Wie werden die Gummilager des Differentials eingebaut?

  • Werte Gemeinde,


    ich habe einen älteren Satz Gummilager für die vordere Befestigung des Differentials. Immerhin lassen sich die erhabenen Ziffernfolgen noch zu 90% gut lesen. Soooo kaputt können sie eigentlich also nicht sein. Da ich sie derzeit eingebaut habe, kann ich sie nicht mit der Teileliste abgleichen, meine aber mich zu erinnern, dass die Ziffern ohnehin nicht mit dem Ersatzteilenummernsystem der AutoUnion korrespondieren.


    Zwei Halbkugelkalotten fallen etwas höher aus; zwei sind flacher. Der Unterschied beträgt geschätzte 4mm.


    Nun die Fragen: Ist das eigentlich richtig so, oder wurden da frühe und spätere Ausführung gemischt?



    Und zweitens: Wenn das so richtig ist, welche gehört dann nach unten und welche nach oben? hmmm


    Weiß da jemand etwas näheres?


    Grüße


    freddy


    BTW: Meine parallele 2006er-Suche nach entsprechenden Neuteilen findet sich aufgefrischt in der Mungateile-Abteilung. ;)

  • Also ich würde so aus dem Bauch raus sagen das die höhere nach unten zur Rahmenquertraverse hin kommt. Wei da ja dann das ganze Abstützmoment des Diff. liegt.


    Kann mich ja auch täuschen wie gesagt aus dem Bauch raus. laß mich gern eines besseren belehren.


    Ps: Kennt jemand ne Adresse wo man die Gummikonuslager herkommt oder hilft wirklich nur selber machen.
    hab mir jetzt vom F2000 die oberen Gummis der Stoßdämpfer (VA) genommen und selber zurecht gedreht.

  • Es gibt 2 verschiedene Dämpfungslager für das Differenzial. Die unterschiedlichen Größen richten sich nach der Größe der Aufnahmen (Ausbuchtungsgröße) am Differenzial.


    Wenn die Aufnahmen (Ausbuchtungsgröße), unten und oben, gleich sind, brauchst Du gleiche Dämpfungslager (4x 2510-12-121-2041). Falls die Aufnahmen unterschiedlich sind, musst Du 2x 2510-12-121-2041 und 2x 2510-12-121-1482 nehmen.


    Die IG könnte Dir da eventuell helfen.

    Gruß, Rudi


    "Was nicht passt, wird passend gemacht =)"

  • ja, so ist das. Man hat die Bauform von Gehäuse verändert. So ihr müsst immer schauen, welches Gehäuse ist integriert in Auto. Nicht Auto ist importante, sondern Form von Gehäuse, weil in Auto neu kann auch gebaut sein, Tauschgetriebe mit alte Form! So verstanden?

  • Hallo Freddy,


    bei mir sind die größten Durchmesser der Konusbohrungen für die Gummilager oben 37mm und unten 35mm.Die "flachen" Gummilager waren bei mir oben, und die "Hohen" unten eingebaut. ?( hmmm Wenn ich die TDv, 1501 Halterungen, Bildtafel 15-02, Ortszahl 25 und 26 und Vergleich der Teilenummern richtig deute, müssten, je nach Ausführung des Differentials, entweder vier flache, oder je zwei flache und zwei hohe Gummilager verbaut sein, wobei die flachen Gummis immer unten verbaut sind! Fahrtechnisch kann ich das leider nicht beurteilen, da das Auto noch zerlegt ist und die Überführungsfahrt mit ausgeschlagenen Fahrwerksbuchsen vor etwa einem Jahr stattfand, wobei ich da allerdings ausser dem "schwimmen" nichts außergewöhnlich fand.


    Gruß Andreas


    P. S. Die Teile sind unterwegs!

  • Nochmal zum Thema "welcher Dämpfer zu welchem Diffigehäuse?"


    Ich werde mich an die WI H/1 Nr.15 aus 4/1958 halten.


    Da heisst es:


    Ab Fahrgestellnummer 30 506 934 bzw. 3036 ... wurden an der vorderen Befestigung des Hinterachsgehäuses die beiden Gummilager geändert zur Verringerung von Hinterachsgeräuschen.


    Art der Änderung:


    a) Geringere Shore-Härte des Gummis
    b) Vergrößerung des Gummivolumens
    c) Verlängerung der Metallbuchse
    d) Sechskantschraube (12) M14x1,5x55 auf M14x1,5x60 verlängert.


    ...


