Bezugsquelle für Peugeot P4 gesucht...

  • Ich suche eine Quelle, die Peugeot P4 (Ex-Armee) anbietet.


    Die bisherige Suche gestaltet sich sehr zäh. Bei Mobile und in der Bucht habe ich zwar Wölfe gefunden jedoch keine Anbieter des französischen Wolf-Klons. In Frankreich scheinen die Behörden mit dem Verkauf von Ex-Armee-Fahrzeugen einen sehr restriktiven Kurs zu fahren. Denn außer zahlreichen Berichten über das Fahrzeug, Rüstsätze und Einsatzfelder sind KEINE original belassenen Fahrzeuge am Markt.


    Wer kann mir helfen? - Wo kann ich, neben den bereits genannten Plattformen, noch suchen?


    Viele Grüße, Michael W aus B.

    hmmmDie Kernaussage der Materialerhaltung lautet: "Der besonders angesetzte technische Dienst ist kein Gammeldienst!"

  • Rrrrrrichtich! - Hört sich, ganz im ernst, recht gut an. Nicht mal der weiße Lack würde mich stören. Entweder eine UN-Kennzeichnung drauf oder gleich ab zum Lackierer und die ursprüngliche Tarnlackierung wieder herstellen lassen...


    Am besten, ich schlaf erstmal ne Nacht drüber.


    Sollte sonst jemand eine Quelle auftun: Ich bin für jeden Tipp dankbar.

    hmmmDie Kernaussage der Materialerhaltung lautet: "Der besonders angesetzte technische Dienst ist kein Gammeldienst!"

  • Moin,
    die französische Armee sondert auch Fahrzeuge aus, aber in Frankreich wird immer erst einmal aufgearbeitet bevor neu gekauft wird. Anscheinend ist der P4 immer noch im aktiven Dienst und wird noch nicht ersetzt. Es gibt aber ab und zu bei Ventes-Domaniales auch einige vollständige P4, im Link sind nur Karossen, die sind dann meistens aber stark reparaturbedürftig.
    Die Dänen hatten den Mercedes 240GD auch mit einer ähnlichen wenn nicht baugleichen Karosserie mit den Türen aus PVC-Plane. Die sind vom technischen Zustand besser. Notfalls kannst du da dann ja auch einen Peugeot-Motor und -Getriebe einabuen, dann hast du einen P4. hmmm
    Gruß Stefan

  • StefanH:


    bin nicht sicher das die karrosserie von Dänische G und P4 etwas gemeisam haben. Die sehn sehr änlich aber ob die teile von ein zu der andere passen kann ich mir nicht vorstellen da der P4 unter Licenz in Frankreich gebaut war. Auf jeden fall die plane von P4 & Dänische G haben gar nix gemeinsam :no:


    Mit motor und getriebe ist es auch nicht getan..... beleuchtung sind anders genau so wie amaturenbrett, lenkrad, sitze, rückspiegel, ......




    Und hier noch was.....


    http://www.garagesabatier.com/index.php?page=presentation


    Die meiten die in angebote sind "Petites Annonces" sind schon in zivilbereich zugelassen. Die sind aber alle 2 sitzer :(


    dort kann mann auch ersatzteile kaufen unter "pieces detachees"


    Gruss

  • Werde die genannten Links zunächst beobachten und mich weiter mit dem P4 beschäftigen.


    Vielen Dank für die Recherchen.


    Gruß, Michael

    hmmmDie Kernaussage der Materialerhaltung lautet: "Der besonders angesetzte technische Dienst ist kein Gammeldienst!"

    Einmal editiert, zuletzt von Frettchen70 ()

  • Hallo


    Scheint das auch im Frankreich jetzt die preise vernuenftiger geworden sind.


    Vor knapp 2 jahre waren keine P4 unter 10 mille zu bekommen.
    Wer mit 72 ps leben kann sollte zuschlagen. Guenstige alternative zum wolf...


    GRuss


  • ...Guenstige alternative zum wolf...


    Bleiben aber 2 grundsätzliche Fragen / Themen offen:


    1.: Wie einfach oder schwer kommt man an "Peugeot-spezifische" Ersatzteile ran?


    2.: Nachdem die Zulassungsregularien für Fahrzeuge aus dem Ausland geändert wurden, wird es (z.B. hier in Hessen) schwer bis unmöglich ein Auto ohne COC Papiere anzumelden.

    http://de.wikipedia.org/wiki/COC_%28Zulassung%29


    Ciao
    Snoop

  • Hallo Snoop


    Nicht nur die Deutsche sind gut im papierkrahm Dschungel.....


    Du brauchst eh einer vollabnahme hier in DE.
    Auf diese "Garage Sabatier" haben alle fahrzeugen das "Controle trechnique ok" es heisst so gut wie TUeV in ordnung. Die autos haette es kaum den siegel bekommen falls keiner COC vorhande haette. Im Frankreich es ist so das jeder fahrzeuge seit jahrzehnte eine "Certificat de Conformite" bekomt. Ohne dies, kannst du dort die zulassung einer fahrzeuge vergessen.
    Wenn mann gut informiert ist, denke ich das den kauf ein P4 und die zulassung in DE einfacher ist als die zulassung einer Wolf im Frankreich. Vor allem guenstiger und weniger aufwand...


