Fährt jemand von euch NUR Munga? Munga=Alltagsfahrzeug

  • Ich weiß nicht obs zählt, aber wir hatten unseren Munga gekauft um den im Alltagsbetrieb zu fahren
    und haben das auch gemacht, bis denn der Kaltverformer zuschlug. :|


    Allerdings hatten wir parallel noch andere Autos am Start.


    hmmm das ist jetzt vier Jahre her hmmm
    ich glaub das war der 220b und der Kadett

    Gruß
    der
    Benzschrauber



    Quod licet Jovi, non licet bovi

  • ... bis denn der Kaltverformer zuschlug. :|


    Allerdings hatten wir parallel noch andere Autos am Start.



    hallo benzschrauber!


    Zählt nur unter der Bedingung, dass die anderen Fahrzeuge nicht genutzt wurden sondern zu Restaurationszwecken in der Garage standen o. ä. ... :whistling:


    Aber was zum Teufels Namen ist das mit dem Kaltverformer?? :stupid:


    Gruss

  • HO HO HO,


    läuft denn der verformte wieder?



    Also, mein Sohn wär die nächste Zeit mit dem Zweibeinstrampler zur Maloche gefahren. Nix Papa's Auto. Und Munga danach nur noch als Museumsobjekt.


    Also seid ihr tatsächlich NICHT NUR MUnga ne Weile gefahren?


    Hmm, das scheint tatsächlich niemand hier zu tun.


    ILtis auch nicht?

  • Ich habs vor wenn ich nur Zeit hätte ihn zu richten^^


    mfg pipi

    Feil Dir keinen ab, lerne Drehen und Fräsen!
    Über 7 Millionen Österreicher können nicht richtig Drehen und Fräsen.

    "dats ned bandan nemts ahn droht" :schweißen:
    Freilauf Dioden aus Freilandhaltung :D

  • Meinern 6er


    Was dachtest du den? :D
    mfg pipi

    Feil Dir keinen ab, lerne Drehen und Fräsen!
    Über 7 Millionen Österreicher können nicht richtig Drehen und Fräsen.

    "dats ned bandan nemts ahn droht" :schweißen:
    Freilauf Dioden aus Freilandhaltung :D

  • HO HO HO,


    läuft denn der verformte wieder?


    also, der verformte ist hier im forum übrigens auch als 7008er bekannt und befindet sich derzeit in (stillstehender) restauration...
    die karosse dürfte wohl im vogelnest in peking zu finden sein, die war nicht mehr zu retten :( aber wir geben unser bestes...



    achja, pille is den dicken 2006 auch mal ne zeitlang als alltagskiste gefahren, ging eigentlich ganz gut :thumbup:

  • Nee meiner Ist nicht Kaltverformt.
    Die kleine Delle die er bei meiner ersten Fahrt davontrug ist auch schon beseitigt^^


    Auch als der Kaltverformer davor stand blieb alles heile :D
    Fahren hätte ich ihn eh nicht lassen :dev::lol:


    mfg pipi

    Feil Dir keinen ab, lerne Drehen und Fräsen!
    Über 7 Millionen Österreicher können nicht richtig Drehen und Fräsen.

    "dats ned bandan nemts ahn droht" :schweißen:
    Freilauf Dioden aus Freilandhaltung :D

  • Hallo Zusammen !




    Ich hab meinen 6=8 mehrere Wochen im Alltagsbetrieb gehabt! Hatt irre
    viel Spaß gemacht und lief supi! Das beste war dass ich zum
    Arbeit über einen Feldweg gut 6km abkürzen konnte :] .


    Der einzige Nachteil, es war troz Verdeck Sau mäßig kalt im Winter. :thumbdown:


    Aber mit dickem Parka, Mütze und taschenwäremer gings doch recht gut.


    Aufjedenfall wärmer wie damals, als mein Kumpel und ich den ganzen Tag
    bei -14°C ohne Verdeck und mit abgeklappter Scheibe herum gefahren
    sind. :yes:






    Gruß Mixer =)

  • Halt: HIER!


