Problem mit Autoradio

  • Hallo Leute Wer hat schonmal von folgendem Problem mit dem Autoradio gehört ?.Ich soll im Frühjahr meinen jeep bekommen,habe aber schon mal zuvor mein Autoradio in eine U.S. Munbox eingebaut.( separater anschluss Zigarettensteckdose)Beim auf drehen der Lautstärke auf etwa 50% schaltet sich das Radio komplett ab und nach wenigen sekunden wieder an.Das geht so lange bis die Lautstärke wieder etwas zurückgenommen habe. Wenn ich die lautstärke wieder aufdrehe geht das gleiche wieder los.Auch durch austauschen des Autoradio und des Lautsprechers wurde keine änderung erreicht. Kann es an der fehlenden Masseverbindung zum KFZ liegen???


    M.F.G
    Willys

  • Hi Willys,


    hast Du gleiche Nennspannung von Bordnetz und Radio (6V / 12V / 24V)?
    Wenn ja, hast Du den KFZ-Stecker schon mal getauscht, bzw. das Anschlusskabel direkt an eine passende Stromquelle (Autobatterie) angeschlossen?


    Ciao
    Snoop

  • Hallo Snoop! Ich hab das Radio Direktanschluss an Ziga.-Steckdose angeschlossen-normalen PKW mit 12V Batterie.Und 2,5 Quadrat Stromlitze.Selbst ohne Box machts diese Macken.Aber das ganze Problem muß zimlich weit verbreitet sein da ich auch in anderen Foren darüber gelesen habe.Hab aber keine direckte Lösung gefunden.




    M.f.G


    Paul

  • Könnte an der Spannungsversorgung liegen. Moderne Autoradios mit starker Endstufe reagieren manchmal empfindlich auf nicht ausreichende Batteriespannung. Versuch das ganze doch mal an einem Labornetzteil mit gesiebtem Gleichstrom bei 13,8 V Ausgangsspannung (entspricht in etwa der Bordspannung bei 12 V-Autoelektrik und laufendem Motor).

    Ein guter Freund besucht einen im Knast, wenn man Mist gebaut hat.
    Ein echter Freund sitzt im Knast neben einem und sagt, "War aber trotzdem 'ne klasse Aktion."

    Einmal editiert, zuletzt von Don Lorenzo ()

  • Ich glaub wir haben eins auf der Arbeit,das werd ich morgen mal ausprobieren.Was mir zu denken gibt ist das ich ein schwarzes Minuskabel hab- ein rotes mit 1Ampersicherung und ein gelbes mit 5 Amper.Das rote und das gelbe müssen aber zusammengeklemmt sein sonst geht garnix.


    M.f.G

  • Hallo Willys,


    also, im Gegensatz zu Deinem eigentlichen Problem mit dem Abschalten, ist die Sache mit den drei Leitungen einfach erklärt: schwarz = Masse/Minus, rot und gelb: eine ist Dauerplus und eine geschaltet Plus, welche welche ist, kann man probieren. Geschaltet Plus ist um das Radio mit der Zündung ein- und auszuschalten, Dauerplus um es auch ohne Zündung (manuell) einzuschalten, bzw. um den Senderspeicher zu erhalten.


    Bei dem Problem mit dem Abschalten hatte ich erst an ein Wärmeproblem gedacht, aber wenn du sagst, es passiert auch ohne angeschlossene Lautsprecher, ist das auch keine Erklärung.


    Oder meinst Du mit "ohne Box" ohne Mun-Box, ich hatte jetzt "Box" mit "Lautsprecherbox" gleichgesetzt.


    Beste Grüße
    Carsten

  • Hallo Carsten, das hast du schon richtig erkannt,Aber es kann ja sein, dass ich das Radio unkonvezionell betreiben möchte und das geht so nicht.
    Zitat aus der Bedienungsanleitung: Bei der Belegung des Dauer + ( Dauerstromanschluß) kann es je nach Fahrzeugtyp zur Abweichung kommen. Das
    Autoradio lässt sich ja auch nur einschalten, wenn ich die Zündung anmache über den Zigarettenanzünder. Hier muss wahrscheinlich ein direkter Zugang
    zur Batterie an Dauer + geklemmt werden ??


    Gruß
    Paul

  • Hallo Paul,


    wenn Du beide Plusleitungen zusammen über den Zigarettenanzünder schaltest (mit der Zündung) ist das nicht weiter schlimm, es kann höchstens sein, dass das Radio den Senderspeicher "vergisst" oder dass Du bei Code-gesicherten Geräten jedesmal den Code neu eingeben musst, aber eine Ursache für Dein eigentliches Problem kann das nicht sein.


