Uniformen der Bundesluftwaffe

  • Hallo,


    ich möchte euch mal diese Uniform eines Stabsarztes der Bundesluftwaffe so wie sie in den Zeitraum zwischen 1957 und Ende 1962 getragen wurde.
    Die Jacke ist eine KKB Herstellung und von daher leider nicht genau datierbar, die Hose ist von 1960....
    Am linken Ärmel, 12 cm vom unteren Saum ist das Laufbahnabzeichen für die medizinische Rolle, sowie es für die Offiziere vorgeschrieben war. Es ist aus silbernen handegsticktem Metallgespinst auf einer runden Tuchunterlage in der Farbe des Uniformrocks gefertigt.
    Die Schirmmütze ist von einen Privaten Mützenhersteller in München gefertigt worden und hat noch den schwarzen Lackschirm sowie er noch bis Ende 1962 für alle Offiziere und Stabsoffiziere üblich war.
    All in allem kein besonderer Brüller....finde sie dennoch eine sehr elegante Uniform.


    Gruß,


    Alex




    Das Laufbahnabzeichen des Medizinischen Dienstes und rechts das Hersteller Etickett der Schirmmütze:


  • LUFTWAFFEN-Blouson


    Der Blouson der Luftwaffe unterscheidet sich übringens deutlich von den Ausführungen HEER und MARINE ...



    ... und das nicht nur in der rein äußerlichen Farbe. Der Lw-Blouson hat als einziger keine "Faketaschen" ...



    ... sondern richtig große Taschen in denen man viel Stauraum hat. Zusätzlich sind natürlich auch die Seitentaschen mit Rv vorhanden.



    Dann hat der Blouson anstatt einer Druckknopflasche zur Taillenregulierung einen Gummizug.



    Weiterhin werden die Ärmelbündchen per Klett verschlossen und reguliert.


    Also doch schon eine Menge Unterscheidungsmerkmale zum HEER und bei der Marine findet sich da auch noch etwas.

    Hier aber noch ein paar Etiketten aus Lw-Blousons:


      


     

    :BGS-F: BUNDESGRENZSCHUTZ - GSK (GrenzSchutzKommando) Küste - BGS See - KüEH (KüstenEinsatzHundertschaft) :BGS-S:

    :BGS-B:


  • Moin, moin, werte Gemeinde,


    nachdem ich endlich eine rot paspelierteAri-Hose vom Heer bekommen habe, musste ich beim vergleichen mit bereits vorhandener(Bucht)-die mir schon immer irgendwie vom Farbton nicht wirklich gefiel- feststellen dass der Grundfarbton absolut nicht passt.


    Der damals erste Gedanke war, dass sie zur Luftwaffe gehört. Die rote Biese hat mich allerdings wieder davon abgebracht. Die LW hatte meines Wissens nur goldgelb.

    Karmesin (Generalstab) ist es definitiv nicht.

    Zuerst dachte ich an Fertigungstoleranzen, aber das seh ich jetzt nimmer so.


    Ihr seht jetzt 3 Hosen, alle KKB gestempelt und gleich geschnitten, inkl. Knöpfen.



    quer, die Hose um die es geht.

    die gelbe ist Luftwaffe (denke ich)

    und rechts die dunkle mit roter Biese ist Heer Artillerie (denke ich)

    ( das rot kommt durch den Blitz heller raus, ist sicher rot)


    Aufgekommen als neuer Gedanke ist, dass es sich um eine Generalshose der Luftwaffe 1962-70er Jahre handeln könnte.


    Was meint ihr zu der Hose?


    Grüße

    Bernd

    "Nur wenige sind es wert, daß man ihnen widerspricht!"

    und

    "Was man hat, braucht man nicht suchen/kaufen" ^^

  • Da im Dienstuniformen Thread (Heer) gerade das Thema "weiße Unifomjacke" aktuell ist, hier mal 3 Jacken der Luftwaffe:


    Als Erstes eine Jacke OHNE Stulpen an den Ärmeln, also etwas ünger das Teil. Stammt von einem Oberst i.G.:






    Die Jacke hat keinerlei Stempel oder Etiketten.


