Nie wieder VW !

  • Habe einen Passat 3c mit 170 Ps und inzwischen 160000km. Nachdem ich diverse Male die freundlichen Jungs vom ADAC rufen durfte ( x- mal der dämliche Druckdifferenzsensor und einmal eine gebrochene Kurbelwelle) leichtete jetzt "die Glühwendel " auf. VW: öh, wir wissen nicht genau, aber - da müssen erstmal die Einspritzdüsen gereinigt werden. Sechshundert Tacken. Hielt noch nichtmal 24 Stunden - dann leuchtete die dämliche Lampe erneut. Wutschnaubend zu VW. BITTE REPARIEREN - UND NICHT PROBIEREN !!! Ein Tag später der triumphierende Anruf : Juchu, wir habens, da muß der Turbolader kaputt sein! Bei der Gelegenheit sollte gleich der Dieselpartikelfilter erneuert werden, der ist fast völlig zu ( bei der letzten Inspektion vor 10000 km war er nur zu 2/3 zu) . Wir machen Ihnen jetzt einen Sonderpreis ! Nur 4000 für alles zusammen. Ich hab dem gesagt, er soll den Müll zusammenbauen , ich würde die Karre abholen. Und nu? Ich weiß nur eins: wenn ich den Reparaturauftrag erteilt hatte, hätte einen Tag später die Lampe wieder geleuchtet. Und dann hätten diese Kasper verkündet, das Steuergerät müsse neu...
    Ist mein achter Passat, aber mit Sicherheit mein letzter.

  • moin der wendel hat bei mir auch geleuchtet...ich hab vermutlich das gleiche fahrzeug wie du !!


    bei mir war hinten links und rechts die bremsleuchte hinüber....das waren glaube ich 7 euro !!!


    dafür funktioniert da navi nicht mehr !!! warum auch immer das kann der schaue compi von vw nicht sagen nur das was an der vebindung nicht stimmen würde....ich hab gesagt sie sollen es bleiben lassen....

  • Moin,
    wenn der "Wendel" leuchtet, ich nehme mal eher an er blinkt, dann heißt das, daß das Motorsteuergerät einen gravierenden Fehler rkannt hat und sich evtl. in einem Notlaufprogramm befindet.
    Und dann sollte man einfach mal das Diagnosegerät anschließen und gucken was im Fehlerspeicher steht.
    Zu deinem DPF: Wenn der Zu ist, dann merkt er das auch und die gelbe Lampe geht an.
    Du fährst zu viele Strecken mit zu wenig Abgastemperatur.
    Die Probleme hat Audi aber auch.
    Bei Franzosen kommt das auch vor, Ford ist auch nicht besser.
    Ist alles Müll dieser DPF-Kram.

  • Servus,
    hatte das gleiche Fahrzeug, erste Serie. Abgesehen vom ersten Jahr nur Probleme.VW hat mehrmals auf Kulanz Partikelfilter und Abgasanlage getauscht (allerdings ohne uns davon was zu sagen). Mehrere VW und freie Werkstätten haben sich dran versucht. Ohne Ergebnis. Hat max. ein viertel Jahr gehalten. Dann wieder nur Probleme. Im Endeffekt hat dann eine ganz kleine VW Werkstatt, in der der Meister noch selber repariert hat, mir gesagt, dass der DPF-Typ für die Probleme bekannt sei und mir erstmal gezeigt, was alles schon an meinem Wagen gemacht wurde. Eine Reparatur läge be etwa 4000 - 5000 Euro (Turbloader defekt, DPF defekt, Motorsteuerung defekt) - dann ist er weggekommen (war zum Glück ein Firmenwagen). Jetzt fahre ich Audi A 4 3,0 TDI quattro (bisher ohne Probleme). Ich würde auch keinen Passat mehr nehmen - so gut er mir auch gefällt.
    Mit der Fahrweise (wie mir einige VW Werkstätten erzählten bzw. erzählen wollten "moderne Diesel fährt man mit mind. 3000 U/min" - ich "bewundere" deren Fachkunde und Kundenfreundlichkeit :wacko: ) hat das bei diesem DPF-Typ wohl nur am Rande zu tun. Der Typ von DPF hat da wohl von Beginn an nicht richtig funktioniert und wurde dann auch recht schnell durch einen anderen Typ ersetzt wie mir der Meister in letzter Werkstatt gesagt hat. Das Problem trat bei mir z.B. auch oder besonders kurz nach längeren Autobahnfahrten (z.B. 2000 km in 1,5 Wochen oder 600 km am Tag) auf.


    Christoph

  • Das ganze Motortalk- Forum ist voll mit diesem Ärger. Der Fehlerspeicher sagt " Signal nicht klar erkannt" Was immer das heißen mag. Die Karre wird immer sehr zügig bewegt, am Kurzstrecke kann es nicht liegen. Besonders ärgerlich: als der Fehler zum zweiten Mal auftrat, war ich auf dem Weg nach Berlin - bis zum Breitscheider Kreuz bin ich gekommen. Im Notlaufprogramm zurück in mein Lager und meinen 22 Jahre alten 911er rausgeholt. Damit zu VW und den Kundendienstmenschen abgeholt und zwecks Passatübernahme in mein Lager gefahren. Und was sagt dieser Experte zu meinem Cabrio ? Das war noch Qualität damals! Aha, heißt im Umkehrschluß heute ist dat qualitativ nix mehr...
    Geh jetzt den Müllhaufen abholen. Gibt wahrscheinlich mächtig Ärger, denn Geld sehen die keins von mir ...!