    Gruss

  • 1.: Wie einfach oder schwer kommt man an "Peugeot-spezifische" Ersatzteile ran?


    ist eine lizenzfertigung von peugeot für die grande armee gekauft von mercedes- entwickelt in graz ...,nachdem sie uns mit dem europa - jeep damals hängen liessen die ollen franzmänner...
    mit der ersatzteilsuche wirde es aber schwierig werden für ein solches gerät. sowohl der benzmann als auch der franzmann wird dir eine lange nase drehen- oder wahlweise ziemlich langes gesicht machen.
    gruss matze
    PS: probier`s doch aber einfach mal aus- ist nicht böse gemeint- ich hatte noch nie einen - ich habe lediglich einmal beim sternenhändler angefragt.beim peugeotmann war ich einmal, der meinte , der wagen sei ihm unbekannt...- logisch woher auch...?- mit einer vin konnte ich auch nicht dienen-- damit war der käse gegessen. gruss matze


  • Auf diese "Garage Sabatier" haben alle fahrzeugen das "Controle trechnique ok" es heisst so gut wie TUeV in ordnung. Die autos haette es kaum den siegel bekommen falls keiner COC vorhande haette. Im Frankreich es ist so das jeder fahrzeuge seit jahrzehnte eine "Certificat de Conformite" bekomt. Ohne dies, kannst du dort die zulassung einer fahrzeuge vergessen.
    Wenn mann gut informiert ist, denke ich das den kauf ein P4 und die zulassung in DE einfacher ist als die zulassung einer Wolf im Frankreich. Vor allem guenstiger und weniger aufwand...
    Gruss


    Hi Wehrwolf,


    Du hast es gut, Du kannst französisch (sprechen).
    Ich interessiere mich seit Jahren für einen P4, bisher haben mich immer die hohen Preise und die mangelnde Sprachkenntnis abgehalten.
    Mal abwarten, evtl. ein Projekt für die nächste Saison...hoffe Du unterstützt mich dann in Deiner Muttersprache. :D



    mit der ersatzteilsuche wirde es aber schwierig werden für ein solches gerät. sowohl der benzmann als auch der franzmann wird dir eine lange nase drehen- oder wahlweise ziemlich langes gesicht machen.
    PS: probier`s doch aber einfach mal aus- ist nicht böse gemeint- ich hatte noch nie einen - ich habe lediglich einmal beim sternenhändler angefragt.beim peugeotmann war ich einmal, der meinte , der wagen sei ihm unbekannt...- logisch woher auch...?- mit einer vin konnte ich auch nicht dienen-- damit war der käse gegessen. gruss matze


    Hi Matze,


    ich vermute mal wenn die Grundinformationen über den Motortyp usw. erstmal vorhanden sind, dann könnte es auch mit Ersatzteilen klappen.
    Und wenn dann noch die Forumsconnection in französisch funktioniert, was will man mehr? :)


    Ciao
    Snoop

  • Hallo Snoop


    Kein thema.... sag bitte bescheid !!! Ich helfe gern.....


    Wie du selber gesehn hast sind die preise mittlereweile humaner geworden. Vor 2 bis 3 jahre musst mann noch 10 mille fuer einer basttel objekt....


    Gruss

  • Hallo Michael,


    Guck ´mal unter www.lys-tout-terrain.com nach, der bietet jede Mende Mil-Fzge. an (Infos in Französich und Englisch) Er hat eine große Halle und ein riesiges Freigelände bei Calais in Frankreich hmmm .Ich weiß, das ist für dich ein bischen weit weg. Z.Zt. hat der aber auch nur einen P4 (Bj 90 - 7500 €).
    Als ich vor einigen Jahren da war, hatte er mehrere, die waren äußerlich aufgearbeitet (übergespritzt) und sollten um die 10T € kosten.


    Ansonsten hatte ein Händler ("Jeep-sud-est"?) bei Sorgues (ca. 10 km nördl. von Avignon an der RN 7) diesen Sommer etliche auf dem Hof stehen.
    Und ein Schrotti an der RN 7 in Südfrankreich (bei Interesse müssste ich noch ´mal nachgucken wo genau) hatte ca. 5 ziemlich runtergekommene P4 am Straßenrand stehen.
    Wie gesagt, bei Interesse PN an mich, ich müsste dann eine etwas aufwändige Suche in meiner gepflegten Unordnung starten. :)


    Grüße und G-pflegte Weihnachtstage


    Rainer


    PS. Weitere Info zum P4:
    Als die frz. Armee einen Nachfolger für ihren alten Hotchkiss-Willys suchte gab´s (wie bei uns) ´ne Ausschreibung, die aber (wie bei uns) ein einheimischer Hersteller gewinnen musste. Fiat und Mercedes G waren zuletzt noch im Rennen, Mercedes gewann und so wurde der G so lange französisiert, bis 51% des Fahrzeugs aus Frankreich kamen: Motor von Peugeot, Blinker, Lampen, Schalter, Spiegel usw. von weiteren Peugeot/Renault-Zulieferern. Für Ersatzteile heißt das: auf´m Schrottplatz in französischen Autos suchen, vieles wird einem bekannt vorkommen.
    Die Frontscheibe ist auch ca. 10 cm höher als beim Wolf, das Verdeck komplett anders, Seitentüren aus stoffbespanntem Stahlrahmen, höherer Türschweller/Seitenteil, andere Stoßstange, andere Anordnung und Ausführung von Kanisterhalter und Antennen am Heck usw.usw.
    Beim Motor kann man evtl. bei Peugeot oder vielleicht auch Ford noch auf auf einen alten Meister treffen, der sich auskennt, aber neue Ersatzteile???
    Auch unsere französischen Nachbarn müssen sich an EU-Normen halten und haben fast alle alten Schmuddel-Diesel in ihre ehemaligen Kolonien in Afrika verkauft ,wo sie sich wegen ihrer Robustheit (und weil Streusalz dort eher ungebräuchlich ist) und Langlebigkeit großer Beliebtheit erfreuen. :) X( :)