Kübelmotor Kennnummer/Buchstabe? Was beachten bei Besichtigung..

  • Moin Moin,


    wollte mir demnächst evtl. einen Kübel anschauen und habe da folgende Frage


    Woran erkennt man eigentlich ob der original Kübelmotor mit 44 bzw. 48 ps verbaut ist und nicht nur ein Käfer Aggregat seinen Dienst tut?


    Gibts da evtl. bestimmte Kennnummern oder Buchstaben!? ?(



    Gibts sonst noch Tipps , worauf ich achten sollte?!



    Und gibts evtl. aktuelle Daten über die Preisentwicklung?




    danke+gruß

  • Moin,


    hier Motorkennbuchstaben:


    http://www.flat4.de/mot_kenn.htm


    hier (Getriebeauslegung klicken) Getriebekennbuchstaben:


    http://www.flat4.de/homepage.htm


    hier Kaufberatung:


    http://www.kuebel-klub.de/content.php?item=30101


    hier "Gebrauchsanleitung":


    http://www.kuebel-klub.de/content.php?item=406


    Zu den Preisentwicklungen kann Dir evtl. jemand mit Literatur weiterhelfen, der regelmäßig/jährlich die Sonderhefte "Oltimer Markt" kauft...


    Gruß fux

    Orthographie und Interpunktion des Beitrags sind frei erfunden.
    Jegliche Ähnlichkeit mit früheren oder derzeit gültigen
    Rechtschreibnormen wäre rein zufällig und ist nicht beabsichtigt.
    Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten.

    4 Mal editiert, zuletzt von fux ()

  • Hallo Kübelfan,


    Zuordnung der Motoren und Vergaser:


    Bis FIN 181 2617 369 Motorkennbuchstabe "H", 1500ccm, 44 PS, Vergaser SOLEX 30 PICT-2


    Von FIN 181 2617 370 bis FIN 183 2346 524 Motorkennbuchstabe "AG", 1600ccm, 44 PS, Vergaser SOLEX 31 PICT-3


    Ab FIN 183 2346 525 Motorkennbuchstabe "AL", 1600ccm, 48 PS, Vergaser SOLEX 34 PICT-3


    Der Motorkennbuchstabe und die Motornummer sind da in das Motorgehäuse eingeschlagen, wo der Lichtmaschinensockel (Mit der Beschriftung "ZÜNDFOLGE") am Motorgehäuse verschraubt ist.


    Gibts sonst noch Tipps , worauf ich achten sollte?!


    Die gibt es wohl "ohne Ende", sie hier alle aufzuführen würde aber den Rahmen sprengen.


    Deine Kaufentscheidung hängt hauptsächlich von Deinem Geldbeutel und Deinen technischen Fähigkeiten/Möglichkeiten ab.
    Machbar ist eigentlich alles: :schweißen: :) :(  ?(  :^: :urg:


    Wenn Du einen Kübelfahrer im Bekanntenkreis hast, nehm den auf alle Fälle mit.


    Kaufberatung auf der Seite vom Kübel-Club.
    Schau mal hier: http://www.kuebel-klub.de/content.php?item=30101


    Markus

  • Vielen Dank für die ganzen hilfreichen Infos!! :)


    Hab mir den Wagen nun angeschaut - es ist auch ein 48 ps kübelmotor verbaut


    Sah soweit ganz ordentlich aus nur die Lichtmaschine müsste wohl erneuert werden, vorne gibts ne geschweißte stelle im kofferraum und der kübel ist in bgs grün übergeduscht


    Ansonsten konnte ich keinen Rost entdecken - soll wohl auch hohlraumversiegelt sein..



    Hat hier zufällig jemand erfahrung/ahnung mit den preisen!?


    - h-zulassung
    - lichtmaschine
    - sonnenblenden
    - verdeckhaken (befestigungshaken)
    - verdeckschutzecken



    Zitat

    Deine Kaufentscheidung hängt hauptsächlich von Deinem Geldbeutel und Deinen technischen Fähigkeiten/Möglichkeiten ab.


    Beides begrenzt aber sind die realen Preise wirklich so hoch gestiegen? Für 4000 euronen wollte er den wagen abgeben - dafür hätte ich "damals" wahrscheinlich die besten kübel des nordens kaufen können..


    denkt ihr der preis ist gerechtfertigt oder gepfeffert?!? ist leider ne doofe frage aber bin wohl irgendwie etwas zu lange raus aus dem markt/thema...



    meine idee war eigentlich einen mittelguten kübel zu mittelguten konditionen zu erwerben um ihn dann erstmal in ner werkstatt fit machen lassen zu können und danach zu fahren/pflegen/warten bzw. warten zu lassen
    bin mir jetzt aber auch nicht mehr ganz sicher ob der plan so einfach aufgeht.. ?(


    danke+gruß

  • Moin,
    der Preis ist doch gut, wenn der Kübel soweit fertig ist.
    Stell doch mal ein paar Bilder ein. So eine Ferndiagnose ist doch immer etwas schwierig.


    Gruß Rudi

    Oldtimer fahren ist wie fliegen.
    Nur nicht so schnell, aber genauso laut. 8)


    Das Glas ist nie halbleer sondern immer halbvoll. (Denke immer Positiv)

  • Moin Rene,
    stell die Bilder hiermit ein: http://picr.de/
    dann sind dei Bilder auch in groß.


    Auf den Reifen sollte eine DOT Nummer stehen, die ersten beiden Zahlen geben die Herstellungswoche an und die letzten beiden das Herstellungsjahr.
    Spezielle Ersatzteile gibt es auch zB bei Ralf: http://www.ralfs-vw-teile.de/
    Oder in Hamburg sitzt auch noch einer, komm aber im Moment auch nicht auf den Namen.
    Wenn du Teile für das Fahrgestell, Bremsen etc suchst, bist du zB hier gut aufgehoben: http://www.baltic-kaefer.de/index.php


    Andere Händler findest du aber im INet.


    Und zum Schluss, ja die Ecken sind Vorschrift. Ich selbst habe die Irgendwo im Keller liegen und bisher noch nie vorzeigen müssen.
    Was nicht heißt, das ich sie abgebe. Man weiß ja schließlich nie. ;)


    Gruß Rudi

    Oldtimer fahren ist wie fliegen.
    Nur nicht so schnell, aber genauso laut. 8)


    Das Glas ist nie halbleer sondern immer halbvoll. (Denke immer Positiv)

  • ...und die Verdeckecken sind auch dazu da, um das Verdeckgestänge im offenen Zustand gegen Vibration und einreissen am Querspriegel zu schützen! Verdeck wird ja zusammengerollt oder gefaltet und nicht einfach zurückgeklappt, dann mit den Gurten festgemacht und halt mit den Ecken vorne gehalten. Dann kann man auch durchs Gelände fahren ohne daß das Gestänge schaden nimmt oder unangenehme Geräusche macht.


    4000,- im ordentlichen Zustand mit ein paar Fehlteilen ist doch ok. Sonnenblenden im Repro (ganz ok bei CSP) kosten so 60,- Euro. Wenn Ihr die verbaut, nicht wundern, die Haltestange ist 2-teilig und nicht wie beim Original 1-teilig, bei mir passte die Blende nicht... Später bin ich dann auf die Idee gekommen, die Stange "auseinanderzuziehen", also drehen und ziehen. Dann passten die auch. Verdeckecken so 35,- bei Ibey??? Lima... Schau mal bei CSP-Shop rein...


    Marcus