Pulsierende Bremse und hüpfende Tachonadel

  • Hallo in die Runde,


    folgende Frage:
    An meinem Kübel pulsiert die Bremse/Bremspedal wenn ich langsam fahre, z.B an der Ampel ausrolle.
    Gleichzeitig fängt dann auch die Tachonadel das hüpfen an.
    Beim schnelleren fahren oder beim bremsen bei höherer Geschwindigkeit merkt man nichts.
    Kann das zusammen hängen und was wäre die Abhilfe?


    Bitte um Hilfe


    Gruß Anin

    Gegen Orientierungslosigkeit hilft nicht immer ein gutes Navi

  • Die hüpfende Tachonadel kann mehrere Ursachen haben.
    Als erstes würd ich die Welle mal Ölen.
    Wenns dann nicht weg ist kanns am Getriebe oder den Zahnrädern im Tacho liegen.


    Viele Grüße, Michael


    Der eine wartet, dass die Zeit sich wandelt,


    der andere packt sie kräftig an und handelt!

  • Hallo


    Da könnten auch die Antriebswellen verharzt sein. Ich hatte das beim Bus. 2 mal die Bremstrommeln ausgedreht. Nichts passiert.
    Dann habe ich die Antriebswellen demontiert und zerlegt. Das Fett war ganz hart. Nach dem Einbau mit frischem Fett lief er wieder klaglos.
    Du musst nur schauen ob die Kugeln eiförmig sind und ob die Käfige Einlaufspuren haben.


    wergutschmiertfährtgut Ewald d. Ä.

  • @ kristian


    Bei einer Vollbremsung (heut früh mal um 4.00 auf der Landstraße ausprobiert) alles ok.
    Nur ein leichtes "ruckeln" des ganzen Kübels. (und die Erkenntnis, dass die hinteren "größeren" Radbremszylinder ganz schön bissig sind, den diese versuchen die vorderen zu überholen) 8|


    Gibts bei den Tachowellen irgendwelche Unterschiede, welche ich beim Kauf wissen müsste?


    Anin

    Gegen Orientierungslosigkeit hilft nicht immer ein gutes Navi

  • Moin Anin,
    ich würde erstmal die Tachowelle mit Öl versorgen.
    In den meisten Fällen erübrigt sich dann das neue einsetzen einer neuen Tachowelle.


    Gruß Rudi

    Oldtimer fahren ist wie fliegen.
    Nur nicht so schnell, aber genauso laut. 8)


    Das Glas ist nie halbleer sondern immer halbvoll. (Denke immer Positiv)

  • Deshalb sollte man nach jedem Radwechsel einen Drehmomentschlüssel benutzen.
    Dann können sich die Bremstrommel / Räder nicht krummziehen.


    Gruß Rudi

    Oldtimer fahren ist wie fliegen.
    Nur nicht so schnell, aber genauso laut. 8)


    Das Glas ist nie halbleer sondern immer halbvoll. (Denke immer Positiv)

    Einmal editiert, zuletzt von Oldtimerfahrer ()

  • So Ersatzteile sind da, ich hoffe, dass ich am WE auch die Zeit habe, das Ganze anzugehen.


    Kurze Frage noch:


    Ich tausche die vorderen Bremstrommeln und auch gleich die Lager. Bremsbacken lass ich drin, bin erst ca. 2000 km
    damit gefahren, neue Tachowelle kommt auch gleich rein..... muss ich was besonderes beachten beim zusammenbauen.
    Bin ja doch ein Neuling, aber jeder fängt mal an....


    Dank Euch für Tipps


    Anin

    Gegen Orientierungslosigkeit hilft nicht immer ein gutes Navi

    2 Mal editiert, zuletzt von Anin ()

  • Also wenn Du an Bremsen noch nie was geschraubt hast, wäre es besser,
    wenn jemand mit etwas Erfahrung zumindest über die Schulter schauen
    würde ;)




    Um die Trommeln runter zu bekommen, musst Du die Bremsbacken komplett zurückstellen.


    Die Beläge, die jetzt drin sind, würde ich mit feinem Schmirgelpapier mal abziehen.




    Viel Erfolg!!!




    Gruß


    Thorsten

  • ein klein wenig Wissen ist schon da, hab ja die Beläge auch gewechselt.....und er bremst noch.
    Aber das mit dem "abziehen" kannte ich nicht.


    Neue Lager hab ich schon gestern gemacht.



    Sonst noch Tipps oder "Achtungstellen"


    Schönen 1. Mai noch


    Anin

    Gegen Orientierungslosigkeit hilft nicht immer ein gutes Navi

  • So, Bremstrommeln incl. aller Lager sind getauscht. Tachowelle auch.


    Man ist das ein Unterschied, aber jetzt merk ich hinten ein leichtes unrundes laufen, wenn man leicht die Handbremse anzieht.....
    = hintere Bremstrommeln tauschen?????


    Ach ja, beim zweiten Rad hab ich auch gemerkt, dass man die Klemmschraube auch falsch herum draufschrauben kann :|
    ....also erste Klemmschraube wieder umgedreht...man lernt ja nicht aus.


    Gruß Anin

    Gegen Orientierungslosigkeit hilft nicht immer ein gutes Navi