Suche Schlauch und Schneidring oder gute Alternative

  • Hallo zusammen,


    die Leckölleitung am Düsenstock beim REO ist (zumindest bei mir) aus Kunststoff, knochenhart und porös. Nun suche ich den passenden Kunststoffschlauch und die passenden Schneidringe. Die LKW-Werkstatt hatte leider nix passendes (der Magaziner war neu hmmm ) und nun die Frage: Hat zufällig noch jemand passenden Schlauch und Schneidringe, bzw eine alternative Lösung :idee: ?


    PS: Ja, wir reparieren nun alles vollkommen durch weil wir nicht schon wieder irgendwo auf nem Dorfplatz stehen bleiben wollen :lach:


    Und so sieht er aus:
    Kunststoff, relativ fest,
    aussen: 6,2 mm
    innen: 4,x mm




    Schneidring
    aussen 8,8
    innen: nicht mehr messbar, da er schon verpresst ist.

  • Hallo Rene,


    so wie es mir scheint, kannst du die Überwurfmuttern ja wieder verwenden, also sollte das Gewinde egal sein.


    Geh mal zum Klempner oder besser zum Heizungsbauer deines Vertrauens und zeig dem dein Muster, der müsste sowas ahnlichen haben, oder kennen.
    Es wird wohl als Wasserleitung und in Fußbodenheizungen verwendet, so ein ähnliches System, vielleicht kannst du davon ja wenigstens einige Teile verwenden.


    Als Leitung könnte man doch auch sicherlich irgendein Metallrohr verwenden, oder?



    LG Simon

  • Zwischenstand:
    Bei HansaFlex habe ich mir beidseitig konische Schneidringe besorgt (andere gäbe es nicht hmmm ).
    Ergebnis:
    :thumbdown: Der Schneidring zieht sich schräg... das wir also absolut nix.


    Es muss doch irgendwo so ein doofer Schneidring, einseitig kuglig und auf der anderen Seite mit Rand, Innendurchmesser 6mm aufzutreiben sein :|

  • Mal ein kleiner Zwischenstand:


    Es gibt sie anscheinend nicht, bzw nirgends zu kaufen:heul: . Angefragt habe ich nun nahezu alle Adressen die ich im Netz finden konnte von Holland bis Österreich inkl. USA. Plus alle Freunde und Bekannte. Nix.


    Was mich aber wirklich irritiert ist, dass niemand Teile hat. Irgendwann und irgendwo mussten die Schläuche, Verschraubungen und Schneidringe doch mal gebaut worden sein. Wie haben das andere REO Fahrer gemacht? Einfach irgend nen Schneidring rein und solange angedreht bis es dicht ist?
    Bin ich der einzige bei dem am REO die Leckölleitung undicht / gerissen ist? Mittlerweile hab ich herausgefunden dass diese Schläuche auch irgendwo im MUTT verbaut sind. Gleicher Durchmesser, gleicher Schneidring... aber auch da bekomme ich nichts...
    Ich versteh's nicht...


    Nun ja, schau mer mal was die nächste Woche bringt... ein paar Anfragen stehen ja noch aus hmmm .#


    Mittlerweile weiß ich die Schönheit deutscher Normung zu schätzen :lol:

  • und hier ist des Rätsels Lösung


    Die (angeblich) gaaanz originalen Stützhülsen, Nippel und Ringe vom REO
    sorry, etwas unscharf




    Was haben wir gelernt? Ich hab als Anlagentechniker schon viele Schneidringe und Schneidringverschraubungen gesehen. Aber das man eine Verschraubung so fest andrehen kann und ihnen damit eine komplett neu Form gibt ist mir wirklich neu. Wenn das wirklich so ist, dann:G
    Na ja... so recht glauben, dass sie original verbaut wurden kann ich immer noch nicht ;)hmmm
    Sei es drum... nun isser dicht und ich denke nicht länger drüber nach.


    Nachtrag: Die Stützhülsen und Schneidringe gibts für kleines Geld bei HansaFlex oder in jedem gut sortierten KFZ-Teilehandel :whistling:

  • Ja, da haste wohl recht. Aber das Ergebnis hat mich echt erstaunt!
    Apropos: Ich bekomme natürlich keinen Urlaub und kann nicht nach Belgien mitfahren. :heul:
    Cheffe ist zur Zeit net so gut drauf und genehmigt keinen kurzfristigen Urlaub. Na ja, man muss aber auch sagen dass wir zur Zeit unterbesetzt sind. Is halt mal so... leider

  • ich WUSSTE dass der Kommentar irgendwann kommen würde. :lach:
    Aber ich hab jetzt auch nix zur Ehrenrettung vorzubringen :no: Ausser vielleicht der Reifenhändler in Langenselbold der Reifen PLATT heißt... hoffe mal nicht dass der Name Programm ist :D:D