Bundeswehrkalender aus den 1970´er und 1960´er Jahren

  • So was nannte man früher mal Strandmeister, wenn ich da nicht ganz falsch liege, also mal zumindest den Chef dieser Leute. Eigentlich ziemlich ungesund, sich als erste an eine verteidigte Küste zu begeben mit praktisch keiner Bewaffnung... Die ABC Schutzmaskentasche hätten die auch noch zu Hause lassen können. Aber so war es halt damals.

    Grüße

    Wolf

  • Hallöle,


    gehe ich recht i.d. Annahme, daß die Herren einen eigenen Strand vermessen, der nicht verteidigt wird, weil es halt der eigene ist :?:

    Und dadurch die ABC-Schutzausrüstung Sinn macht weil der Feind, das Anlanden von Nachschubgütern zu verhindern sucht.



    Servus der murkser

  • Nein ,die Strandmeister kommen unserer eigenen Amphibischen Abteilung zuvor.

    Die sind quasi die Pioniere und checken aus ,ob der Strand tragfähig ist.

    Kommt ganz selten vor,das man gezwungen ist wie in Dünnkirchen ,vom Strand her

    den Rückzug zu machen.Auch da haben die das sagen,wer wo zuerst einbooten darf.

    Die Strandmeister und die Amphibische Abteilung ,wurden wegrationalisiert.

    Wegen der Verteidigung,man kann nicht die ganze Küste ala Atlantikwall besetzen

    und zum anlanden sucht man sich auch was ruhiges aus.

    Ich heisse Thomas,bin aber an die Anrede Tc gewöhnt und möchte das so weiterführen

  • Hallo Zusammen,


    es hat mit dem Foto von stiwa nichts zu tun, aber die Strandmeister gibt es nicht mehr.


    Seit 2018 hat das Seebataillon in Eckernförde (ich bin als Reservedienstleistender dort eingesetzt) wieder eine "Gruppe Amphibischer Einsatz" (Grp AmphEins).


    Die verlorengegangenen Fähigkeiten werden Stück für Stück wieder aufgebaut.


    - Wir kooperieren mit dem Korps Mariniers (NDL) und nutzen deren Verbringungsplattform "Karel Dorman", langfristig wird das SeeBtl dem Korps Mariniers unterstellt werden

    - Wir erhalten im Jahr 2019 noch 3 x Geländetransportfahrzeug BV 206 S "Hägglunds"

    - Wir haben noch ein Mehrzwecklandungsboot MZL "Lachs" (bin heute damit gefahren), das hat aber eher einen anderen Zweck als bei der Indienststellung


    Beste Grüße,

    Semjon

  • Moin Andreas,


    fast - ich bin als Reservedienstleistender noch bis zum 01.11.2019 im SeeBtl.


    Die Fahrt mit der "LACHS" war anlässlich der Einladung zu den sog. "Amphibischen Sommergesprächen 2019".


    Vorgestern war ich auf dem Tender "RHEIN" auf Einladung des stellv. InspM, VAdm Brinkmann und heute muss äh darf ich noch zum Seemannssonntag auf Einladung des Kdr EF1, FltAdm Bock.


    Was machst Du auf der "LACHS"?


    Wir wurden dort gestern wirklich perfekt betreut, das Boot war auch in außergewöhnlich gutem Zustand.


    Einfach toll!


    Beste Grüße,

    Semjon

  • ...ich entschuldige mich ausdrücklich für das fortgesetzte "Off Topic", aber ich habe hier für die an der Zukunft der amphibischen Fähigkeiten der Deutschen Marine Interessierten noch einen sehr interessanten Artikel aus der Zeitschrift "MarineForum", Ausgabe 06/2019:



    Beste Grüße,


    Semjon

  • @Semjon: Eine spannende Zeit hast Du dann ja gerade.

    Viel Spaß und Erfolg dabei!


    Das Thema Amphibik beschäftigt mich auch schon jahrelang und es ist schön, dass dieses Thema auch mal diesen Thread erreicht hatB:)

    Einen Strandmeister im Gefecht kann man in dem beeindruckenden Film "Der längste Tag" sehen.

    Im Übrigen ohnehin ein sehr sehenswerter Film:thumbsup:


    Edit: Semjon, Danke für diesen spannenden Link!

    Grüße von der Küste! Til


    Suche ständig Daten über BGS-Fahrzeuge für die Bestandslisten.
    Besonders Hercules K125 und BMW-Boxer!

    Einmal editiert, zuletzt von Navigator ()

  • Hallo Semjon,


    bin im Marinearsenal und zuständig für den gesamten Fernmeldebereich an Bord. Demnächst stehen da einige Umbauten an.

    Der gute Zustand ist sicher darauf zurückzuführen, daß "Lachs" erst vor ein paar Monaten aus einer längeren Werftliegezeit gekommen ist. Das Personal da an Bord und die Betreuung sind wirklich top!


    VG

    Andreas

  • Hallo,

    das wird jetzt wahrscheinlich wieder böse Kommentar geben.

    Aber die alten Schlickrutscher, wie sie an der Nordsee auch genannt wurden. Warum nicht gleich ein Foto der Krokodil Klasse. Die machen wenigstens noch was her.

    Andererseits: Erstaunlich, das das BMVg erkannt hat, das so was wie eine Amphibische Gruppe vielleicht doch gebraucht wird und sinnvoll ist. Bei der Gründung der Bundeswehr waren ja nicht nur Doofies am Werk...…. Klar, Panzeranlandung oder so ist für die Bundeswehr eher nicht mehr aktuell in der Nordsee oder Ostsee. Es gibt aber doch noch ein paar mehr sinnvolle Verwendungen für solche Boote für so eine Truppe.

    Bundeswehr in Wiederaufstellung.... Oder immer noch in Aufstellung?

    Grüße

    Wolf

    N.S.: Till, du meinst wahrscheinlich den Zigarre rauchenden Sergeant mit der britischen Bulldogge an der Leine.

  • N.S.: Till, du meinst wahrscheinlich den Zigarre rauchenden Sergeant mit der britischen Bulldogge an der Leine.

    Genau den! :thumbsup-blue:

    Beachmaster Captain Colin Maud.8] Und sein Hund verträgt das Schießen nicht;;DD

    Grüße von der Küste! Til


    Suche ständig Daten über BGS-Fahrzeuge für die Bestandslisten.
    Besonders Hercules K125 und BMW-Boxer!

  • :offtop::offtop::offtop::offtop::offtop::offtop::offtop::offtop::offtop::offtop::offtop::offtop:


    ..und der Herr Moderator mitten drin! :heuldoch:


    Sollte diese (durchaus interessante Diskussion) nicht vielleicht ein eigenes Thema werden oder hierher verschoben werden? Da war es doch schon mal Thema mit dem Strandmeister.


    P.S.: Die Pios haben heute noch Amphen :top:!

    Grüße aus dem Norden
    Claus


    Der frühe Vogel kann mich mal :schnarch:...

  • JULI 1970 (12.-18.)

  • In der Tat, wenn ich nur "Reserve Brigade" lese, ist das ein ganz klein wenig :lach:weg vom Heutigen ...

    Und, sowohl taktisch-operativ wie auch "für den geneigten Leser" sehr gut geschrieben, richtig klasse!

    Vielen Dank für's Hochladen!