    Bei Ersatzteilbestellung bitte beachten:


    1. Gummilager oben Teilenr. 3035-24460-00
    2. Gummliager unten Teilenr. 3035-24460-10
    3. Sechskantschraube M14x1,5x60 Teilenr. 00960-067-31


    ...


    [JETZT KOMMTS]


    Diese Teile sind rückwirkend in allen Geländewagenausführungen verwendbar."


    Auslassungen aus dem Orignialtext beziehen sich ausschließlich auf die kurze Zeit später ebenfalls geänderte hintere obere Aufhängung.


    Zwei Dinge sind hierbei interessant:


    Erstens: Es wird keinerlei Änderung der Diffigehäuses erwähnt. (Der Teilekatalog kennt auch nur eine Nummer für dieses Bauteil)
    Zweitens: "Rückwirkend verwendbar"


    Da der vergrößerte Gummi eh nur oben eingebaut werden kann, weil ja sonst das Gehäuse aus der Richtun gerät, werde ich die verbesserte Version mit größerer Dämpfungskapazität einbauen.


    Wenn jemand mal zwei verschiedene Gehäuseausformungen findet wäre das für die Annalen interessant. Die Technik scheint es damals "nicht die Bohne" interessiert zu haben.


    Grüße


    freddy

  • Hallo Joe,


    ich habe mir Urethan bei weicon bestellt. 45er und 60er.


    Jetzt muss ich noch einen Haufen Formen vorbereiten und Hülsen und Scheiben präparieren. :schweißen: Dann geht´s los.


    Einen Versuch ist´s wert, oder fragst Du, weil Du noch auf säckeweise Originaldämpfern sitzt? hmmm


    Grüße


    freddy


    In der OldtimerPraxis 11/05 war ein passender Artikel dazu.


  • Was du da schreiben Fred ist falsch, du einmal sagen unten Lager 3050 244 60 10 - das ist doch dicke Gummi ,ist doch 10 am Ende von Numer - neue Version!!!!
    Dann du schreiben.....
    vergrößerte Gummi nur oben eingebaut
    Du machst Widerspruch. Aber so auch alles nicht richtig, du wieder durcheinander.
    Nicht alles was geschrieben ist richtig und du mußt denken, wieder viele neue Änderungen danach. Das du nicht vergessen darfst!!!!!! Lese die vielen weiteren DKW Buchinformation.
    Dann du machen es richtig.
    Ihr werfen sehr oft vieles danaben. Ich immer denken liegt an Sprache, nein ihr machen Fehler.

  • Hallo Ihr Lieben,

    Was du da schreiben Fred ist falsch, du einmal sagen unten Lager 3050 244 60 10 - das ist doch dicke Gummi ,ist doch 10 am Ende von Numer - neue Version!!!!
    Dann du schreiben.....
    vergrößerte Gummi nur oben eingebaut
    Du machst Widerspruch.

    Leider war nicht ICH derjenige, der hier einen Fehler beging, sondern Die AutoUnion selbst. ;)
    Ich habe den Wortlaut aus der fehlerhaften Werkstatt-Information exakt wiedergegeben. BTW: Auch die im Originaltext angeführten Positionsnummern zur angehängten Zeichnung (die noch nicht einmal das vergrößerte Gummi zeigt) sind nicht korrekt.




    Aber so auch alles nicht richtig, du wieder durcheinander.

    [OT Modus ON] :yes: Das sagt meine Liebste auch immer! Du hast mich durchschaut. :bier: [/OT Modus OFF]

    Nicht alles was geschrieben ist richtig und du mußt denken, wieder viele neue Änderungen danach. Das du nicht vergessen darfst!!!!!! Lese die vielen weiteren DKW Buchinformation.
    Dann du machen es richtig.

    Jetzt wirds interessant, Vorserie! Du machst mir wirklich Hoffnung. Das meine ich ernst. Hilf mir/uns!


    Ich stehe mangels anderer Möglichkeiten ebenso wie Du auf dem Standpunkt, dass zunächst einmal die Primärliteratur zählt.
    Hier verfüge ich über die Teilekataloge 90 mit 1.-4. Nachtrag Stand Oktober 1961 sowie 90/4 mit 1. Nachtrag Stand Juli 1968, der TdV Teil 5, den Werkstattinformationen (zu denen ich mal eine vollständige Liste brauchen könnte um dei Vollständigkeit abzuklären) sowie den Technischen Informationen 1 bis 18 und natürlich dem Werkstatthandbuch, der TdV Teil 1-2 und 3, sowie der Betriebsanleitung und dem Spezialwerkzeuge-Katalog 77 Stand 1961.


    Was stand eigentlich in TdV Teil 4?


    Und vor allem: Welche DKW-Buchinformationen gibt es außerdem?


