahrerseite.


    Und noch fix die Schrauben festziehen und das Abendbrot ist redlich verdient


    Also falls jemand so einen Halter übrig hat ich nehm ihn.

    Ich wünsch euch einen schönen Abend.

    Gruß

    Mario

  • Weiter gings, die Halteschraube(n) lösen, ich bin gewohnt das es eine durchgängige ist, hier stellte ich fest das es wohl zwei einzelne sind. Aber wartet mal ab

    Hallo Mario,


    die Lima ist tatsächlich mit zwei einzelnen Schrauben befestigt.

    Bei meinem Dieselumbau habe ich eine durchgängige Schraube. Da die Lima ja schon ein echter Brocken ist und am Motor angebaut auch alle Erschütterungen mitbekommt, ist es eigentlich nur eine Frage der Zeit, bis da was nachgibt.

    So auch neulich bei mir, als die (eine !) Befestigungsschraube abgängig war und die Lima nur durch Keilriemen und Spannlasche gehalten wurde.

    Ich habe dann zur Befestigung mir Schrauben M10 x 180 in 12.9 besorgt - da hoffe ich, dass die (etwas länger) hält.

    Die gab's im 10er Pack, eine habe ich verbaut, 2 als Ersatz - ich kann Dir gerne mal 2 Stück eintüten und zuschicken.


    Die Spannlasche kannst Du selbst schnell aus einem Flacheisen basteln - gut, langlochfeilen nervt etwas.


    Gruß


    Peter

  • Guten Morgen Peter

    Danke für die Tipps, tüte schonmal ein da ich frühstens Dienstag zu unserem Schraubenonkel käme.Und bis dahin wären die Schräubchen auch da.

    Die Spannlasche ist schon in Arbeit, da ja reichlich Platz ist werd ich die Lasche mal etwas stärker dimensionieren. Nachdem ich die Auspuffschrauben in den letzten Tagen mit reichlich Rostlöser bedachte, wurde der Krümmer abgeschraubt zwecks :schweißen: und Formabnahme beim Edelstahlschweißer abgegeben. Mal schauen was der gute Mann sagt. Der restliche untere Teil ist einigermaßen durch und das Endrohr endet ca 30 cm vorm Kofferrand und schwärzt mir den Unterboden, der Dekramann meinte nur dass er die Anlage beim nächsten Mal nicht mehr sehen will:lol:

    Für Diejenigen die es interessiert, die Lager kämen preislich auf ca 50€ /Stk.

    Da wir heute Cheffrei haben schau ich mal wie ich meine Arbeitszeit nutzen kann:mech:

  • Heute nach dem ausgiebigen Sonntagsfrühstück meinte meine bessere Hälfte dass gestern Post für mich kam.

    Danke sehr Peter. Ich denke mal du bist einverstanden wenn du beim nächsten Zusammentreffen mit Michi ein Rundumallesdafrühstück bekommst:daumenhoch:

    Morgen gehts weiter.

    Gruß Mario

  • Guten Abend.

    Mit schweren Knochen nach Feierabend noch etwas Fleiß an den Tag, bzw Vorabend gelegt.

    Der kleine Riss im Krümmer zu und die Spannlasche für die Lichtmaschine neu angefertigt.:schweißen:


    Eventuell gehts morgen weiter.

    :^:N8

  • So.

    Schon wieder ein Motivationsmontag, was ich heute gemacht habe verrät euch dieses Bild:mech:


    Die Lima wurde wieder eingebaut Hier auf dem Foto noch sehr lose an ihrem Arbeitsplatz.

    Ich hatte sie aus der Halterung genommen um sie prüfen zu lassen und aufzuhübschen.

    Dann der Einbau in umgekehrter Reihenfolge:denk:

    Wenn ich von jeder Position ein Bild gemacht hätte und man hätte diese auf einen Stapel zu einem Daumenkino gelegt...

    Also die Lima hätte sichtbar vibriert. Als dann fast alles stimmte fiel mir ein dass die Schraube der neuen Spannlasche nur mit der Hand festgezogen war. Und ich kam nicht an diese Mutter :*:

    Aber irgendwann war es geschafft. Dann kamen mir die Kühlerschläuche in den Sinn. Also so ne Baugruppe mit Krümmerbogen und Schlauch genommen.

    Sah leicht durchgekaut aus

    Macht ja nix, frei nach dem Motto " so gut wie jetzt kommt man nicht mehr ran" ^^ die Schläuche von den Bögen abgezogen. Und was jetzt kommt ist kein Screenshot der letzten Darmspiegelung~{

    Und was macht man in einem solchen Moment?

    Man beschäftigt sich mit was anderem, z.B. Ausstattung und Interieur. Ich bekam mal solche Feldkisten. Die beiden passen wirklich press in dieses Fach zwischen Fahrerhaus und Kabine.


