Beste Eintopfrezepte

  • Also, dann fang ich mal an:


    Hackfleischeintopf (100 Portionen!)


    7,5 kg gemischtes Hackfleisch
    30 Zwiebeln
    15 kl. Dosen Tomatenmark
    30 EL Paprikamark
    15 Konserven Sauerkraut (a 850ml)
    15L Fleischbrühe
    30 Eigelb
    Saure Sahne (nach Belieben)
    Knobi
    Pfeffer usw. zum Abschmecken


    Hack, Kraut, Zwiebeln Tomaten.-und Paprikamark ca. 20 min miteinander kochen lassen.
    Fleischbrühe hinzugeben und nochmals 20 min köcheln.


    Je nach Portionen die Mengen halt variieren!


    Wird im Prinzip immer besser, je länger der Eintopf in der "Kanone" verbleibt oder je öfter er aufgewärmt wird! Is bei mir der "Knaller bei Jung und Alt".:juhu:


    So, jetzt ihr, ich hab noch mehr auf Lager... :bier:

    Gruß aus dem Hohen Odenwald
    Klaus


    RAG-HMF Hessen
    GebPzBtl8

  • Kübel
    wenn du in solche Dimensionen kochst, dann kannst du ruhig etwas großzügiger mit Gewürzen umgehen, ansonsten runterrechnen und im kleinen probieren und ggf dann wieder hochrechnen.
    Viel Spaß und noch mehr Hunger.
    Und DANKE schonmal fürs erste Rezept...... :an:

  • Naa warte schwarte :H::H::H:
    Rezept heisst :an: .Kapsnudeln
    Wird jezt pro Person gerechnet :dev: 1000
    Gramm kaps (kohl)
    1000 Gramm Bandnudeln
    500 Gramm Fleischwurst
    150 Gramm Fetten Speck
    200 Gramm Geräucherten Speck
    50 Gramm Zwiebeln
    Salz
    fefffa
    Fleischwurst. Fetten Speck, den Geräucherten Speck getrennt anbraten!
    Dann Die Nudeln Garen (nicht Aldentente die ziehen nach mit dem andern zeugs) .
    Und dann alles nach und nach vermischen :thumbsup::H:
    Gruß; Totto

  • Für die kältere Jahreszeit:


    Für 10 Personen


    2,5 kg Schweinebauch/-Nacken (mit Knochen 3 kg)
    5 Dosen Sauerkraut (850 ml)
    6 Brühwürfel für Gemüsebrühe
    250 Gramm feingewürfelter Speck
    5 Liter Wasser
    Pfeffer, Lorbeerblätter, Kümmel je nach Geschmack


    Das Ganze gut verteilt in die Gulaschkanone und dann mindestens 1,5 Stunden köcheln lassen.


    Vorteil: Der Koch kann in der Wartezeit auch mittrinken, braucht höchstens 2-3 mal umrühren und es kann garantiert nichts schiefgehen, alle sind pappsatt.


  • Du meinst vermutlich die gute alte Erbswurstsuppe......

    Ein Depot-Bild meiner Bevorratung.


    Klar, die kann man auch als Massenverpflegung anbieten, sollte dann aber noch etwas verfeinert werden.
    Im 1. WK war das DIE Truppenselbstverpflegung im Schützengraben, weil sich das jeder im eigenen Eßgeschirr aufköcheln konnte.
    Wenn man da aber noch zuvor angebratenes Hackfleisch mit Zwiebeln reinmischt, wird das richtig lecker und sättigend.

  • Kesselgulasch:


    1 Kg Rindfleisch Wadschunken (für Nichtösterreicher Oberhaxe) 1 Kg Zwiebel, 1Kg Erdäpfel (ditto "Kartoffeln") alles in Löffelgerechte Stücke schneiden.
    Knofel, (viel)100 g Rosenpaprika, Salz, Pfeffer, Kümmel, 3 Pfefferoni (Habaneros oder höher) :dev: etwas Essig.
    Alles in einen Kupferkessel, mit Wasser bedecken. Ca. 2 1/2 Stunden Kochen. Nicht umrühren.


    Hammelgatsch (Irish Stew)


    3 Kg Hammelfleisch, (fett) 3 Kg Zwiebel, 3 Kg Erdäpfel 3 Kg Grünkohl, Salz, Pfeffer, reichlich Knofel, Schweineschmalz.
    Hammel klein schneiden, ebenso Zwiebel Erdäpfel und Kohl. Hammel in Schmalz anbraten, Zwiebel dazu, mit Wasser oder Rindsuppe aufgiessen,restliche Zutaten dazu, je nach Härte des Hammels 2 bis 3 Stunden weichkochen,
    Bei deiser Menge dürften 1 bis 2 Liter Slibovits (Zwetschkenschnaps) als Fettspalter reichen :bier:


    Mahlzeit

  • nich schon wieder Schnaps^^


    Muss es ein Kupferkessel sein??


    mfg pipi

    Feil Dir keinen ab, lerne Drehen und Fräsen!
    Über 7 Millionen Österreicher können nicht richtig Drehen und Fräsen.

    "dats ned bandan nemts ahn droht" :schweißen:
    Freilauf Dioden aus Freilandhaltung :D

  • ...immer wieder gut, besonders auch auf dem Lagerfeuer:
    (Für 2 Personen)
    1 Dose Bohnen (850 ml), weiß, rot, grün - ganz nach Belieben, geht aber auch mit Linsen


    Den gewürfelten Speck im Topf mit etwas Öl anbraten. Kurz bevor der gewünschte Bräunungsgrad erreicht ist die kleingeschnittene Zwiebel zugeben und etwas mitdünsten. Dann nur noch die Bohnen zugeben, warm werden lassen und mit etwas Pfeffer abschmecken.


    Zur besseren Verdauung hilft was Klares...
    :D