Trainspotting

  • Kleiner Rückblick vom langen 1. Oktoberwochenende:


    Da war ich bei der Apfelernte hoch über dem Mosellauf, als mich ein altbekannter, aber schon lang nicht mehr gehörter Hupton aus der
    Erntetristess bei Dauerregen riß. Was mussten meine trüben alten Äuglein sehen??? Schnell das Handy hochgerissen und aus der Bewegung
    abgedrückt.
    Aber rätselt selbst, vielleicht entdeckt ihr Ihn!



    Da fuhr er doch tatsächlich wieder, wie mit der Zeitmaschine aus längst vergangenen Jugendzeiten
    zurück an die Mosel gebeamt.
    Schnell den ErntehelferSonntagskübel aus der Wiese, wo er Apfelzubringerdienste leisten mußte, rausgefahren, über die Brücke
    auf die andere Moselseite gerast und an einem lauschigen Bahnübergängelchen positioniert:



    Geduldig gewartet, Trainspotting nennt Mann sowas auf neudeutsch.
    Endlich nahte er:

    Schnell auf die andere Seite gehechtet, und aus der Abrollbewegung in der Großaufnahme erwischt(Sportliches Glück gehabt, aber da war ich ja erst 49) :D

    Schnell noch ein Bild aus der Totalen gemacht:

    Wer findet den Fehler???? :P
    Dann wieder er auch schon hinter den nächsten Moselwindungen verschwunden.


    Als ich abends in der Zeitung blätterte, erfuhr ich auch den Grund des Beamerlebnisses: 125 Jahre rechtsmoselführender Bahnverkehr mit
    Jubiläumsfahrt.


    Also wurde beschlossen, am nächsten Tag eine freie Stunde zu nutzen, um mal wieder mit dem alten Schulbus zu fahren.


    Der alte Diesel läuft in den Bahnhof von Traben-Trarbach ein:

    Schulbusflair der 60er/70er mit ganz spezifischem Eigengeruch

    Schnell mit dem wohlbekannten Schaltpult und dessen Hochelektronik vertraut gemacht.

    Und ab in den Kommandostand:

    Mein Heimatdorf auf der anderen Seite

    Seltsame Fügung: Die Normandie dampft auf Bergfahrt Richtung Schleuse

    Blick aus der Kanzel

    Auffahrt auf der berühmten Rampe zum Prinzenkopftunnel(Siehe Threat Prinzenkopf)

  • Einfahrt in den Prinzenkopftunnel

    Ich bin drin u. Blick zurück

    Auffahrt auf die berühmte Bullayer Doppelstockbrücke(Siehe auch alten Thread)

    Blick auf Bullay

    Blick zurück auf den Prinzenkopf

    Der alte Diesel im Bahnhof Bullay

    Man at work, der Fahrknochen ist eingesteckt u. der Reglerknochen auch.

    Rückfahrt und Auffahrt Brücke

    Moselblick aus der Höhe der Brücke

    Einfahrt in den Tunnel

  • Ausfahrt aus dem Prinzenkopf und Auffahrt zum umkämpften Viadukt

    Blick zurück auf den hart umkämpften Prinzenkopf u. die Marienburg

    Hier zweigt rechts die Eifelbahn Richtung Trier u. Westwall ab

    Der Eifeltunnel Reiler Hals, ein wichtiger Knotenpunkt für die zurückflutende Wehrmacht,
    der auch verständlich macht, warum dieser Punkt im Jan-März 45 so verteidigt wurde.

    Blick auf meinen privaten Sandbadestrand an der Mosel

    Blick auf die Schleuse

    Nochmal mein Heimatdorf

    Einfahrt nach Tr-Tr, links oben auf dem Bergrücken die Gräfinburg der Loretta v. Sponheim, schwer zu
    erkennen, miese Fotohandyqualität eben.

    Der alte, nicht mehr ganz taufrische Recke aus der Froschperspektive


    So, das war das schöne Erlebnis vom Wochenende, das ich mir als Kompensation zum Scheiß-Wetter gegönnt habe.


    Grüße

  • 8) Hallo weyax,


    schöne Bilder!!! Herrlich, den alten VT 98 mit VS mal wieder in Aktion zu sehen!!


    Bei uns im Raum Hannover (stationiert im Rbf Seelze) ist auch noch so ein Gefährt im Einsatz und macht am Wochenende Sonderfahrten in Niedersachsen.


    Übrigens, es gibt in Trier einen Modelleisenbahnclub im Bahn-Sozialwerk (BSW), die sitzen in der alten DB- Direktion im Hinterhaus. Dort gibt es die Moselbrücke und die Strecke in 1:87 zu sehen. Sehr empfehlenswert!!


    Weiter so, hombubu 8)

  • Nein Jay, leider nicht, habe nur so ein Handy, das seltsamerweise auch Fotos macht. Die Diggi gehört meiner Tochter, aber die ist auf Tour
    am Vogesenfuß, auf den Spuren der Operation Nordwind sozusagen, und da kann Frau ihrem Vater ja unmöglich die Diggi zurücklassen.


    Außerdem Leute, die über 50 sind, wissen mit der modernen Technik sowieso nichts anzufangen. :P
    Ich knipse immer noch auf altmodische Filme, nur das Handy hat Mann halt immer dabei, und da gelingen einem dann die Schnappschüsse.


    Nur schade, daß Mann ins Forum nicht einfach die altmodischen Bilder einkleben kann, da könnte ich so manchen Reisebericht mit dem Magirus einstellen u. Jozi Konkurrenz machen.


    Komm mir jetzt nicht mit einscannen, da habe ich so kurz vor meinem Lebensende keine Zeit dazu, außerdem weiß ich ja, daß Du um Deine
    Serverkapazitäten zitterst. ;(


    Aber keine Sorge, meine Tochter will sich demnächst was neues Zulegen, dann vererbt sie das alte Stück dem alten Papa und dann
    schieße ich Dich in Grund u. Boden!!!! :D


    Grüße in den Osten vom westl. Kriegsschauplatz

  • Ja, Ducky, der Anhänger ist etwas kürzer als die Zugmaschine, aber das war durchaus gebräuchlich so auf unserer Nebenbahn,
    die langen Anhänger sah Mann vorzugsweise an den Wochenenden(bis zu drei Anhängsel), wenn die Kegelclubs an die Mosel einfielen.


    Grüße