MAN 630 - Kraftstoffförderpumpe - Kugelfischer

  • Ich bin auf der Suche nach einer mechanischen Kraftstoffpumpe. Marke Kugelfischer. Bei meiner klemmt der Kolben.
    Hier im ausgebauten Zustand:


    Hier eingebaut:




    Über Angebote würde ich mich freuen


    Gruß
    Matthias

  • Hallo


    Die ganze Pumpe habe ich vor Monaten noch gehabt. Sie kam von Günner.


    Warum wechselst Du nicht die gesamte Pumpe gegen eine Bosch?


    Die Boschpumpen gibt es wesentlich öfters!!


    Gruß aus der Eifel



    Reisender


    Nebenbei:
    ich habe noch einen kompletten Motor mit Pumpe anzubieten

  • Hallo Reisender, hallo Rainer,


    ich nehm jede Pumpe die passt und funktioniert. Allerdings wollte ich nur die Förderpumpe austauschen und nicht zusätzlich noch die Einspritzpumpe.
    Sollte eine Bosch Vorförderpumpe an eine Kugelfischereinspritzpumpe passen - wunderbar, wie heißt die und wo bekommt man die her :-)


    Der LKW läuft momentan eh nur mit der elektrischen Pumpe. Die läuft auch gut, aber ich bin mir nicht sicher, ob die für den Dauerbetrieb geeignet ist (ist schließlich nur eine 'Hilfspumpe')? Bleibt dabei die Vielstoff-Eigenschaft des Motors dauerhaft erhalten - oder verträgt die Pumpe evtl. bestimmte Spritsorten nicht? Was passiert in Extremsituationen?
    Eine Kalte Redundanz wäre mir lieber.


    Gruß
    Matthias


    @ Reisender: Ich hoffe mein Motor hält noch ein Weilchen. 13000km sind zwar nicht viel und Probleme können schon beim nächsten Kilometer auftauchen, aber jetzt schon einen Austauschmotor wäre evtl. übertrieben.

  • hi matmac,


    kannst du denn sagen, aus welchem grund der kolben der pumpe hängt? ist es verkantung durch verschleiß oder vielleicht echtes hängen, weil kombinationen aus durchgepumpten flüssigkeiten eine zähe klebrige umgebung um den kolben in der förderpumpe erzeugt hätten?


    letzteres etwa aufgrund von pflanzenöl als kraftstoff, der sich dort mit mineralischem motoröl vermengt und ansätze von polymerisierung hinterlassen hätte oder vielleicht einfach nur harzige reste aus dem letzten jahrhundert.


    ein zerlegen der pumpe, soweit möglich und ausgiebiges reinigen mit verschiedenen reinigungsmitteln und intensivem mechanischem einsatz könnte beim normalen hängen wahrscheinlich helfen.


    beim verkanteten kolben kann vielleicht ein motorinstandsetzer aufbohren und n neuen kolben anfertigen, der dann da reinpasst, klingt aber teuer.


    edit möchte noch hinzugefügt haben:
    die esp, an der die förderpumpe ja angebaut ist, hat, soweit ich mich erinnere einen eigenen ölhaushalt. dieser sollte auch mal in augenschein genommen werden, da die hänge-ursache evtl von da ausgeht. diese esp evtl auch mal ausbauen und intensiv reinigen, wenn die förderpumpe denn gangbar gemacht werden kann, aber wieder aufs neue hängen bleibt.


    wenn alles nix hilft, schick mir mal ne pn

  • Hallo wurstpfeife,


    die Pumpe habe ich wie auf den Bildern zu sehen ist schon mal ausgebaut und zerlegt. Die Ventile (kleine Kuststoffteile mit aufgesetzter Metallplatte) habe ich mit einer Handbohrmaschine (Proxxon) mit ordentlich Umdrehungen und Schleif- sowie Polierpaste ordentlich angepasst. Diese sind also schon mal Dicht. Den vom Stößel angetriebenen Kolben habe ich auch einer Politur unterzogen.
    Einzig und allein scheint der Stößel, der von der ESP angetrieben wird zu klemmen. Der Stößel selbst hat eine scheinbar verchromte Oberfläche, auf der ich keine Macken, Schleifspuren etc. erkennen kann. Die Bohrung, in der der Stößel läuft war schon ein bißchen verdreckt, aber nach dem Reinigen mit allerlei Bürstchen etc. ist die augenscheinlich auch wieder blank. Der Stößel läßt sich auch mit Kraft reindrücken. Allerdings bekommt man in in die Eigentliche Position nur mit dem Hammer. Evtl. ist er verzogen? (Da habe ich momentan keine Meßmittel für) Auf einer ebenen Fläche liegt er auf jeden Fall ohne Lichtspalt auf.
    Ich gehe fast davon aus, daß der Vorbesitzer schon mal an der Pumpe rumgefummelt hat und evtl. den Stößel ausgetauscht hat - mit der Annahme, daß so ein Teil nicht von selbst und nicht ohne Spuren defekt geht. Da auf dem Teil der Durchmesser 12,23mm eingraviert ist gehe ich ebenfalls davon aus, daß diese Teile von Hand eingepasst worden sind und evtl. der Stößel nicht zur Bohrung gehört - also ein Austausch oder sogar ein Fremdteil ist.


    Über Dein Vorschlag mit dem Motorinstandsetzer habe ich mir auch schon mal Gedanken gemacht. Vielleicht können die die Bohrung noch mal honen etc. Allerdings weiß ich nicht auf welches Maß 'aufgehont' werden müsste.
    Ich will nicht, daß durch den Leckölspalt in der Bohrung und bei zu viel Spiel des Stößels das Öl der ESP (die wie Du geschrieben hast die Kraftstoffförderpumpe mit versorgt) mit verbrennen und damit auf dauer verlieren.


    Gruß
    Matthias

  • Hallo
    Bei mir ist auch die Vorföderpumpe im Eimer .
    Auch sie hängt manchmal , vor allen -dingen wen sie warm wird .
    Ich habe eine Boschpumpe mit Ölkreislauf am Motoröl .
    Es hat sich mein Feinfilter aufgelöst und die Leitung verstopft .
    Das teil war noch keine 5000 km drin ( der Filter ).
    Hat jemand eine Förderpumpe oder eine komplette ESP ?
    Gruß
    oli

    Der AL 28 ist das einzige Fahrzeug, das man Nachts vom Weltraum aus sehen kann. Es ist das erste in der langen Lichterschlange! :D