Tachonadel "zittert" bis ca. 60 km/h , danach zeigt sie "normal" an

  • Hallo,


    bei meinem Bombardier zittert plötzlich die Tachonadel, d.h . sie wackelt extrem. Ab Tempo 60 beruhigt sie sich wieder. Der Tacho funktioniert aber.


    Meine Frage an die Gemeinde wäre nun:


    Liegt es am Tochometer oder ist die Tachwelle oder der Antrieb defekt. Hat jemand Erfahrungen mit dem Problem gehabt?


    Bevor ich jetzt alles neu kaufe, will ich erstmal die Ursache finden...

  • Ich hab zwar keinen Iltis, aber das Problem auch mal gehabt.
    Vieles deutet daraufhin , dass die Welle einen Knick oder sonstigen Schaden hat. Du könntest hier mal mit einer geeigneten Schmierung anfangen. Weiterhin könnte ein Fehler im Tacho vorliegen . Versuche doch mal den Tacho mittels Akkuschrauber vorsichtig zu betreiben und die Drehfrequenz bis zu dem kritischen Bereich zu erhöhen. Wenn er dann nicht wackelt ist es die Welle oder was davor.
    So hatte ich zumindest bei mir die Funktion des Tacho kontrolliert und dann den Knick in der Welle gefunden.

  • Danke für die Hinweise und den Link. Die Welle habe ich schon mit Ballistol geschmiert, das hat nichts gebracht.


    Den Tacho zu zerlegen will ich eigentlich vermeiden...


    Weiß jemand wo die Tachowelle am Getribe befestigt wird, bzw ob da irgendwas ausgeschlagen sein kann?


    Grüße


    Steffen

  • ...moin Steffen,


    das ist dein Tacho, wie im Link schon erwähnt.....bau Ihn aus und bring ihn zum Tacho Dienst, müßte bei Dir da oben in der Ecke einen geben.
    Glaube Tacho Thomas oder so? Der Tobi hat das mal erwähnt. Meiner fängt nun auch an....

    Gruß
    Stefan


    www.ig-hmt.de


    ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

  • ich vermute, das die Welle im Tacho, auf dem sich der Dauermagnet befindet, sich minimalst am Gehäuse abgerieben hat (oder umgekehrt, je nachdem welches Material weicher ist), weil das Fett nicht mehr ausreichend schmiert bzw vorhanden ist. Wenn man das nachfettet, sollte das das zittern beheben. Aber achtung: bei Minustemperaturen wird Fett dickflüssiger, d.h. die Tachowelle wird mehr belastet. Wenn die einen Plastikvierkant hat, kann es sein, dass der dann abgedreht wird bzw durchrutscht, weil der mit einer Art Gummischlauch auf der Eisentachowelle draufgesteckt/gequetscht ist. Also Temperaturbeständiges Fett verwenden!

  • moin moin!


    Also das Symptom hatte ich auch ne Zeit und geholfen hat: Tachowelle am Tacho lösen und GEDULDIG Getriebeöl eintropfen. Also tropfen, warten... tropfen, warten :).


    Ergenis ist: Absolut kein Zittern der Tachowelle über den gesamten Geschwindigkeitsbereich bis 130kmh


    Achja, die Getriebeölmethode fuktioniert auch bestens mit dem Kupplungszug, danach weiß man wie leicht sich ne Iltiskupplung treten lassen kann!


    Gruß

  • Zunächst vielen Dank für Eure Hilfe. Ich habe die Tachowelle geölt wie beschrieben und es hat leider nicht den gehoffen Erfolg gebracht.


    Ich werde als nächstes den Tachometer gegen einen anderen tauschen und sehen ob es am Tacho liegt bevor ich ihn zum Tachodienst bringe.


    Danke erstmal


    Gruß


    Steffen ?(