Erfahrungen mit DüDo Mercedes Feuerwehr L408 / L409

  • Ich hoffe mal, ich bin hier im richtigen Unterforum gelandet.


    Ich bin auf der Suche nach einem familientauglichen "Spaß- und Freizeitgefährt". Soll für Wochenendausflüge und ggf. Fahrten in den Urlaub dienen. Mit Übernachtungsmöglichkeit für 4 Personen für 1 bis 2 Nächte.


    Ich schwanke im Moment zwischen einem T4-Multivan 2,5i (ich weiß, "stinknormales" Gefährt ohne viel Emotionen) oder einer alten Feuerwehr auf Basis eines Mercedes LF8 408/409.
    Beide bin ich schon probegefahren. Preislich sind beide ähnlich.


    Der T4-Multivan ist natürlich leise , kräftig, bequem und "modern". Aber irgendwie auch Massenware.


    Der Mercedes DüDo als Ex-Feuerwehr-Benziner bietet auf jeden Fall optisch mehr.
    Aber zumindest als Benziner mit 4-Gang-Getriebe hatte ich das Gefühl, das bei Tempo 80 die Trommelfelle platzen. Man konnte sich auch nur anschreien statt unterhalten. Die Motorabdeckung hatte aber auch keinerlei Schalldämmung. Plastik pur. Man will zwar reisen statt rasen, aber irgendwann auch am Ziel ankommen. Dauertempo 80 sollte also schon möglich sein um auch Entfernungen zu schaffen.


    Hat jemand Erfahrungen damit, wie man die erträglich leiser bekommt?
    Wie haltbar sind die noch? Wie sieht es mit Ersatzteilen aus? Gibt es noch Werkstätten, die Vergaser einstellen können und sich mit Kontaktgesteuerten Zündungen auskennen?

  • Oliv ist nicht unbedingt meine bevorzugte Farbe. :) Sollte dann auch schon ein Multivan oder California sein.


    Ich habe mir als Anschaffungsrahmen 3.000 - 4.000,-€ gesetzt. Gute T3 haben Kultstatus und fallen da preislich aus dem Rahmen. Für mein Budget sind das überwiegend "Bastelbuden". Außerdem sind die Motoren da doch etwas weniger robust.
    Dazu kommt noch, das ich in einem T3 auf der Vorderachse als großer Mensch etwas ungemütlich sitze. Bin 1,90m mit Schuhgröße 49. Da ist der Fußraum immer sehr eingeschränkt.
    T3 fällt also eigentlich heraus. Der DüDo ist ja auch meist über 35 Jahre alt und entsprechend h-Kennzeichen fähig.


    Apropos H-Kennzeichen:
    könnte man bei einem LF8 die hinteren Holz-Sitzbänke durch Einzelsessel/moderne Sitzbänke ersetzen ohne ein H-Kennzeichen zu gefährden? Die Kinder sollten halt auf Langstrecken einigermassen bequem sitzen und für mein Gewissen zumindest mit einem Beckengurt gesichert sein.

  • Moin moin,


    Sicherheitsgurte hab ich vorne nachgerüstet.
    Die hinteren Sitzplätze sind sehr bescheiden, halt eher was für Kurzstrecken. Die nächste Feuerwehr ist ja nicht weit.


    Thema Lautstärke:
    Neue Motorlager merkt man sofort, trotzdem bleibt das Fahrzeug laut. Werde mir noch ein Dämmmaterial suchen, welches ich in die Plastikabdeckung einklebe.


    Wenn du den auf 3,5t zgg ablastest(nur alle 2 jahre Tüv), dann kostet er 210,- LKW Steuer, dann brauchste kein H-Kennzeichen und du kannst auch noch eine LPG-Anlage einbauen lassen. LPG und H geht ja leider nicht.


    Kommt halt drauf an, wie dein TüvMann drauf ist.

  • habe auch noch einen LP 608D (Leicht-LKW Reihe bis 7,5 to) mit durchgehendem Metz-Aufbau und Doppelkabine entdeckt. Sieht aus wie ein Riesenkombi. Sehr hochbeinig.
    Im Vergleich zum Düdo, sind die noch lärmender und behäbiger? Fährt hier jemand so etwas? Gibt es dafür noch Teile? Oder ist das bei MB generell kein Problem?

  • Oliv ist nicht unbedingt meine bevorzugte Farbe. :) Sollte dann auch schon ein Multivan oder California sein.


    Hallo Florian,


    für Deine Zwecke scheint etwas anderes eher geeignet - hole Dir irgendetwas "ziviles". Bei Mobile sind derzeit in der Preisklasse bis 4k ca. 400 Fahrzeuge zum Verkauf.


    Grüße,
    Rainer