Probleme mit der Tankanzeige

  • Moin,


    Ich noch einmal, ich hab gerade festgestellt, dass meine Tankanzeige ab ca. der Hälfte anfängt zu zappeln und teilweise sehr stark in Richtung Leer Schwankt.....
    Die Temperaturanzeige bleibt stabil.....


    Meine Idee hierzu ist, dass ich da nen kleinen Wackelkontakt drin haben könnte....
    Seltsam dabei ist nur, dass es erst ab halb voll Auftritt....
    Oder sollte es doch am Schwimmer liegen....????


    Ist euch da irgendwas bekannt...


    Natürlich bin ich für jede Hilfe dankbar.....,!!!!


    Beste Grüße


    Kirk

    Freunde kommen und gehen, Feinde sammeln sich an..... 8)

    Einmal editiert, zuletzt von ironkirk ()

  • Hallo Erwin,


    Den gleichen Fehler hatte ich auch, siehe meinen Beitrag "neues Spezialwerkzeug"".
    Der Geber ist ab der unteren Hälfte verschlammt mit Dieselrückständen, diese isolieren den Wiederstands-
    Draht ,bei fallendem Pegel gibt's keine elektrische Verbindung mehr, die Nadel steht auf Null.Kommt wohl daher, wenn die Fahrzeuge nie leergefahren werden,sondern immer nur halb.Hier kann der Schwimmer die isolierenden Rückstände nicht mehr "abschleifen"'.



    Also ran an die Arbeit,hol dir das "Spezialwerkzeug " im nächsten Baumarkt,
    und mach alles schön Sauber......


    Mach bitte Bilder,das kommt auf einige Kameraden zu.


    Gruss Ingo

    ....et kütt nur drop ahn, dat dr et deiß!

    Zitat aus BAP- Song : Verdamp lang her

    Übersetzung für alle Nicht- Kölner: es kommt nur drauf an,das Du es tust....


  • @marc....also zu manchen Kommentaren kann man nur sagen, Klugscheißer mag keiner...


    Ansonsten muß ich sagen vielen Dank für die Tipps...:--))


    Ich hoffe, ich komm am We dazu und mach dann auch nen paar Fotos...:--))


    ....ach wer zum Geier ist Erwin...:p

  • Mag ja sein das es sich wie Klugscheissen anhört, aber die Geber versulzen wegen mangelnder Bewegung.
    Volltanken-Leerfahren, ein paar mal, hat bei mir Wunder bewirkt. Du kannst den Geber natürlich gerne ausbauen...
    600-700km gehen mit einer Tankfüllung. Je nach Fahrstil.
    :bier:

  • Moin,


    ...so langsam bin ich davon überzeugt, dass es eine reine Verschmutzung ist, passt ja auch zum Fehlerbild.....


    .....SORRY, aber so blöde Komentare wie Volltanken, dann ist alles gut, so was finde ich oft genug im Netz,
    die brauch ich nicht noch in einem "Fachforum"....
    ...egal... :thumbup:


    ...also dann allen hier ein schönes Wochenende :thumbup:

  • Tja.......


    wenn man anfang und ueberhaupt anscheinend nicht viel ahnung hat, man sollte eventuel das ausbauen vermeiden :T bevor alles kaput geht. Dein problem kann mindestens 2 ursachen haben
    1. verschmutzung im tank
    2. Masse / Kontakt problemen


    was sind deiner technische faehigkeiten????


    Studieren gehts ueber probieren vdh tank mal voll, fahr ein stueck schlechte weg wenn nix bring ausbauen hmmm


    habe gerade ein fretchen ehmalige KrKw bj 79 mit 39000 km zum leben wieder erweckt das tank ausbauen war mir zu aufwendig, voll getankt sieht man....... alles in ordnung mit tankanzeiger wieder !!!!!


    also mach mal langsam mit andere benuetzer die dir auch einfach helfen wollen und nicht von oben alles sehen. Vergess mal nicht menschen sind von natur aus Faul......


    nix fuer ungut :bier:


  • hast ja schon ein paar gute und richtige tipps bekommen.es ist richtig das die tankgeber bei m wolf gerne verschlammen liegt am bioanteil im diesel.ausbauen zerlegen reinigen und wieder einbauen dann ist alles gut.

  • Moin,


    ....mh das nenne ich nun wirklich verschmutzt...
    Nachdem ich den Sensor ausgebaut hatte, leider mußten die Schlauchschellen dran glauben,
    und ich das Röhrchen herausgezogen hatte, war die Sache eigentlich shon klar... :-)


    Kurze Funktionsweise, bei einem Konakt gegen Masse wird ein Widerstand je nach Füllhöhe
    gemessen und bei dem aneren Konatkt gegen Masse wird einfach ein Endschalter geschlossen,
    welcher die Resevelampe durchaschaltet.


    Einen Tipp habe ich noch für den Zusammenbau, ich habe einfach wie auf dem letzten Foto zu sehen ist einen
    Dorn zur Zentrierung der Stange genommen auf dem der Schwimmer gleitet, um den Deckel beser drauf zu bekommen.....


    ALso dann schönes WE.. .-)


    Ich hoffe dass das mit den Fotos hier klappt.... :-)

  • Schöne Fotos... das nenn ich Ölschlamm. :G


    Sah bei mir genau so aus. Das bekommst Du mit paarmal leerfahren auch nicht weg.
    Was ich mich seitdem frage: Wie sieht denn der Boden des Tanks aus, mit soviel Schmodder drinn hab ich ein blödes Gefühl.
    Dann sollte man den dann auch mal spülen, oder ?
    Hat eine ne praktiklabe Methode , wo der Tank eingebaut bleiben kann, bzw. womit spülen und wohin dem Mist ?


    Gruß Ingo

    ....et kütt nur drop ahn, dat dr et deiß!

    Zitat aus BAP- Song : Verdamp lang her

    Übersetzung für alle Nicht- Kölner: es kommt nur drauf an,das Du es tust....


  • Schöne Fotos... das nenn ich Ölschlamm. :G


    Sah bei mir genau so aus. Das bekommst Du mit paarmal leerfahren auch nicht weg.
    Was ich mich seitdem frage: Wie sieht denn der Boden des Tanks aus, mit soviel Schmodder drinn hab ich ein blödes Gefühl.
    Dann sollte man den dann auch mal spülen, oder ?
    Hat eine ne praktiklabe Methode , wo der Tank eingebaut bleiben kann, bzw. womit spülen und wohin dem Mist ?


    Gruß Ingo

    Hey
    das ist kein Problem der Tank hat ne Ablaßschraube ist glaube ich 19 inbus einfach rausschrauben dann läuft der tank leer.anschließen ganz einfach den Gartenschlauch reinhalten dann geht der Dreck raus.es bleibt auch kein Wasser im Tank der läuft über die Ablaßschraube ziemlich leer.
    Gruß klaus

  • klugscheisser modus an


    1. wieviel wasser benoetig mann /frau um so ein tank restlose zu reinigen
    2. was mach mann/frau mit reinigungswasser??????
    3. krieg mann/frau diese schraube (denke kunstoff) wieder 100% dicht?


    klugscheisser modus aus


    viel spass beim so ein aktion :bier:

  • die schraube wird wieder dicht hat nen o ring.in der Schifffahrt geht man hin wenn etwas oel oder Kraftstoff in Fahrwasser gelangt kippt man etwas spüli oder pril drauf dann sieht man die oelflecken nicht.abgesehen dovon wenn die Ablaßschraube geöffnet wurde bleibt max ein schnapsglas Diesel über.