    Nun zur Sekundärliteratur: Natürlich gehört der "Sprengelmeyer" ebenso wie alle Ausgaben der MIG-Info zu meinem Bestand. Letztere habe ich aber noch nicht katalogisiert, wovor ich mich zugegebenermaßen aufwandsbedingt drücke. :rolleyes:


    Hilf/helft mir bitte auf die Sprünge. Nach welchen DKW-Publikationen müssen wir suchen, um Duckys Hilfs-DVD zu vervollständigen?


    Grüße und "Alles wird gut!"


    freddy

  • ...alle Ausgaben der MIG-Info zu meinem Bestand. Letztere habe ich aber noch nicht katalogisiert, wovor ich mich zugegebenermaßen aufwandsbedingt drücke.


    Alles ist gut, Freddy.


    Das haben die doch selbst schon des öfteren gemacht, müßte jetzt nachsehen, wann zuletzt. Da mußt Du nicht doppelt arbeiten.

    Gruß aus dem Norden


    FMB
    __________________

    Selbsternannter Forumsspezialist für Verkehrswarnanlagen, Hörner und Tonfolgerelais - bitte melden bei Fragen und Bedarf - Verwalte einen Überhang an Teilen, aber das funktioniert nur, wenn neben Nachfrage mir auch die Überschüsse angeboten werden...


    Stolzer Kradlehrgangsteilnehmer Mai 2011/Juli 2011/Juni 2017/2021??????

  • Die 6. DVD der IG habe ich als braves Mitglied natürlich, Frank.


    Da ist auch ein Stichwortverzeichnis zu finden. Zu den Gummis z.B. führt aber dort kein Weg.


    Bleibt die Frage: "Hilf/helft mir bitte auf die Sprünge. Nach welchen DKW-Publikationen müssen wir suchen, um Duckys Hilfs-DVD zu vervollständigen?"


    Grüße nach HaHa ;)


    freddy

    "Verzage nicht, Du Häuflein Klein ..."

    Einmal editiert, zuletzt von freddy ()

  • nicht verstehen was ist Hilfs dvd, aber kann nur sagen neue Europäische Recht sehr genau und danach ist verboten abzuschreiben.
    Ihr das machen immer - das kann machen Problem.


    Ich das nicht machen keinesfalls für Fred. Kann kosten viel Euros.


    Warum du veröffentlichen alte falsche Information von Auto Union - war doch alt und verholt.


    Bei Lesen Information war doch verständlich, neue dicke Gummi oben und dünne alte Gummi unten, du must auch acht auf Numer und nicht machen gleiche Fehler wie Leute in 57

  • Hallo liebe Leute,


    inzwischen habe ich die vom Löschknecht freundlicherweise zur Verfügung gestellten recht frischen Gummiteile abgeformt und verfüge auch schon über das Urethan.


    Für die angestrebte Nachfertigung der Gummilager benötige ich aber noch Dreh- bzw. Laserteile.


    Die Suche findet Ihr hier.


    Falls jemand einen Tipp hat freue ich mich über eine PN oder eine Antwort hier oder dort.


    Grüße


    freddy

  • Guten Morgen!


    Zwischenzeitlich gibt es Neues zum Thema Differentialaufhängung.


    Die Freunde aus Hattingen haben auf ihrer homepage einen Artikel veröffentlicht, der sich hiermit beschäftigt. Nach der Auswertung der dort vorhandenen Ablichtungen von Original-Werksunterlagen erfahren wir von zahlreichen Änderungen des Gehäuses vor und nach der Serienproduktion, sehen die verschiedenen Gummilager und lesen Wissenswertes zur Montage derselben.


    Leider wird die Mehrzahl der Gehäuseänderungen nicht weiter spezifiziert. Und die tatsächliche Shorehärte der Gummielemente bleibt ebenso im Dunkeln.


    Gleichwohl zeugt auch dieser Artikel wieder von der großen Liebe zum Objekt, die von der Interessengemeinschaft über die vielen Jahre so ausdauernd aufrecht erhalten wurde, und die jene so unentbehrlich gemacht hat. :thumbup:


    Nach dem Thema "Bezeichnung MUNGA" ist dies nun in jüngerer Zeit der mir bekannt zweite Fall, in dem einem Diskussionsstart hier zeitnah ein Artikel dort folgt.


    Interessant und Dankenswert!


    BTW: Verfügt jemand über die Möglichkeit einer zuverlässigen Shorehärte-Bestimmung an vorhandenen Gimetall-Elementen?


    Grüße


    freddy

    "Verzage nicht, Du Häuflein Klein ..."

