Bezeichnung MUNGA

  • Guten Abend,


    war "Munga" eigentlich jemals offizielle Bezeichnung?
    Wurde der Munga auch als Munga verkauft oder immer als F91/4/6/8 ???
    M-Wagen findet sich noch - DKW Geländewagen.......


    Hat sich da was geändert?
    Was ist richtig?

  • joa......soweit war mir das auch klar!


    Meine Frage ist aber eher, ob "Munga" auch von der AUTO UNION als "offizielle Bezeichnung" genutzt wurde oder ob das eher nur umgangssprachlich war?
    Die Ente hieß offiziell auch 2 CV, der Käfer hieß in Deutschland offiziell nie Käfer sondern beispielsweise VW 1301 oder 1302.


    Man liest Munga auch erst in späteren Schriften, zur Markteinführung gabs die Bezeichnung noch nicht, oder?

  • Soweit ich weiss, wurde die Abkürzung MUNGA von der Autounion vergeben weil bei der BW oft einfach von JEEP die rede war, und Jeep ist ja ein geschützter Markenname! Es gab da auch mal eine offizielle Mitteilung der Autounion!


    Gruss, Sascha

  • Hallo zusammen,


    in der Technischen Information Nr 10, Ausgabe April 1965, heisst es auf Seite 4:


    3.MUNGA, die zivile Bezeichnung für den LKW 0,25t


    ...Um für das Geländefahrzeug der Auto Union eine - zumindest für den zivilen Sektor - einheitliche Bezeichnung zu haben, wurde vor einiger Zeit die Wortbildung "MUNGA" geprägt, die auch als Schutzmarke eingetragen ist. Das Wort "MUNGA" ist eine Abkürzung aus den Worten Mehrzweck-UNiversal-Geländewagen mit Allradantrieb und es werden alle zivilen Auto Union-Geländewagen so bezeichnet. Von der holländischen Armee, die jetzt auch mit diesen Fahrzeugen ausgerüstet wird, ist die Wortprägung "MUNGA" übernommen worden. Für den allgemeinen und außerdienstlichen Sprachgebrauch wäre das auch bei der Bundeswehr zu empfehlen.


    Ich meine aber, ich hätte mal irgendwo gelesen, dass die Bezeichnung "MUNGA" 1962 offiziell von der Auto Union eingeführt worden ist...?!
    Sollte ich falsch liegen, bitte ich um Berichtigung :D


    Grüße,
    Ari

    10198619xj.jpg


    "Uuund kehrt! Dreißig Kilometer querfeldein fahren! Los! Loslosloslos!! LOOOS!!!"


    "Jetzt mach ich mir meine Felgen ganz schmutzig..."

    Einmal editiert, zuletzt von AriBO ()

  • So wie es verstanden hab gabs den namen Munga erzt bei der Bw

    also irgendwie glaub ich DAS nicht.
    Grad bei der Bundeswehr glaub ich eher an die Zahlenvarianten F91/4/6/8 bzw.Lkw 0,25t gl. und nicht an einen lautmalerischen "Rufnamen".
    Und "erst be der BW"? - Im Prinzip waren von absoluten Prototypen (die so nie verkauft wurden) die ersten Exemplare doch schon für die BW.
    Zivile kamen doch in großer Menge erst später, oder?


    Dann noch der Candango in Brasilien....haben wir bald alle Bezeichnungen zusammen? Wer kennt noch weiter?

  • der munga ist ja keine entwiklung für die BW habe hir ein beitrag geschrieben aus einer DKW zeitschrift von 1955 da wird werbung gemacht für den munga ... und zwar für den privaten mann! :juhu:

    Borgward das Auto :thumbsup:



    Suche für den Borgward B2000 :
    beide Kofferraum Türen
    Beide Türen vom hinteren Aufbau


    Die seiten Bleche vom Kofferraum Komplett!


  • Hallo Nordsee-DKW,


    DKW mag das Auto auch für Privatleute angeboten haben. Die Entwicklung entsprang jedoch dem Bedarf des Militärs. Der Name Bundeswehr kam erst 1955, die Anfrage bezüglich eines leichten Kübelwagens jedoch schon Ende 1952, die ersten Prototypen 1953. 1955 und 1956 gingen die Vorserien- und Prototypenfahrzeuge an die neue Bundeswehr zur Erprobung. Schau mal auf die Seiten der Munga-IG, da steht zur Historie eine schöne Zusammenfassung.


    DKW hat den Wagen auch für den zivilen Markt beworben - die haben schon damals mitgenommen was ging! Es gab in diversen der DKW Zeitschriften Berichte über den späteren Munga....das war damals schon Werbung, nimm das lieber nicht alles wörtlich was da beschrieben und beworben wurde.


    Ich find den Beitrag gut...was haben wir denn nun schon:


    M-Wagen
    DKW Geländewagen
    F91/4/6/8
    LKW 0,25t gl.
    Candango
    Bronco


    gibts/gabs noch mehr?

  • Ich hätte da noch was:
    In einem Schriftstück des BGS zur Erprobung von Fahrzeugen vom Dezember 1958 kommt folgende Bezeichnung vor:
    "le gl PKW DKW"

    Grüße von der Küste! Til 68999-kradmelder-gif


    Suche ständig Daten über BGS-Fahrzeuge für die Bestandslisten.
    Besonders Hercules K125 und BMW-Boxer!

    :BGS-F:

  • Guten Abend,


    ein schönes Thema.... ich hätte noch im Angebot:


    AUTO UNION Cross-Country Car
    AUTO UNION Tout-Terrain
    AUTO UNION "Todo Terreno"


    ....allerdings sind dies ja keine direkten "Modellbezeichnungen".


