Oldtimer Versicherung LKW gesucht

  • Hallo miteinander,


    ich habe mir einen Magirus-Deutz-Kipper 7,49 to zugelegt. Er ist Bj. 1977 und hat ein Oldtimergutachten, also H-Zulassung. Wer hat denn Erfahrung mit einer günstigen Oldtimerversicherung, wenn möglich nur Haftpflicht, die auch eine 2 bis 3malige Nutzung für Brennholz transportieren oder für ein Floß (alles Privat) zuläßt.


    Die meisten Versicherer haben ja diesen schönen Passus mit diesem Nutzungsausschluß bei solchen Sachen.


    Danke Euch

  • Was versprichst Du Dir von einer Oldtimerversicherung?
    Sobald Du was damit transportierst, egal ob privat oder gewerblich, begibst Du Dich versicherungstechnisch aufs Glatteis.
    Versichere die Karre ganz normal als LKW - Werksverkehr und lasse ihn dennoch mit H-Kennzeichen zu.
    Dann sparst wenisgtens Steuern und gewerbliche Nutzung mit H-Kennzeichen ist zulässig. Den enstprechenden Gesetzespassus kannste von mir per e-mail haben.
    Somit biste ausm Schneider und keiner kann Dir ans Bein pinkeln.


    :bye:
    Wolfgang

  • Meine PN-Antwort


    Ich hatte angerufen und VERSICHERUNGSMÄSSIG darf ich privat, aber NICHT gewerblich transportieren. Sonst wirds teuer (1700 Euro!!).


    Das Frachtgut fremder Leute bei Gefälligkeiten ist drin, der Anhänger zB MUSS eigenständig versichert sein!

  • Gewerblich mit H? Wo soll dann bei 1600 Euro mehr Versicherung noch der Vorteil sein? :|


    Frag mal bei den Oldtimer-Verbänden, es geht nicht! Ich habe auf dem Stellplatz mehrere Mercedes NG Kipper als Nachbarn, die führen KEIN H, haben eine TEURE Ausnahmegenehmigung für die Umweltzone, weil Gewerbe und H im jahrelangen Kampf nicht ging!

  • Gewerblich mit H? ....
    weil Gewerbe und H im jahrelangen Kampf nicht ging!


    Hi,
    ich denke das geht doch, das haben wir doch auch schon mal diskutiert. (mu0t du mal suchen)
    Ich meine Steuerlich gesehen geht es, nur Versicherungstechnisch mußt du normal versichern.


    Wo der Vorteil dann noch ist?
    Steuern wahrscheinlich günstiger als nach ZGG bei Euro 00
    Und halt eben keine Umweltzonen.


    Für dich natürlich völlig uninteressant.

  • .............gewerbliche Nutzung ist nach meinem Kenntnisstand jetzt möglich .


    Siehe auch nachfolgenden Text :



    Es gibt keinerlei
    Nutzungseinschränkungen,



    das Fahrzeug kann
    überall und jederzeit



    gefahren und
    abgestellt werden. Sogar die



    früher verbotene
    gewerbliche Nutzung, sei



    es als geleaster
    Firmenwagen, Miet-Oldie



    für
    Hochzeitsfahrten oder als Veteranen



    Lkw in Speditionsdiensten,
    ist inzwischen



    zulässig.





    24 OLDTIMER MARKT 7/2012


    Gruss H.-W.

  • MungaEZ60: Ein paar entscheidende Fragen:
    Hast Du einen Gewerbebetrieb?
    Soll der LKW auf den Betrieb zugelassen werden?


    Bei meiner Versicherung (Württembergische) ist, wie bei eigentlich allen anderen Oldie-Versicherungen auch, nur der Einsatz zu privaten Zwecken erlaubt.


    Das schließt den gewerblichen Einsatz (d.h. das Fahrzeug "leistet die Arbeit", wie z.B. Kiestransport in einem Bauunternehmen, Personentransport mit Gewinnerzielungsabsicht bei einem Bus- oder Taxi-Unternehmer usw.) aus.
    Der betriebliche Einsatz (das Fahrzeug ist nicht wesentlich bei der Tätigkeit!), z.B. Fahrten zur Arbeit und zu Fortbildungsveranstaltungen bei Freiberuflern o.ä., ist erlaubt, da das der privaten Nutzung zugeordnet ist und mit gewerblicher Nutzung nichts zu tun hat.
    Stichwort: die Person leistet die Arbeit im Unternehmen und nicht das Auto. Es ist nur Transportmittel zur Arbeitsstelle und das kann einem niemand verwehren.
    Ich habe da im Internet mal eine Seite mit den entsprechenden Definitionen gefunden, habe das aber auf einem anderen Rechner gespeichert.


    Ist man nun Angestellter oder Beamter oder geht einem Gewerbe nach, das mit dem Fahrzeugtyp nicht in Verbhindung steht, ist das wohl unproblematisch (z.B. Busunternehmer mit Kieslaster oder Steinbruchbesitzer mit Omnibus)
    Was sollte dann gegen das Transportieren von Brennholz oder einem Floß sprechen. (Es sei denn, man ist Flößer)
    Das wäre ja so, als dürfte man mit einem PKW seine Freunde oder Familie nicht mitnehmen. :T


    Ich such mal weiter nach diesen Definitionen. In der Zwischenzeit äußert sich ja vielleicht noch jemand, der mehr Ahnung von den Grundsätzlichkeiten bei Versicherungen hat :whistling:

    Grüße von der Küste! Til 68999-kradmelder-gif


    Suche ständig Daten über BGS-Fahrzeuge für die Bestandslisten.
    Besonders Hercules K125 und BMW-Boxer!

