Dienstuniformen

  • Könntest Du bitte evtl. die Bandschnalle "aufdröseln" :/ , denn da sind ja schon seltene dabei ?

    So, ich habe mal recherchiert. Leider hatte ich damals nicht genau gefragt, was das für ausändische Auszeichnungen sind. So müsstedie Anordnung sein:


    Ganz oben 40mm Spange: Komturkreuz der Johanniter Rechtsritter (ohne Gewähr, da gibt es ja jede Menge minimale Unterschiede).

    Darunter,von links: Kriegsverdienstkreuz 1. Klasse - Eisernes Kreuz 2. Klasse - Verwundeteabzeichen silber - Panzerkampfabzeichen silber

    Dann (2. Viererreihe): Kriegsverdienstkreuz 2. Klasse - Ostmedaille - Olympia-Ehrenzeichen 2. Klasse - Wehrmachtsdienstauzeichnung Jahre

    Darunter (3er-Reihe): Deutsches Sportabzeichen - Orden Georgs I. von Griechenland Ritter 1.Klasse - unbekannt, wer kann helfen?

    Ganz unten: Militärverdienstorden Spanien 1. Klasse weiß (gab es in rot, gelb blau und weiß)


    Gruß und schönen Abend


    Stefan

  • Genau Stefan,


    wie Du schon schriebst, gibt es beim Johanniterkreuz kleine Unterschiede.


    Dies hier ist das "Ehrenritterkreuz", denn beim "Rechtsritterkreuz" sind die kleinen "Winkel" zwischen den Kreuzarmen ausgefüllt. Ist aber ein Halsorden und darum ganz oben auf zentriert.


    Gruß, Wolf

  • Hauptmann der Fallschirmjäger ,

    Jacke 1972 hergestellt.

    (eigentlich nichts besonderes, ...eigentlich)


    Stammt aus einem Nachlass und dürfte "unbefummelt" sein.



    helle Offiziersausführung, handgestickte Abzeichen.



    ungewöhnlich, die Schulterklappen sind mit Seide unterlegt :?:



    Etikett KKB mit Herstellerdatum.



    etwas suspekt, ein Leistungsabzeichen auf der Bandschnalle, und das auch noch nur in Silber !


    Ich habe während meiner 12 Jahre nie eine solche Bandschnalle in Tragung gesehen, und ich hab aufgepasst sobald es mehr als das Sport- und Rettungsschwimmerabzeichen war.



    deutsches und französisches Springerabzeichen



    und jetzt kommt´s: Das deutsche Abzeichen wird wie eine Bandschnalle getragen, nicht aufgenäht.



    sieht von hinten so aus:


    Das deutsche Stoffabzeichen wurde auf einen weißen Karton genäht, die Nadel dazwischen und dann mit Klarlack versiegelt. Die Fadenreste sind unter dem Lack fixiert. Interessant ist auch der kleine Klotz damit das Abzeichen nicht abkippt.


    Das französische Abzeichen ist leider nicht nummeriert.

    Befestigt wird es an den Schlaufen indem man das dickere, hohle Rohr durchschiebt und dann den dünnen Stift von der anderen Seite reinfummelt. Durch die Krümmung klemmt er dann und das Abzeichen ist fest.


    Grüße

    Bernd

    "Nur wenige sind es wert, daß man ihnen widerspricht"!