Dienstbekleidung ziviler Wachschutz BW

  • So richtig bekannt ist an zentral versorgten Bekleidungsartikeln für Zivilangestellte ja nur der umgangssprachlich "Stovparka" genannte längerer Parka ohne Nationalitätenkennzeichen in oliv. Nun ist mir aber ein Satz Bekleidung in die Finger gefallen, zu dem ich sonst nicht viel in Erfahrung bringen konnte: einmal Jacke und Hose in grauem Moleskinstoff, Hose mit der des Kampfanzuges steingrau-oliv im Prinzip identisch, Jacke im Gegensatz zur Feldjacke eher blousonartig, dazu noch eine fast anthrazithgraue Uniformjacke ähnlich einer Dienstanzugsjacke mit "auffallend anderen" Knöpfen und zu guter letzt einer Schirmmütze, die der Gebirgsjägermütze der Machart nach identisch ist, jedoch wie die Jacke in dunkelgrau gehalten ist, natürlich kein Edelweiss und auch keine Kokarde trägt, dafür aber die gleichen "komischen" Knöpfe der Jacke... Bilder kommen, wenn ich das Teil zu Hause photografiert habe.


    Kennt sie hier einer mit so`nem Zeug aus ?? In der ZDv habe ich nichts gefunden (es sei denn es ist so wenig, dass ich es überblättert habe...) Die vorliegenden Sachen stammen aus den 90igern...


    Jens

    Das mach ich übern Winter (altes Schraubermotto, generell ohne Nennung einer Jahreszahl) :D



    26830070ux.jpg,:) 26830071zt.jpg

    37732156eq.jpg


    "Band III sofort erhältlich! Zu beziehen direkt bei VS-Books"
    :bumod: Hier gehts`s zum VS Shop:bumod:

  • ...was ich hier nochmal in Pixel gepackt habe...:









    Und ? Kennt einer die Teile ?? Verwendungszeitraum ? Tatsächlich Wache ?? Was gibt es noch ?? Frage über Fragen....


    Jens


    P.S.: Ja, Simon, da ist doch eine Kokarde dran...habs jetzt beim "gruhsammen" Auspacken auch gesehen... :D Kann einem schon mal durchgehen, wie so ein dritter Stern... :P

  • Moin,


    wir waren von der Bundespolizeifliegerstaffel Fuhlendorf von ca. 1998 bis 2001 wegen Baumaßnahmen in Fuhlendorf zu den Herresfliegern beim "Hungirgen Wolf" ( Itzehoe ) ausgelagert. Zu diesem Zeitpunkt trug das zivile Wachpersonal den von dir gezeigten Anzug. Allerdings nur den "grauen Kampfanzug". Einige von denen hatten auch Litzen, wo normalerweise die Schulterstücke sitzen. Kann sein das das die Schichtführer oder Hundeführer waren. Dazu trugen sie Springerstiefel alt, Koppel und P 1.


    Gruß


    Joachim

  • O.k., also einmal eine Bestätigung für zivile Wache, danke !Kann jemand die Nutzungszeit vieleicht irgendwie noch eingrenzen ?? Einführung ab 19xx... heute immer noch im Gebrauch ....oder nicht mehr im Gebrauch, weil alles auf zivile Firmen umgestellt ist ??


    Danke,


    Jens

    Das mach ich übern Winter (altes Schraubermotto, generell ohne Nennung einer Jahreszahl) :D



    26830070ux.jpg,:) 26830071zt.jpg

    37732156eq.jpg


    "Band III sofort erhältlich! Zu beziehen direkt bei VS-Books"
    :bumod: Hier gehts`s zum VS Shop:bumod:

  • Hallo Jens,
    ja die Uniformjacke usw. gehört zur ehemaligen STAN-Wache.
    Auch heute noch gibt es noch - recht selten - die zivile Wache der Bundeswehr.
    Sie nennt sich seit über zwei Jahren nicht mehr STAN-Wache sondern zivile Wache des Bundeswehrdienstleistungszentrums.


    Die Grauen Uniformteile - wie Jackett und Mantel - werden in der Regel nicht mehr getragen.
    Manchmal wird es aber noch angezogen, z.B.: Fototermin.
    Auf den linken Oberarm gehört der Bundesadler mit dem Schriftzug Wache der Bundeswehr.
    Zum Jackett gab es auch eine Schirmmütze.


    Mal schauen, ob ich noch an das "Aussattungssoll" (Papier) herankommen kann.


    Die "Felduniform" würde ich dem THW zuschreiben.


    Liebe Grüße
    Jürgen