    Und schon wurde es langsam dunkel und da ging Pigeldy mit....

    Ach ne andere Baustelle:lol:


    Euch einen schönen Abend, ne gute Woche und bleibt gesund.

    Gruß

    Mario

  • So ihr Borgwardianer.

    Leider hat mein altes Wischtelefon die Grätsche gemacht, somit gingen einige Bilder leider verloren.

    Deshalb habe ich alles nochmal auseinander genommen um neue Fotos zu machen.

    Nein Spaß ;\D


    Das Kühlsystem wurde probehalber mit Wasser gefüllt um sicherzustellen das alles dicht ist.

    Der Motor sprang direkt ohne Hilfe an und die Temperaturanzeige machte ihren Dienst.

    Für mich als Schrauber der meist nur durch Versuch und Irrtum weiterkommt ein toller Erfolg.

    Dann war der Zusammenbau an der Reihe. Arbeitstechnisch blieb der noch ne zeitlang liegen.

    Gestern, am Freitag dem 31.7., dem heißesten Tag im Saarland mit knapp unter 40 Grad meinte mein Chef mit Blick auf das Stundenkonto dass bei mir ne Auszeit fällig wäre. 8)

    Da Rotkäppchen ja in einer stillen Ecke auf meiner Arbeitsstelle steht ergab sich also eine prima Gelegenheit um alles wieder zusammenzufummeln.

    Hier zeigte sich z.B. am Unterfahrschutz dass es einfacher ist diesen einzubauen wenn der Kühler noch draußen ist.

    Von solchen Unwegbarkeiten unbeeindruckt friemelte ich diesen durch ziehen und drücken an seinen Platz.

    Da ich untenrum nun fertig war und der Motorlauf gezeigt dass alles i. O. ist ging es nun im stehen obenrum weiter.

    Jozi hatte mich netterweise vorgewarnt dass es beim Kühlergrill mit den Bohrungen kompliziert werden könnte.

    Beim zusammensetzen habe ich dann noch einige interessante Details entdeckt.




    Also den Kühlergrill auf die neuen Lager verfrachtetund durch hantieren festgestellt das die seitlichen Motorabdeckungen sich nicht so weit hochziehen lassen damit die Bohrungen passen.

    Also muss der Grill dezent etwas nach unten gedrückt werden.






    Nachdem endlich die passende Position gefunden wurde fix alle seitlichen Schrauben durchgesteckt und angezogen. :mech:


    Zu guter letzt dann noch die Schrauben der Gummilager, und dann das:^:


    https://up.picr.de/39129510xd.jpg


    Bei der letzten Schraube :heul:

    Ausgerechnet diese, aber egal.

    Habe jetzt erstmal das Nummernschild provisorisch vornedran geschraubt und kann vermelden, Wagen 9 fahrbereit,:)


  • Dann paßt aber "Rotkäppchen" nicht mehr!!! =O


    Mario, Dein Auto braucht dann wirklich einen neuen Namen! :lol:

    Genau, der MFF, Marios fröhlicher Farbenfred wird auch noch behandelt.

    Hierbei greife ich die Idee von Doris und Mike auf den Wagen in blau darzubieten.

    Einen Namen hierfür hätte ich schon.


    Wer von euch ist denn alt genug und kennt diesen Zeitgenossen noch?:streb:


  • Moin Mario,

    die Idee mit dem Koffer stramm zwischen Fahrerhaus und Aufbau:

    Nicht gut !

    Der Rahmen ist der gleiche wie vom B 2000.

    Der verschränkt mit Absicht und ist schon bei Straßenfahrt heftig am arbeiten.


    Ansonsten: Ich freue mich das der 522 in so gute Hände gekommen ist.

    Der 522 steht ja doch sehr im Schatten des B 2000.

    Dabei hat er auch so seine Vorteile. :-)


    Gruß

    Klaus

  • Freut mich, dass Wagen 9 jetzt fahrbereit ist. Ist auch eine Hängerkupplung dran ?

    Viel wichtiger als die Lackierung fände ich, das er von den Schallplatten runterkommt. Ja, ich weiß, du magst Schallplatten....


    Und, Mario, diese Gummipuffer gibt es auch mit Gewindelöchern. Dann musst du den Grill mit der Brechstange nicht ganz so hoch hebeln.


    Gruß Jozi.

  • Rotkäppchen war schon mal Blau!

    Danke für das schöne Foto! :thumbsup-blue:


    Und das war auch immer noch an den Fenstern zu sehen, daß der Wagen mal blau war. Mario und ich haben beim ersten Treffen zum Ansehen schon darüber gewitzelt, daß Rotkäppchen wieder blau werden soll. Farbentread oder so ähnlich... ;;DD

    Wir Frauen sind Engel mit zwei Flügeln; wenn man uns einen abbricht, fliegen wir trotzdem weiter - auf einem Besen - wir sind flexibel!