  • Hallo,


    ihr fahrt die falschen Passat. So müssen die aussehen:



    Damit macht man locker 400000km ohne Probleme, etwas Pflege und richtiges Fahren vorausgesetzt. ;)
    Das mit dem Rost ist ja eine andere Geschichte und wenn man frühzeitig eingreift wirds nicht so schlimm.


    Aber mal im Ernst, wir fahren den Passat 3C als Firmenwagen, damit gab es bisher keine größeren Probleme. Die 3B waren da schon schlimmer....
    Ist dennoch schon erschreckend was man von manchen Marken für Autos vorgesetzt bekommt und wie der "Service" drumherum ausschaut. :( Mit meinem A4 war es auch fies, da haben sich nacheinander die fünf teuersten Steuergeräte verabschiedet. ;( Und die Lackierung hätte schlechter kaum sein können.


    Gruß, sntsjaeger

    8| Durch falsches Fahrverhalten entstandene Schäden können einen langen Fußmarsch zur Folge haben. :huh:


  • Findige Dieseltuner können die Abgasrückführung lahmlegen, dann gibt es auch keine Probleme mehr mit verschlammten Ansaugwegen, defekten Einspritzdüsen und Ladedruckdifferenzdrucksensoren.
    Ich habe bei mir zusätzlich 2 mal mit Liqui Moly Dieselreiniger gespült, seitdem keine Ruckler und leuchtende Nervanzeigen mehr...


    Die Einspritzdüsen kann man übrigens reinigen, nur Audi will davon nichts wissen und die Dinger direkt tauschen...

  • Zitat

    Sechshundert Tacken. Hielt noch nichtmal 24 Stunden - dann leuchtete die dämliche Lampe erneut.


    Das BGB nennt das "erfolglose Reparatur", hättest Du nicht bezahlen müssen. Du könntest sogar verlangen, dass die deine alten Teile wieder reinbauen. Der Werkstatt hat ihren Teil des Werkvertrages ja nicht erfüllt. ;)

  • Werd ich auch nicht bezahlen. Meine Kunden bezahlen mich ja auch für Lieferungen - und nicht Lieferversuche.
    Habe den Karren einem anderen VW Meister vorgestellt. Langes Hantieren am Klapprechner - horchen mittels Hörrohr an einem ominösen Abgasregelventil( hatte etwas Kabarettistisches) und anschließend der Hinweis, da müsse etwas an der Abgasrückführung defekt sein, VW hätte das in einem Leitfaden erwähnt. Und nu ? Nachdem der Fehlerspeicher zum dritten Mal gelöscht wurde, läuft der Karren besser denn je -
    ohne jegliche Reparatur. Irrenhaus.

  • moin


    nur mal so nebenbei....in 7 jahren jetzt letzte woche die dritte batterie eingebaut....varta....hat zwar nicht direkt was mit vw zu tuen


    trotzdem....168 euro.....unglaublich....lt aussage vw sollte eine batterie ca 5 jahre im passat halten....toll

  • Kurze Aktualisierung: der Karren läuft immer noch ohne Reparatur. Und der VW Meister ruft ständig an, ob ich nu bald mal vorbeikomme und den defekten Turbo reparieren ließe!? Fazit: wenn bei euch irgeldwelche Lämpchen aufleuchten: Fehler löschen lassen und beten. Es hilft. Jedenfalls besser als die Koryphäen in der Vertragswerkstatt. :dev::dev::dev:

  • Aktualisierung: ich hab das Problem mal wieder auf "russische" Art gelöst. Gibt im Netz kleine Diagnosegeräte zu kaufen, die den Fehlerspeicher auslesen und LÖSCHEN können. Sechzig Tacken. Nu klemm ich dat Ding dran, wenn die Lampen blinken. ( Ca 1 x wöchentlich). Neulich am Irschenberg: Pling ; Motorstörung , sofort Werkstatt, Notlaufprogramm. Fehler 299 , Ladedruck zu gering. Kiste angeklemmt, gelöscht, und weiter gings. ( mit 240 das Siebengebirge runter). Von wegen Turbo kaputt...

  • Hi,


    das kenne ich von dem Airbagsteuergerät meines A4. Das hat sich öfter beim Selbsttest aufgehangen, Folge war dann ein leuchtesdes Airbagsymbol im KI und das System war abgeschaltet. Weil mir die 900 Euro netto zuzüglich Aus- und Einbau zu teuer waren habe ich das Steuergerät mit einem Diagnosetool resettet. ;) Das kam dann alle paar Wochen vor.
    Der alte Passat hat zum Glück keine Airbags, wieder etwas was nicht kaputtgehen kann.


    Gruß, sntsjaeger

    8| Durch falsches Fahrverhalten entstandene Schäden können einen langen Fußmarsch zur Folge haben. :huh:


  • Ab und an mal das Super Diesel Additiv von Liqui Moly reinkippen und wundern ,das keine Lampe mehr an geht...Mit Erfolg am Audi A6 3,0Tdi gestet, ständig unrunder Leerlauf und VW sagte die Düsen müssen neu. Die verkoken trotz immer ballet auf der Bahn. Gibt auch nen richtigen Reiniger von dem Hersteller, aber das war mir dann zu aufwändig, läuft bis jetzt seit über 10000 km ohne ein Problem....alle 2-3000km 7eu zum tanken dazu....