    :BGS-F:

  • Gewerbliche H-Nutzung.


    also das Ganze ist geregelt in §2 Abs. 36 FZV.
    Das Problem ist, wenn man danach googelt endet die FZV im § 2 meist schon vor dem Absatz 36. Dem mündigen Bürger wird also wieder einmal was vorenthalten.


    Die entsprechenden Herren, die das haben wollten, sollten mal ins Postfach schauen.


    :bye:
    Wolfgang

  • Jens64: Das würde mich auch brennend interessieren.
    Ich habe hier: http://www.gesetze-im-internet…v_2011/BJNR013900011.html
    und hier: Bundesgesetzblatt online (Nr. 5/2011 Seite 139!)
    nachgeschlagen und bei beiden, sehr offiziellen, Seiten endet die Aufzählung hinter der Nr. 25 des §2.


    Das von mir oben erwähnte Dokument mit Versicherungsbegriffen habe ich dummerweise wohl verbummelt :|
    Ich suche aber weiter

    Grüße von der Küste! Til 68999-kradmelder-gif


    Suche ständig Daten über BGS-Fahrzeuge für die Bestandslisten.
    Besonders Hercules K125 und BMW-Boxer!

    :BGS-F:

    2 Mal editiert, zuletzt von Navigator ()

  • Erst mal vielen Dank für eure schnellen Antworten

    MungaEZ60: Ein paar entscheidende Fragen:
    Hast Du einen Gewerbebetrieb?
    Soll der LKW auf den Betrieb zugelassen werden?

    Kein Gewerbebetrieb - ist alles Privat und auch für kein anderes Gewerbe.


    Bei meiner Versicherung (Württembergische) ist, wie bei eigentlich allen anderen Oldie-Versicherungen auch, nur der Einsatz zu privaten Zwecken erlaubt.

    Bei den Versicherern die ich bisher angefragt habe ist häufig ein Passus drin mit "Landwirtschaftlicher Nutzung nicht erlaubt" Fällt da dann das Brennholz transportieren für Privat (also mich selbst) darunter? Würtembergische läuft die Anfrage noch.

  • Das mit der landwirtschaftlichen Nutzung habe ich noch nie gehört.
    Aber egal.
    landwirtschaftlich bedeutet gewerblich.
    Bei Dir ist offenbar alles nur Hobby und Freizeit und den privaten Transport jedweder Gegenstände kann Dir da sicher niemand verbieten.

    Grüße von der Küste! Til 68999-kradmelder-gif


    Suche ständig Daten über BGS-Fahrzeuge für die Bestandslisten.
    Besonders Hercules K125 und BMW-Boxer!

    :BGS-F:

  • da sich viele nun erfreuen, dass ihre oldtimer nun angeblich auch ordentlich wieder ackern dürfen (der sinn erschließt sich mir momentan nicht, da es bestimmt wirtschaftlichere lösungen gibt) frag ich mich nun, wie ist das mit dem mautgesetz?


    in dem war geregelt, das fahrzeuge mit h-kennzeichen von der maut befreit sind, da diese nicht dem gewerblichen güterkraftverkehr dienen. damals ging das also nicht, h-kennzeichen und gewerblich transportieren. transporte für sich selbst (brennholz, kies, was weis ich was noch) sind ja keine gewerbsmäßigen transporte.
    was passiert nun, wenn man mit dem h-kennzeichen nun auch gewerblich fahren darf? muss ich nun auch maut bezahlen? obwohl ich keine gütertransport betreibe? dann wäre ich der looser.
    wenn nun aber die gewerblichen transporte unter h-kennzeichen keine maut bezahlen müssen, hätten die ja einen wettbewerbsvorteil und die anzahl dieser fahrzeuge wird steigen.
    also, ich weis ja nicht, ob das alles wirklich so wasserdicht ist. vielleicht sollte mal einer, der diesen gesetzestext hat, bei der BAG anfragen.
    wenn die dich nämlich anhalten und du hast dann doch einen verstoß gegen irgendwelche güterkraftverkehrsgesetze, dann wirds nicht billig.

  • Stellt sich die Frage welche Versicherer Oldie LKW überhaupt versichern.


    Würtembergische nur bis 7,5t


    AXA: Nur bis Bj. 1979


    Den Passus das das Fahrzeug nur Privat genutzt werden darf und nicht mehr der urpsrünglichen Nutzung unterliegt haben alle dabei stehen ...

    Meine Picbase



    Maico 250 BW, die Harley unter den 2-Taktern !
    Aerodynamik ist nur etwas für Leute die keine Motoren bauen können. (Enzo Ferrari)

  • Ich kann euch einen LKW-Oldtimerversicherung (mindestalter 25 Jahre) anbieten und Einige aus dem Forum nutzen diesen auch schon. z.b. ChrisB zahlt für seinen MAN KAT ~220€ p.a. inkl. Teilkasko. Private Nutzung voraus gesetzt kann damit transportiert werden, was man will.


    lg
    kristian