    Du solltest mal prüfen, ob die Lautsprecher die zum Radio passende Impedanz (4 Ohm oder 8 Ohm) besitzen und wärend des Betriebes mal die Spannung in der Nähe des Radios messen (zwischen rot und schwarz bzw. gelb und schwarz). Die Spannung darf hier beim "Aufdrehen" des Lautstärkereglers nicht zu sehr absinken. Wichtig ist, möglichst nah am Radio, also nach den fliegenden Sicherungen zu messen. Falls das Radio keinen Stecker hat, wo man von hinten mit Messspitzen drankommt, zur Not die Isolation der Leitungen mit einer Nadel zum Messen anpieksen.


    Beste Grüße
    Carsten

  • Servus Paul
    soweit ich das rauslese, betreibst du deine Radiobox momentan über eine normale 12 Volt Autobatterie? Wie schaut's da mit der Spannung aus, wenn du das Radio betreibst? Wie schon Don Lorenzo geschrieben hat, reagieren die Radios, wenn die Betriebsspannung stark abfällt.
    Das gleiche Problem hab ich mit meinen Radio im Munga; nur ist bei mir das Problem, daß, wenn ich ziemlich laut aufdrehe, mein Spannungswandler 24V=>12V in die Knie geht... dreh ich 'n bischen leiser, dann läuft er.
    Greets Gerald

    Auch wenn ein Dummkopf sein ganzes Leben
    in der Gesellschaft eines Weisen verbringt,
    wird er die Wahrheit sowenig erkennen
    wie der Löffel den Geschmack der Suppe!

    (Dhammapada)

  • Plus und Minus sind aber an der Steckdose und am Stecker richtig geklemmt ?
    Masse bekommt das Radio nur über das Kabel oder auch über das Gehäuse ?
    Mal mit einem anderen Radio probiert?
    Ansonsten, wie die Vorredner schon geschrieben haben, die Spannungsversorgung prüfen.


    Grüße
    Frank

  • Das Problem wird warscheinlich gar nicht so groß sein, am besten wäre es einfach abzuwarten, bis ich den Jeep habe und dann vor Ort das so anklemme, wie ich es brauche bzw. direkt über den Spannungswandler. Der hat nämlich 35 Ah. Wenn`s dann nicht geht, muss man weiter schaun`n. Trotzdem danke ich euch allen für die heißen Diskussionen


    P.S.: Es gibt wahrscheinlich keine konkrete Patentlösung für diese Sache.


    M.f.G.


    Paul

  • Hallo Gemeinde! Problem erkannt, Problem gebannt ? Habe wahrscheinlich die Lösung meines Problems gefunden. :lol:
    Ganz einfach : Hab in unserer Autowerkstatt im Dorf einfach mal nachgefragt. Und der Mechaniker meinte: dass das ein typisches
    Zeichen für die heutigen hochgerüsteten Fahrzeuge wäre, da mein Polo ca. 3 Jahre alt ist und hier die Bordelektronik einen
    wesentlichen Beitrag dazu leistet um Fremdverbraucher / Stromabnehmer zu begrenzen. Unsere heutigen Fahrzeuge sind praktisch
    gesehen ein großer Computer. Wenn hier also Fremdverbraucher unter das Stromlimit des Fahrzeuges kommen, schaltet die
    Bordelektronik dagegen um Bordeigene Speicher zu sichern. Das Problem wäre so gesehen bei Fahrzeugen die z.B. 10 Jahre alt , oder
    älter sind nicht gegeben. Jetzt aber, :heul: ich habe gestern das Autoradio direkt an die Autobatterie angeschlossen, ich konnte den Lautstärkenregler
    etwas mehr aufdrehen wie am Zigarettenanzünder im Fahrzeug, allerdings war die Abschaltempfindlichkeit dann auch - nur später. Also liefert
    wahrscheinlich meine Autobatterie (12,3V) beim aufdrehen des Radios an einem gewissen Punkt nicht mehr genügend Leistung (erst ab 12V) für das Radio.
    Ich denke, dass ich bei meinem zukünftigen Jeep das Problem nicht haben werde, da hier 2 Autobatterien die Stromversorgung übernehmen.
    Der Spannungswandler liefert dann 13,8V konstant und kann mein Radio mit ausreichend Strom versorgen. hmmm M.F.G Paul

  • Kameraden der Weisheit! Ich hab jetzt den Fehler gefunden, ich hoffe ihr könnt mir meine Dummheit noch mal verzeihen. Denn wer lesen kann, ist bekanntlich im Vorteil. Die Bedienungsanleitung ab und zu mal lesen. Da steht nähmlich-----bei Grundeinstellung FAD Taste drücken und mit Drehregler hochdrehen auf Maxm.Das heist beim abklemmen des Strom jedesmal neu regeln (- FAD -Lautstärkenüberregler ).Sorry :H:


    Trotzdem nochmal schöne Grüße.Paul :|