Uniformen der Bundesluftwaffe

  • Hallo,


    möchte hier mal ein paar Uniformteile der frühen Luftwaffe vorstellen.


    Den Anfang mach ich mal mit einem langen schiefergrauen Rock eines Hauptmann's. Getragen wurde noch keine Kragenspiegel, diese kamen kurze Zeit später zur Einführung.






    Viertaschenrock Modell 1957 eines Hauptmann's. Noch mit spitzen Schulterstücken. Der Rock ist eine KKBw Ausführung.





    Gruß, Christian

  • Schirmmütze für Offiziere 1. Modell in schiefergrau. Anfangs wurde auch von Offizieren ein broncefarbenes Mützenabzeichen aus Metall getragen. Auf dieser Mütze befindet sich schon ein handgesticktes Abzeichen auf schiefergrauer Unterlage. Die Mütze wurde 1955 hergestellt laut Stempel im Schweißband.





    Bergmütze in schiefergrau für Offiziere. Hergestellt 1956.






    Schiffchen 1. Modell in schiefergrau für Mannschaften der Luftwaffe. Das Schiffchen hat leider kein Etikett. Habe es zusammen mit anderen Musterstücken aus einer Fabrikauflösung bekommen.






    Gruß, Christian

  • Kai, das passt doch ... in dem Fred hier die Luftwaffe, dann den Marineuniformfred und der Dienstuniformenfred fürs Heer...


    Christian, schicke Uniformen! :top:


    Grüsse,


    Jens

    Das mach ich übern Winter (altes Schraubermotto, generell ohne Nennung einer Jahreszahl) :D


    Wir sind nicht gestört...wir sind verhaltensoriginell!

    26830070ux.jpg,:) 26830071zt.jpg

    37732156eq.jpg


    "Band III ab Juli erhältlich! Zu beziehen direkt bei VS-Books"
    Hier gehts zum Verlag

  • Hier mal als Gegenstück zum grauen Einerlei der Anfangsjahre. Eine blaugraue Dienstanzugsjacke aus der Kleiderkammer:



    Nichts Besonderes! Ein Oberfeldwebel mit der altgoldfarbenen Kragenschnur der Portupeeunteroffiziere. Weiterhin die einfachen gewebten Kragenspiegel der Lw und einem Tätigkeitsabzeichen für "Technisches Personal" in der Stufe Silber sowie einem goldenen Leistungsabzeichen. Letztere beide in Metall ausgeführt.



    Die Schulterstücke sind an Laschen angenäht, um sie bei Bedarf tauschen zu können.



    Alles standardmäßig!


    Was ich persönlich an der Jacke interessant finde ist das Etikett:



    Hergestellt 1991 von den Kleiderwerken Güstrow. Also wurden kurz nach der Wiedervereinigung schon Bundeswehruniformen in der ehemaligen DDR hergestellt.


    Ich dachte bislang immer, dass die ehemaligen NVA-Angehörigen aus Altbeständen der Bundeswehr eingekleidet wurden.


    Für mich eine neue Erkenntnis und ein schönes Stück deutscher Geschichte!


    Gruß von der Küste


    Kai

  • [


    Bergmütze in schiefergrau für Offiziere. Hergestellt 1956.




    Frage an die LW-Kenner ^^ :


    Wann wurde denn die Bergmütze bei der Luftwaffe abgeschafft?


    Ich vermute mal bei der Reform 1963 :^:


    Gruß
    Bernd

    "Nur wenige sind es wert, daß man ihnen widerspricht"!

  • Hochschieb !


    Setzen wir neu an:
    Wer hat noch alte Kataloge der KKBw und möchte bitte nachschauen, wann diese Mütze für die Luftwaffe nicht mehr erscheint?


    Vielen Dank!


    Bernd


    PS: Im Katalog von 1986 ist sie nicht mehr drin.

    "Nur wenige sind es wert, daß man ihnen widerspricht"!