    2 Mal editiert, zuletzt von freddy ()

  • So schön es ist, das an verschiedenen Stellen über das Thema "Munga" diskutiert wird....eine Bitte an die IG: - bitte beteiligt euch auch im Forum an den Diskussionen oder tut hier kund, wenn ihr hier ein Thema aufgreift und näher ausführt! Es im Interesse aller. Das ihr hier die Anregungen für die beiden Beiträge "gefunden" habt dürfte ja kaum zu bezweifeln sein - also wäre eine kurze Meldung doch durchaus angemessen, oder?


    Grüße

  • Hallo Marius,


    ich schätze, Du kennst den "Farbenthread " noch nicht. Eine jener Legenden dieses Forums.


    Auf Seite 2 liest Du eines der letzten Statements der IG in diesem Kreise.


    Ich habe es immer so verstanden, dass es zwei parallele Universen gibt, deren Ränder sich gelegentlich berühren.


    Sicher schade, aber nicht tragisch.


    Hier im Forum wird Erkenntnis aus dem Umgang mit der Materie gewonnen und an die Newbies weitergegeben. Ein Prozess in dem immer mal wieder Fehler gemacht, Annahmen korrigiert und Halbwahrheiten erkannt und langsam ausgemerzt werden müssen.


    Auf der anderen Seite fehlt unserem geliebten Forum sicher der lexikalische Aufbau, der aufbereitetes Wissen verfügbar machen würde. Diese seine "Schwäche" macht es aber m.E. auch so angenehm, weil es eben richtige Unterhaltungen über Variationen der immergleichen Themen gibt. Bei einer reinen Wissensdatenbank fällt dieses Element flach und der Aufbau von Kontakten wird erschwert.


    Wer das anders gewohnt ist und sich nicht umstellen mag hat mein Verständnis. Insbesondere dann, wenn die bis hierher erworbenen Verdienste eine so deutliche Sprache sprechen.


    Grüße


    freddy


    Nun aber nochmal: Kann jemand die shore-Härte der verschiedenen Gummis bestimmen?

  • Guten Tag


    So wie ich das Problem sehe, hat die Firma die Aufhängungsgummis dahin geändert, dass das Diff etwas nach unten gesetzt wird.
    Die Gesamteinbauhöhe bleibt unverändert. Es werden nur statt 4 gleiche Gummis 2 höhere oben und 2 niedrige unten eingebaut. Das kann auch die Aussage erklären, dass die Gummis auch bei älteren Diffs verbaut werden können.


    Weiterschrauben Ewald d. Ä.

  • Hallo Marius,


    ich schätze, Du kennst den "Farbenthread " noch nicht. Eine jener Legenden dieses Forums.


    Hallo Freddy - doch, ich kenne den Farbenthread und auch die Aussagen der MIG/Herrn Märkers in selbigen! Sie datieren auf das Jahr 2003, seitdem hat sich viel getan, insbesondere auch in der MIG. Im Übrigen lief es im Farbenthread genau so wie von mir vorgeschlagen: Herr Märker hat kurz gemeldet, dass er an den entsprechenden Infos arbeitet und das es sie dann seitens der MIG geben wird!


    Zitat

    Wer das anders gewohnt ist und sich nicht umstellen mag hat mein Verständnis. Insbesondere dann, wenn die bis hierher erworbenen Verdienste eine so deutliche Sprache sprechen.


    Nochmals deutlich: Mir geht es nicht darum, dass die MIG/Herr Märker HIER im Forum seine Erkenntnisse oder sein Wissen einbringt. Dafür betreibt er die MIG-Seiten und das ist legitim und gut so! Dort steht nur Inhalt, hier im Forum steht viel Inhalt aber noch viel mehr "off-topic". Mein Wunsch war und ist schlicht und einfach, dass wenn hier Themen diskutiert werden und diese Inhalte offensichtlich seitens der MIG zum Anlass genommen werden, dazu fundierte Ausführungen zu verfassen, dass dann hier ein kurzer Verweis auf dies Ausführungen erscheint! Natürlich wird irgendwer es schon irgendwann auf der MIG-Seite entdecken (und dann hier den Hinweis posten) - aber wenn sich die MIG/Herr Märker dankenswerterweise Stunden an den Rechner setzt und die Seiten für die MIG erstellt, dann wäre es mein Wunsch, dass sich irgendwo die 30 Sekunden finden lassen, um hier zu posten "Ausführliche Infos dazu auf den Seiten der MIG".


    Sicherlich, nur mein "Wunsch" aber es ist ja bald Weihnachten, da darf man sich doch was wünschen... :-)


    Grüße