• Hallo zusammen,


    als Vorsitzender einer DLRG-Ortsgruppe bin ich nun Halter eines U1300L geworden. Bis April lief das Fahrzeug noch beim Bund und soll nun für Zwecke des Katastrophenschutzes umgerüstet werden.


    Im Zuge dieser Arbeiten werden sicher die eine oder andere Frage auftauchen und beim Extrem-Googlen bin ich auch hier gelandet.


    Ich würde mich freuen hier den ein oder anderen Tipp zu finden ;-)


    Hier könnt Ihr Euch unser Schätzchen ansehen: http://dormagen.dlrg.de/retten…utagebuch-crazy-frog.html


    Ich freue mich auf interessante Konversationen!



    Grüße aus dem Rheinland!



    Carsten Gösch

  • Moin moin und herzlich willkommen!


    Ein interessantes Projekt.
    Die Originalitätsfans wird´s etwas gruseln, aber Hauptsache der Mog wird erhalten, sinnvoll genutzt und gepflegt.
    Diesen Weg zu Hilfsorganisationen sind ja schon seit jeher viele Behördenfahrzeuge gegangen und bereichern so die Szene.
    Dazu noch eine gemeinnützige Nutzung. Sehr schön!
    Und klasse, daß Ihr die Arbeiten dokumentiert.


    Ach ja, nach Möglichkeit die "militärischen Spezialitäten" nicht wegwerfen!
    Zum Teil sind die Sachen richtig gesucht!


    Hier im Forum wird sich bestimmt ein Abnehmer, auch für Gewehrhalter finden.


    Ich bin gespannt auf Eure Fortschritte!

    Grüße von der Küste! Til


    Suche ständig Daten über BGS-Fahrzeuge für die Bestandslisten.
    Besonders Hercules K125 und BMW-Boxer!

  • :thumbup: Erstmal bist Du dran mit den Tipps! :D Wer ist der Hersteller der klappbaren PKW-Kupplung? Was sagt der TÜV dazu und wie funktioniert die überhaupt?
    Ansonsten sehen weiße Mogs garnicht so schlecht aus. Viel Spass mit dem Gelände-Frosch!

    Bullitreiber / Robert


    kostengünstiger Hersteller von CO2 und Überlebender der 1975 prognostizierten Eiszeit, des Waldsterbens, des Konsums von Salz und Eiern, des Millenniumbugs und der Klimakatastrophe.

  • Hallo,


    der Mog ist nicht privat beschafft, sondern wurde vom BMVg mit der Auflage überlassen ihn als KatS-Fahrzeug zu nutzen und mindestens drei Jahre in dieser Verwendung zu halten.


    Grundsätzlich sind in NRW alle DLRG-Fahrzeuge durch die Ortsgruppen und Bezirke selber finanziert und gekauft worden. Bis auf sehr wenige Ausnahmen gibt es hierfür, ebenso für Rettungsboote und andere Ausrüstung, keinerlei öffentliche Zuschüsse.


    Einsatzzweck des Fahreugs wird insbesondere sein das Rettungsboot bei extremen Wasserständen, Niedrig- wie Hochwasser, zu slippen, sowie bei überörtlichen Einsätzen als Logistikfahrzeug einen Wasserrettungszug zu unterstützen.



    Die klappbare Kupplung für PKW-Anhänger gibts bei www.schuessler-unimog.de . Davon kann ich dennächst gern ein paar Detailbilder machen...wenn die Steckdosen dran sind ;-)

  • + Herzlich Willkommen hier,


    Beim Bund gibt es die auch in Weiss außerdem besser Ihr hegt und pflegt das Gerät, ich war vor kuzen in Erding bei der Luftwaffe da standen ca 25 Stück den Verfall preisgegeben.. :|:|


    Beste Grüße


    Ramboduck