    Die Bezeichnung MUNGA taucht meinen Unterlagen zufolge ab 1962 auf. Auch der Ostwald nennt 1962 als das Jahr, ab dem der Name "MUNGA" benutzt wurde. Ich habe Prospekte von Anfang 1962 in denen vom "AUTO UNION M (Mehrzweckfahrzeug)" geschrieben wird. Prospekte aus der Jahresmitte hingegen sprechen vom "AUTO UNION 1000 Munga" (Mehrzweckfahrzeug) und im weiteren vom "Munga 4", "Munga 6" und "Munga 8".
    Die Nutzung der Bezeichnung MUNGA dürfte also ihren Anfang irgendwann 1962 haben...!
    In späteren Listen der AUTO UNION wird einfach vom "AUTO UNION Munga F91/4/900" bzw. "AUTO UNION Munga F91/4/1000" usw. gesprochen bzw. die Modellunterscheidung wird über die Fahrgestellnummern gemacht. Der Name kam eindeutig nach dem Auto - wurde dann aber auch "rückwirkend" gebraucht.


    So, und nun mal was ganz anderes, ein kleines Rätsel für all die Munga-Fahrer und -Experten die meinen, alles zu wissen:


    Was hat es mit der Bezeichnung "DKW Bravo" auf sich?


    Ich bin sehr gespannt ob da jemand Kenntnisse oder eine Idee hat!! Im Sprengelmeyer suchen wird da übrigens nicht wirklich helfen.....da steht eben lang nicht alles drin! ;)


    Grüße
    Marius

  • @3=6


    Vielleicht diese Lösung?


    Zitat aus einem Artikel über die Piaggio- Vespa: aus GOOGLE:


    1949 bietet Piaggio auf der Frankfurter Frühjahrsmesse der Fa. DKW den Lizenzbau des Rollers "VESPA BRAVO" an. Gemäß den Vorstellungen von Piaggio sollte er dann DKW- Bravo heißen.
    Leider war der Sache kein Erfolg beschieden, da DKW dankend ablehnte.


    Grüße von hombubu 8)

  • hombubu:


    ...nicht schlecht! Die Piaggio-Geschichte kannte ich so nicht! Ist aber nicht die Lösung!


    Meine Frage steht hier schon im Zusammenhang mit dem Munga - sehr direkt sogar!


    Ich geb die Antwort noch nicht....vielleicht gibts ja noch andere die eine Idee und/oder Ahnung zur Frage haben.


    Also: Was hat es mit der Bezeichnung "DKW Bravo" auf sich?

    Grüße,
    Marius


    PS: keine Angst - ich werde wenn wirklich niemand drauf kommt die Lösung verraten...aber ein wenig Rätseln lass ich euch noch....

  • Also ich habe keine Ahnung was DKW-Bravo ist. Ich habe auch schon google befragt aber ich find nix. :| :stupid:


    Wo sind die Munga-Experten? Wahrscheinlich lesen die den Beitrag hier nicht, ich mach mal einen neuen Beitrag dafür.


    Hier also nur weiter Namen vom Munga sammeln!

  • ich hab in meinen unterlagen einen Betricht dasrin steht "nur" neuer DKW -Geländewagen.
    de Zeitung ist von Mai 1955 Name der Zeitung" im 2-Takt" Zeitschrift für DKW-Motorrad und Rollerfahrer.


    3 Bilder kurzer bericht


    Text" Schnell wie ein Spuk aufgetaucht und schon über der nächsten kuppe wieder verschwunden.aber diese 3 schnappschüsse von dem neuen DKW-Geländewagen gelangen unserem Reporter mit dem Serienauslöser der kleinbildkamera Robot Royal. im nächsten heft erzählen wir mehr von dem neuartigen Fahrzeug, das sie hier verschwinden sehen.


    leider geht mein scanner zzt nicht sobald der wieder io stell ich die bilder rein.
    kennzeichen hinten ist aussen reservkarnister zwischen kennzeichen und reserverad


    aus sicht der geschwindigkeit könnte das meiner sein husch husch :yes: :yes:

  • Schönschön, danke dafür. Und der Text daneben is auch nicht schlecht. Schätze mal, Carl Hertweck, :offtop: damals CR von Das Motorrad und Verfasser so genial unterhaltsamer wie lehrreicher und informativer Bücher wie "Der Kupferwurm" und "Besser machen-Arbeiten an Motorrädern". Ich sags Euch, der beschreibt haarklein, wie man nen Vergaser einstellt - 20 Seiten. Unfassbar. :offtop:

  • In der mir vorliegenden AUTO UNION DKW Preisliste vom 01.01.1962 steht MUNGA als Fahrzeugbezeichnung,


    in der Preisliste sind MUNGA 4 - 8 aufgeführt, alle 3 als 12V wie auch 24V Ausführung.




    Gruß,




    Josef

  • ich hab in meinen Unterlagen auch noch etwas gefunden.
    in dem Ordner Werkstattinformationen steht
    zb unter ausgabedatum 1/59 AUTO UNION -Geländewagen und etwas weiter:


    Ausgabe X-60/1


    AUTO UNION -Geländewagen gl LKW 0,25t (Bundeswehrausführung) und
    AUTO UNION -Geländewagen 3=6 ( Zivilausführung) mit 900 und 100cm³ Motor


    Auch in der Information 63/1 schreiben die nur Geländewagen