Polo GTI 6n dreht bei warmen Motor nur bis ca. 4000 min -1

  • Mein Polo GTI 6n 120ps dreht bei warmen Motor nur bis 4000 Umdrehungen und geht auch manchmal während der Fahrt einfach mal kurz aus. Im Standgas blubbert er dann leicht, aber bis zu den 4000 Umdrehungen ist volle Leistung vorhanden.


    Die Drosselklappe hab ich sauber gemacht mit Drosselklappenreiniger, die Zündspule mit dem kleinen Steuergerät obendrauf hab ich gewechselt (Zündspule war gerissen), die Kerzen und Zündkabel sind noch gar nicht so alt und schaun auch gut aus. Glaub auch nicht, das es eine Kerze/Zündkabel ist, denn es sind alle Zylinder weg, und nicht nur einer. Das fühlt sich an wie bei manchen Autos der Begrenzer. Den Temperatursensor (den 4-poligen) hab ich auch gewechselt, weil die Temperaturanzeige gesponnen hat, aber alles nix gebracht.


    Hat jemand ne Ahnung warum die Spassdrehzahl nicht mehr funktioniert??


    ??Drehzahlsenor??Benzindruck??Klopfsensor??

  • Hey Tim, das mit dem Fehlercode auslesen klappt nächste Woche bei nem Kumpel.


    Aber ich habe nen neues Phänomen:
    wenn mann die Heizung auf voll Warm stellt geht es nach einer Zeitlang wieder. Die Temperaturanzeige ist aber auf 80...90°C, egal ob Heizung warm oder kalt. Aber alles deutet dann ja auf nen thermisches Problem hin.


    Ich werde jetzt das Thermostat noch wechseln.


    MfG AlecBonzai

  • Jo Notlauf, Drehzahlgeber könnte hin sein oder auch der Hallgeber im Ventildeckel. Lies mal aus vllt. steht ja was drin, glaube ich aber nicht, den Speicher kann man bei der Fehlersuche in der Regel vergessen. Zieh mal Stecker vom Drehzahlgeber ( G28 ) ab, viel Spaß beim Freilegen, sitzt hinten am Klopfsensor. Dann mal zwischen Pin 1+3 messen, da muss Spannung anliegen, das ist nen aktiver Sensor und braucht Versorgungsspannung, genauso wie der Hallgeber (G40). Wenn da Spannung anliegt, erneuer den ruhig mal, kostet nicht viel. Und guck mal nach dem Geberrad ob das vllt. sogar lose ist. Bei mir hat mal der Abstand zwischen Geber und Rad nicht gepasst nach dem Einbau, da hats schön geschliffen beim starten und gesponnen natürlich sowieso. Und guck ruhig auch mal alle Steckverbindungen nach, auch am MSG. Mal abziehen und Kontakte angucken, bisschen Kontaktspray ranmachen schadet auch nicht. Da das über Jahre nie getrennt ist, können da auch mal Kontaktprobs kommen. Wie sehen denn die Zündkabel aus, vor allem die Kontakte am Trafo? Die Trafokontakte waren bestimmt abgefault ne? Ist nichts neues, mal komplett alles nachgucken.

  • Ich bin zum Fehlerspeicher auslesen gefahren und auf einmal war ein Zylinder ganz weg. Da hab ich halt unterwegs alle Kerzenstecker einzeln mal ab und geschaut ob es Blitzt, dann alle Kerzen raus und auf einmal war doch an der Kerze vom 3. Topf nen kleines Stück Stahl festgebrannt, 3mm im Durchmesser, 0,5mm stark. Mit nem Stabmagmagneten hab ich dann in allen Zylindern mal gestochert ob da nochwas ist, aber nur das eine war es.
    Alles wieder zusammengeschraubt und weiter gings.
    Und auf einmal rennt die Karre wieder wie früher. Bin extra nochmal 20 km mehr gefahren,weil ich konnt es nicht glauben. Meine Vermutung: Klopfsensor hat das Stück erkannt und in Notlauf geschaltet. (Notlauf idee: danke -Reno-)


    Problem nur: Da steckt bestimmt nen richtiger Schaden dahinter, irgendwo muss das Teil ja herkommen, aber ich werd jetzt erstmal weiterfahren und schaun was weiter passiert, in nen Motor mit 216000km werd ich nicht tausende Euros investieren.


    Danke für die Tips, ich schreibe wie lange der Motor noch hält!!


    MfG AlecBonzai