  • Hallo, hier stele ich euch mal eine Sommeruniform aus den 60er Jahren vor, Dienstgrad Oberst i.G.;
    Die spitzen Schulterklappen hat er bis Ende der 60er Jahre getragen, obwohl die runde Form schon seit Jahren Vorschrift waren. Das Eichenlaub ist noch in der massiven Ausführung.
    .Die Knöpfe sind abnehmbar, wie dies auch bei der Sommeruniform sandfarben üblich ist..Ärmelbänder wurden auf der Sommeruniform nicht getragen
    Die Hose ist paspeliert..
    Die Uniform habe ich vom Träger persönlich bekommen, er war von 1958 bis 1961 Militärattachee in Portugal, dann in verschiedenen Stäben (u.a. 4. ATAF), letzter Dienstgrad Brigadegeneral. Die weiteren Teile werde ich noch vorstellen.

  • Hier die Uniform als Brigadegeneral. Es handelt sich um ein mitbefördertes Stück, an den Schulterklappen sehr gut noch die Löcher erkennbar, wo die Obristensterne saßen. Der General ging 1975 in Pension, trug bis dahin die Ärmelbänder weiter. Das war die "3.Geige", die besseren Uniformen blieben in der Familie. Ich bin aber froh, dass ich diese Sachen bekommen habe. Eine Hose war hier leider nicht mehr dabei. Es ist kein Hersteller-oder Schneideretikett zu finden.

  • Hallo,
    hier noch ein Stück aus meiner Sammlung mit einer lustigen Geschichte dazu .
    Ich habe als Wachhabender einer Zivilen Wache an einer Kaserne Dienst geschoben , die noch eine Kleiderkammer hatte . Ich sehe wie einer meiner Torposten mit einem älteren Herren diskutiert und mich zu sich winkt . Ich geh raus und der ältere Herr erzählt mir , er wolle seine alte Uniform abgeben , und bei einem Fliegerhorst in unser nähe wollten sie sie nicht annehmen . Ich erzähle ihm die Kammer dürfe keinen überbestand haben ,und die Uniform würde in den Reiswolf wandern , aber ich seih Sammler und währe stark interessiert . Der ältere Herr drückt mir die Uniform und ein paar kleinigkeiten in die Hand ,und wünschte mir viel spaß damit ,und fuhr wieder . Das war ein guter Arbeitstag , meine Kollegen waren überrascht als zum Dienstschluss mit der Uniform unter dem Arm rausspaziert bin. :)

  • Ja , das war echt mal Glück , ich musste die Uniform zwar in die Wäscherei bringen weil der Vorbesitzer sehr starker Zigarrenraucher war , aber das wars mir wert. Ich habe noch ein Offz Schiffchen dazubekommen und es zuhaus augewaschen und das Wasser war mehrmahls Gelb vom Nikotin .

  • Aber von Obrist zu General müssen doch alle Knöpfe geändert werden.Dafür sieht das nicht sehr professionell aus.Nen General bekommt doch genug Schotter für was neues

    Ich heisse Thomas,bin aber an die Anrede Tc gewöhnt und möchte das so weiterführen

  • So isses. Er hat alles aufgetragen. Ich habe auch seine "1.Geige" gesehen, die war vom Feinsten, hat er natürlich behalten "für den letzten Gang" (mittlerweile geschehen). Alles in allem war das aber vor ein paar Jahren schon enorm, was ich alles bekommen habe (habe noch mehr aus dem Nachlass, stelle ich bei Gelegenheit mal vor).


    Gruß Stefan

  • :^: Ok ich hab auch nur einmal nen General mit 2 Sternen während meiner Dienstzeit gesehen und dann hatte der Feldanzug an.
    PS Wissen wir nicht seit den Hauptmann von Köpenik, das die Uniformen nicht mitwachsen?

    Ich heisse Thomas,bin aber an die Anrede Tc gewöhnt und möchte das so weiterführen

    Einmal editiert, zuletzt von Tc ()

  • Hallo


    dein Brigadegeneral ist klasse !


    Vorallem hat er richtig was Geschaft....


    DKiG ist ja nicht so ein häufiger Orden, meins hatte ich vor Jahren mit Urkunde verkauft .....

    Borgward das Auto :thumbsup:



    Suche für den Borgward B2000 :
    beide Kofferraum Türen
    Beide Türen vom hinteren Aufbau


    Die seiten Bleche vom Kofferraum Komplett!