Bilder von euren und anderen Militäranhängern

  • Hallo Gemeinde,


    ich interessiere mich sehr für Militäranhänger aus aller Welt, alt und modern.....und habe mich gefragt, was ihr so alles in euren Garagen und Hinterhöfen herumstehen habt.
    Ich versuche zudem gerade einen alten Graaff Hahn Anhänger wieder zum Leben zu erwecken.
    Hier meine Frage:
    Habt ihr nicht mal ein Paar Bilder von euren Anhängern (welchen auch immer)?
    Oder Bilder von exotischen, oder auch umgebauten, zweckentfremdeten Stücken aus dem Netz?
    Nicht nur dass ich noch ein Paar Restaurationsvorlagen brauche, bin einfach neugierig ob es noch welche gibt die ich nicht kenne...
    Ist eigentlich auch schade, dass man sich die mühe macht und alte Fahrzeuge restauriert und man die Teile nur wenig zu Gesicht bekommt.


    Grüße


    Netranger


    Das Bild stammt von meinem Restaurationsobjekt:
    Graaff Hahn Bj. 68, 1 Tonne ungebremst.
    THW Plane-Spitzdach und nachgerüsteter Heckklappe


  • So sieht meiner auch aus, nur daß ich die Verdeckkonstruktion am Dach in leichter Giebelneigung ausgeführt habe, aber dennoch mit der Verdekchöhe des Iltis fluchtend.
    Im Elektrikkasten habe ich mir große Drahtpotentiometer installiert, sodaß ich den Anhänger von 6 bis 24 Volt universell verwenden kann.
    Das Tarnlichtkreuz gehört wohl eher im Bereich der Achse monitert.

  • Moin!
    Mir stehen diese beiden Anhänger zur Verfügung:



    Umgebauter Lösch-Anhänger vom Günner, mit drei verschiedenen Zugmöglichkeiten
    (Kugelkopf zivil, LKW zivil, NATO-Ringöse).


    Und ...



    Hersteller: Bergische Achsen (BPW), mit Blechdeckel
    Hat früher hinter den T2-Bullis eines regionalen Stromanbieters gelaufen.
    (Originalgrösse mit Firefox = Rechtsklick => Grafik anzeigen)


    Gruß
    Stefan

    Deutsch ist wirklich eine schwere Sprache. :wacko:
    -Tagsüber: ...................... - Abends:
    Der Weizen. ------------------ Das Weizen.
    Das Korn. --------------------- Der Korn.
    :saint::lol:

    Einmal editiert, zuletzt von pappakirst ()

  • Also bei mir siehts so aus:


    Für den GMC einen Ben Hur

    Für die M- Serie



    Für MB und GPW


    @ Housil:


    Warum ist ein Luther Anhänger Typ JEEP immer gleich ein M100?
    Auf den Typenschildern vom Luther Anhänger steht nichts von M100, der IMMER in Amerika Hergestellt worden ist ist, wie z.B. von Dunbar Kapple oder Strick Co.
    Der M100 hat an jeder Ecke der Wanne Haltegriffe wie der M416, der Luther nicht.


    Grüße
    Frank

  • ist ja kurios ! Ich wusste gar nicht das diese Anhänger auch in Deutschland gebaut wurden. Wurde das unter Lizenz gemacht? Waren die nur für die U S Army bestimmt oder wurden die auch bei der Bundeswehr verwendet???

  • Waren die nur für die U S Army bestimmt oder wurden die auch bei der Bundeswehr verwendet???


    weder, noch.


    Die waren eine Art "Reparationsleistung" für die Franzosen.
    Die Anhänger sind Nachbauten vom Amerikanischen Willys MBT und Bantam T3 Anhänger.
    Da wurden einige Details zusammengeworfen und alles an eine gekröpfte Zugöse vom 1-Ton. Ben Hur gehangen, die wohl noch in größeren Mengen vorhanden waren.
    Abgesehen davon waren auch etliche original Ami Anhänger in Frankreich im Einsatz. Unter einem los Anhänger aus Frankreich waren neben diesen Luther Anhängern immer auch mal MBT´s und auch Bantam´s dabei
    Gedacht waren die Luther Hänger für den M201 und die bei der Französischen Armee befindlichen Willys MB und GPW.
    Später wurden die auch an andere Fahrzeuge gehangen, wie den Munga.
    Falls es jemand besser weis, nur zu. Ich bin nicht unfehlbar und nicht alles wissend.



    Grüße
    Frank


    P.S. Meine beiden Franzmänner haben letztes Jahr den Besitzer gewechselt und stehen nicht mehr zum Verkauf, sorry Roman.

  • war mal meiner, hab ihn wieder verkauft 450 - 500 kg eigengewicht war einfach zu schwer....
    aber unkaputtbar...

    Gruß Andreas ,:)


    "DENK ICH AN DEUTSCHLAND IN DER NACHT BIN ICH UM DEN SCHLAF GEBRACHT"
    (Heinrich Heine)


    1./PzBtl 213 - FM Grp.

    (1987/88 W15)

    37506797yr.jpg


    31078057ns.jpg

    Opfer des: Virus Vehiculum olivea militaris

  • Menzi Sameco Hänger aus Schweizer Produktion für die Schweizer Armee. Nachbau des Ben Hur Anhängers aus dem WW2.
    Im Prinzip ist der zu groß für den Pinzgauer, allerdings funktioniert das Gepsnn doch recht gut. Nur nimmt der Pinzi jetzt
    die Performace eines 630 MAN an. :lachuh: :^: :thumbup:


    Leergewicht liegt bei 850kg ;-)


  • Den hier gab es für 51,- bei ebay:



    Ist Bj. 59


    Und das hab ich draus gebaut:



    Zwischenzeitlich ist da aber noch ein Ersatzrad und eine Plane Montiert.

    HOERMEN
    Deutscher durch Geburt, Pfälzer durch die Gnade Gottes !!




    9. Int. Militärfahrzeugtreffen der RAG 6014
    AUSGEFALLEN !! in 66740 Saarlouis-Fraulautern/ Saarland
    auf dem Panzererprobungsgelände der Bundeswehr mit Geländefahren
    Treffen für Militärfahrzeuge aller Armeen und aus allen Epochen.
    Infos unter http://www.rag6014.de


  • @ Housil:


    Warum ist ein Luther Anhänger Typ JEEP immer gleich ein M100?
    Auf den Typenschildern vom Luther Anhänger steht nichts von M100, der IMMER in Amerika Hergestellt worden ist ist


    Stand bei mir so in der Beschreibung eines Vorbesitzers für die Zulassungstelle mit drinn: M100, deutscher Lizenzbau


    Ob der jetzt Haltegriffe hat oder nicht und wo der gebaut wurde ist für mich eher sekundär.
    Du hast allerdings recht, in der Zulassungsbescheinigung steht unter Typ "Jeep" und es ist doch schön einen echten, deutschen Anhänger zu haben :D

  • Für den Mog hab ich einen Graaf Hahn Anhänger. Vom THW umgabut als Aggregatsanhänger.
    Ich hab ihn dann wieder abgeschliffen und 6014 lackiert. Bin total begeistert von mienem "Flügeltürer"





    Und für den Kübel hab ich einen umgebauten Holländer:


    Der auf dem VW Kübel und dem MAN 630 damals seine Führerscheine gemacht hat. :P