    Ich fahre den Munga seit 2003 jeden Tag für die Arbeit und scheue mich auch nicht, den mal über die Autobahn mal bis nach Eutin zum arbeiten zu fahren!
    Und das mitlerweile seit 50000km !


    Viele Grüße, Michael


    Der eine wartet, dass die Zeit sich wandelt,


    der andere packt sie kräftig an und handelt!

  • Man muß bei Ducky allerdings dazusagen, daß er einen Opelmotor in seinem Munga verbaut hat. ;):D
    Im Moment steht mein Munga zur Restauration in der Garage. Mit diesem bin ich über 3 Jahre Tag für Tag
    gefahren und hatte vergleichsweise wenig Herausforderung. Ein Auto, daß bewegt wird, macht einfach weniger
    Probleme als ein Wagen, der nur ab und zu mal zum Leben erweckt wird.

  • Also ich bin die letzten drei Jahre fast nur mit dem Munga gefahren (2Takt) allerdings habe ich nun aufgrund eines mir aufgezwungenen Arbeitsstellenwechsels für den Winter auf meinen alten Golf umgesattelt.


    MfG
    Christoph

    HFw d.R. u. PiMaschEinsFw


    "Der taktische Führer behält sich Reserven"

    Einmal editiert, zuletzt von Christoph67 ()

  • Mein Munga wurde von 1977 bis 1985 täglich benutzt.
    Bis zu meinen Führerschein 1982 wurde er täglich von meinem Vater gefahren und stand bei Wind und Wetter immer vor der Türe.
    ab 1982 habe ich Ihn täglich gefahren, zur Schule in der Freizeit.
    Ich habe viele Touren gemacht, von meinen Wohnort bei Düsseldorf mehrfach nach Hamburg,
    3 x nach Dänemark Lyngså und Skagen
    1 x rund um England, Schottland
    2 x Italien / Ligurien
    treffen der Munga IG etc.
    Zugegeben damals hat sich kein LKW aufgeregt, wenn man mit 80 Km/h fuhr, da konnte man diese sogar überholen. Heute bekommt man es mit der Angst zu tun, wenn man auf der Autobahn fährt.
    Vor 3 Jahren war ich das letzt mal mit dem Munga in Italien und ich muss sagen, dass man ständig nur durch nahes Auffahren mit Hupen der LKW genötigt wird oder bei Überholverbot vom Fahrwind des überholenden LKW fast von der Straße gefegt wird.
    Zudem ist es wenig spassig in bergigen Autobahnabschnitten mit 50 den Berg zu erklimmen, da kann man schon mal den einen oder anderen LKW-Fahrer verstehen.


    Gruß Ralf

  • ich bin ja mit der restautirerung auch fertig, hab leider noch nicht geschafft eine transportmöglichkeit für den hund einzubauen. habt ihr ne idee?
    dann würde ich den auch öfter fahren.
    wo liegt denn wohl der benzinverbrauch, man hört da ja ne menge schauergeschichten... :huh:

  • wo liegt denn wohl der benzinverbrauch, man hört da ja ne menge schauergeschichten



    Ich hab im September auf der Tour nach Idar-Oberstein und zurück MIT Anhänger und Samstags ca. 3 Stunden Kolonnen und Geländefahren auf dem TrÜbPl. Baumholder ziemlich genau 13,8 ltr. Mischung gebraucht.

    HOERMEN
    Deutscher durch Geburt, Pfälzer durch die Gnade Gottes !!




    9. Int. Militärfahrzeugtreffen der RAG 6014
    AUSGEFALLEN !! in 66740 Saarlouis-Fraulautern/ Saarland
    auf dem Panzererprobungsgelände der Bundeswehr mit Geländefahren
    Treffen für Militärfahrzeuge aller Armeen und aus allen Epochen.
    Infos unter http://www.rag6014.de