Gelenkwellen

  • Hallo an alle!


    Hab mir am letzte Woche einen Munga F91/4 Baujahr laut Tüpenschild an der Karosse 1956 Erstzulassun laut Brief 1959 zugelegt und mich gleich an die Arbeit gemacht,da ist mir aufgefallen das er manschettenlose Gelenkswellen besitzt, die aber meines wissens erst 1961 und auch nur in Zivilen Fahrzeugen montiert wurde. Die Fahrgestellsnummer ist 30500035 ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen und sagen wie das sein kann,vielen Dank im vorraus


    Gruß Flo

  • Hallo Flo, ich kenn jetzt die genauen Bauzeiträume nicht, sollte das aber absolut nicht in Einklang zu bringen sein - wunder Dich nicht, wäre nicht der erste Munga mit nem bunten Teilemix aus verschiedenen Baujahren.

  • Hallo Flo,


    eine kleinere Fahrgestellnummer als Deine ist mir noch nicht bekannt geworden. Zu diesem frühen Munga passen manschettenlose Wellen ganz sicher nicht.


    Mach bitte mal ein paar Fotos von dem Auto, dann kann man vielleicht mehr sagen.


    Grüße


    freddy

  • Mit so einer niedrigen Fg.Nr. könnte es sich ja noch um eines der Erprobungs/Vorserienfahrzeuge handeln, schon mal bei der I.G. nachgehakt ?.


    Evtl. könnte der Wagen ja im Werksbesitz verblieben und dort als Versuchsträger umgebaut worden sein ??? ?(


    Interessant ist sowas ja schon für die Gemeinde :yes: :yes:

    HOERMEN
    Deutscher durch Geburt, Pfälzer durch die Gnade Gottes !!




    9. Int. Militärfahrzeugtreffen der RAG 6014
    AUSGEFALLEN !! in 66740 Saarlouis-Fraulautern/ Saarland
    auf dem Panzererprobungsgelände der Bundeswehr mit Geländefahren
    Treffen für Militärfahrzeuge aller Armeen und aus allen Epochen.
    Infos unter http://www.rag6014.de

  • Hallo


    Mit den Fotos wird es etwas schwierig den ich hab ihn schon komplett zerlegt .Ich werd mal bei der IG nachvorschen vielleicht wissen die was.


    schöne grüße aus dem Bayerland :yes:

  • Fotografier doch mal die folgenden Teile des Aufbaus, Flo:


    Scheibenrahmen vorne mitte und Seite
    Armaturenbrett Tankanzeige
    Pedalboden mit Schalthebel
    Mitte der Seitenwand oben (Befestigung der Verdeck-Seitenteile)
    Dazu noch die Baumusternummer und die Karosserienumme von der Motorseitenwand.


    Dann könnten wir zumindest die Karosse eingrenzen.


    Grüße


    freddy

  • Hallo Flo!


    Wenn du Bilder machst, dann mach auch eins von der Seite bitte und vom Motorraum! =)


    Das mit deinem Munga wird nämlich sehr spannend! hmmm


    Bilder kannst du ganz einfach über diese Seite einstellen.
    Auf der Seite einfach hochladen und dann die Adresse die du da bekommst hier einstellen.
    Das ist aber alles noch genau auf der Seite beschrieben =)



    Gruß Mixer =)

  • Hallo zusammen,


    habe die Fg.Nr 30501684, also 1649 Stck. nach dem flo seiner, leider stimmt aber die Karosserienummer schon nicht mehr überein (303800) und davor die Nr.20307 beide oben wo die Motorhaube aufliegt eingestempelt!
    Beim Sprengelmeyer Buch auf Seite 139 ist die Fg Nr. 30506501 und die 30507040 mit div. Änderungen vermerkt. Wenn Fg. Nr. und Karosse nicht mehr zusammenpassen macht es dann überhaupt noch Sinn z.b. bei der I.G. Nachforschungen zu betreiben?


    Mit den besten Grüßen ausm Oberland
    Peter

  • Wenn Fg. Nr. und Karosse nicht mehr zusammenpassen macht es dann überhaupt noch Sinn z.b. bei der I.G. Nachforschungen zu betreiben?



    Macht m.E. zumindest bei so einer niederen F.G.Nummer Sinn, wie ich oben schon schrieb: evtl. Null-Serie oder Versuchsmuster ?????

    HOERMEN
    Deutscher durch Geburt, Pfälzer durch die Gnade Gottes !!




    9. Int. Militärfahrzeugtreffen der RAG 6014
    AUSGEFALLEN !! in 66740 Saarlouis-Fraulautern/ Saarland
    auf dem Panzererprobungsgelände der Bundeswehr mit Geländefahren
    Treffen für Militärfahrzeuge aller Armeen und aus allen Epochen.
    Infos unter http://www.rag6014.de

  • Das ist ja wirklich interessant.
    Tacho aus dem Schnelllaster wie bei den Prototypen und Vorserie:
    aber: Tankanzeige ist näher am Tacho als Thermometer, ausserdem Lüftungsklappe im Windschutzscheibenrahmen. Also Karosse und FIN / Baujahr passen definitiv nicht zusammen.

  • Also entweder neue Karosse auf altem Rahmen oder beides neu und mit alten Fg.Nr. und Datenblech auf alt getrimmt.




    Hat der Rahmen hinten die zwei Buchsen für die Aufnahme der Spannschlösser vom 8er ? (wurde so m.W. ab einführung des 91/6 lang bei allen Rahmen ab Werk verbaut).




    Hier zu sehen rechts neben dem Leitkreuz

    HOERMEN
    Deutscher durch Geburt, Pfälzer durch die Gnade Gottes !!




    9. Int. Militärfahrzeugtreffen der RAG 6014
    AUSGEFALLEN !! in 66740 Saarlouis-Fraulautern/ Saarland
    auf dem Panzererprobungsgelände der Bundeswehr mit Geländefahren
    Treffen für Militärfahrzeuge aller Armeen und aus allen Epochen.
    Infos unter http://www.rag6014.de

  • Ja die hat er , mir ist auch noch aufgefallen das er eine mechanische Benzienpumpe besitzt obwohl es ein 1000 Motor ist,die ist aber meines wissens nur im 900 eingebaut worden.


    Anscheinend ist er wirklich ganz schön zusammengewürfeld worden,schade ;,( aber ich werd mir trotzdem mühe geben beim Aufbau,haubtsache er fährt mal wieder. Momentan hab ich das problem das ich die Simmerringe für das Div. und Getriebe nicht auftreibe, die haben ein blödes Maß das keiner hat entweder 34x47 nicht Metallisch oder 34x48,5 mit Metallring. Das Problem hat man beim Löffelantrieb nicht.Was ich auch noch bräuchte ist der Boden von der Karosse ich hab mal im Forum gelesen das es da einen gibt der den herstellen kann,macht der das noch?


    gruaß Flo

  • Die Zivielen 1000er mit 12v hatten auch eine Mechanische Pumpe.


    mfg pipi

    Feil Dir keinen ab, lerne Drehen und Fräsen!
    Über 7 Millionen Österreicher können nicht richtig Drehen und Fräsen.

    "dats ned bandan nemts ahn droht" :schweißen:
    Freilauf Dioden aus Freilandhaltung :D