    Gruß Stefan

  • Hier die blaue Dienstanzugsjacke des Oberstarztes:






    Interessant ist, dass die Jacke noch den alten KKB Aufnäher hat (statt KKBw), die Jacke aber schon ohne Stulpen ist.

    Die Bandspange ist original von ihm, eher selten für einen Mediziner. Er erzählte, dass er darauf während seiner Dienstzeit oft angesprochen wurde.

    Leider fehlt die Spange für das Kreta-Ärmelband, hat er anderweitig mal gebraucht und war nicht mehr aufzufinden. Falls jemand noch eine über hat, nehme ich gerne :engel:.

    Der Herr war im Krieg Fallschirmjäger und San.-Offizieranwärter.


    Gruß Stefan

  • Hallo Allerseits, ich habe nochmal Zeit gefunden für ein paar Fotos, malein paar höhere Dienstgrade.

    Hier ein Generalarzt der Luftwaffe aus den 60ern, Anfang 70er Jahre:







    Er war begeisterter Pilot und hatte bereits im Krieg als Stabsarzt mit dem "Fiesler Storch" selbst Verwundete zurück gefolgen. Daher die Kriegsauszeichnungen, die er erliehen bekommen hat.


    Gruß Stefan

  • Hier ein Gesellschaftsanzug bzw. zeige ich nur die Jacke, da der Rest ja bekannt sein dürfte.

    Sie stammt aus dem Besitz eines schon recht hoch dekorierten Generalleutnants der Bundeswehr, jetzt auch schon über 20 Jahre in meiner Sammlung.






    Viel Spaß bei der Ansicht,


    Gruß Stefan

  • Erscheinungsbild von Kopfbedeckungen:



    das Schiffchen



    die (unbeliebte?) Feldmütze



    die Schirmmütze .


    Jetzt kann sich jeder überlegen welche Kopfbedeckung wohl am elegantesten rüberkommt B:)

    "Nur wenige sind es wert, daß man ihnen widerspricht!"

    und

    "Was man hat, braucht man nicht suchen/kaufen" ^^

  • Luftwaffenhose mit Biese 1963 bis ca 1970


    Ausführung der KKB


    2 Eingrifftaschen

    2 Gesäßtaschen

    1 Uhrentasche





    Hüftband zum Umfang verstellen




    Eingriff geknöpft.

    Halter für Hosenträger bei Nichtbedarf in Schlaufen gesichert.


    Im Schritt zum erweitern- muss halt neu genäht werden, war früher überall Standard.



    Stempel KKB



    Im Oberschenkelbereich gedoppelt.

    (das runde sind 5 DPfg die sich in der Tasche befanden).

    "Nur wenige sind es wert, daß man ihnen widerspricht!"

    und

    "Was man hat, braucht man nicht suchen/kaufen" ^^

  • Luftwaffenhose mit gelber Biese (ca 1970 - 74)


    2 Eingrifftaschen

    1 Gesäßtasche




    Kein Hüftband zum Verstellen des Bauchumfanges mehr.



    Keine Uhrentasche mehr.



    Keine Hosenträgerhalter und Schlaufen mehr.





    In der Länge kann das Hosenbein, wie an der älteren, noch "rausgelassen" werden. Als Schutz ist ein Schränkband angenäht.

    "Nur wenige sind es wert, daß man ihnen widerspricht!"

    und

    "Was man hat, braucht man nicht suchen/kaufen" ^^

  • Luftwaffenhose ohne Biese (dienstlich geliefert , hergestellt 1979)


    Nach Ende der "Biesenzeit" gab es ab ca 1974 solche Ausführungen.

    Der Übergang war wohl "fließend"


    2 Eingrifftaschen

    1 Gesäßtasche

    Eingriff (Hosenfall) jetzt aus Reißverschluß (Marke OPTI)







    ...und wer hat noch ne Hose aus der "Vorbiesen-Zeit" :?:


    Grüße

    Bernd