• Hallo,


    neu hier und schon ein aktuelles Problem,


    bei unseren Fahrzeugen der Feuerwehr handelt es sich KHD aus der Rundhauber Reihe.


    Fahren mit 12V. Starten mit 24V. Die Schaltung usw ist alles klar. Bei einer Diskussion wurde jetzt behauptet man brauche zum Fremdstarten


    nur die vier Batterien ( je zwei Batterie Paare ) brücken. Ich meine jedoch, das gibt einen fatalen Kurzschluss und würde die Spender Batterie


    abklemmen. Spenderfahrzeug Batterie in Parallelschaltung und Nehmerfahrzeug zum Startzeitpunkt in Reihenschaltung = Kurzschluß


    Wer hat nun recht..???

    Luft friert nicht, Luftkocht nicht, Luft ist einfach überall.

  • habt ihr 4 Batterien am Fahrzeug ?



    wenn ja dann sind 2 x 12 hintereinander geschaltet auf 24 v in jeder Bank und die beiden dann noch parallel auf den Anlasser, dann brauchst du 24 V für Fremdstart


    die 12 v für den Rest sollten dann über einen Spannungswandler arbeiten



    4x 12 parallel glaube ich mal nicht das die so geschaltet sind und dann mit einen Spannungswander 24 v für den Anlasser erzeugt werden

  • Hallo Lobo,


    da hast Du etwas falsch verstanden.


    Je Fahrzeug sind 2 Batterien a 12V und 150AH verbaut.


    In jedem Fahrzeug befindet sich ein Anlassschalter.


    Die Batterien sind im Ruhezustand ( immer wenn nicht gestartet wird ) parallel geschaltet, d.h. es verdoppelt sich die Kapazität ( AH Stunden der Batterie ). Die Spannung bleibt bei 12V.


    Beim Starten werden die Batterien über den Anlassschalter in Reihe geschaltet, d.h. es verdoppelt sich die Spannung was dann 24V ergibt.


    Die gesamte Bordspannung beträgt 12V inkl. Ladestrom der Lichtmaschine und der Vorglüheinrichtung.


    Wenn ich von der obigen Konstellation ausgehe, befinden sich zum Anlasszeitpunkt ( und nur dann ) die Batterien im Nehmerfahrzeug in Reihen-Schaltung und die im Geberfahrzeug


    in Parallel-Schaltung.


    Beim Fremdstarten mit zwei Fremdstartkabeln würde es meiner Meinung nach einen fatalen Kurzschluss im Geberfahrzeug geben. !!


    Kurzschluss bei Batterien mit 150AH Leistung bedeutet sehr schnelle Überhitzung und somit Explosionsgefahr, es fließen immerhin Ströme größer 150A !!!!!


    Wer weiß es besser und kann mich berichtigen...


    Ich habe jedenfalls vorerst Hinweisschilder bzw. Gefahrenhinweise an jedem Fahrzeug mit der Schaltung angebracht.


    Gruß


    Rainer

    Luft friert nicht, Luftkocht nicht, Luft ist einfach überall.

  • Hallo Rainer,


    Dann habt ihr ja die gleiche Technik wie im Düdo. Evtl mal einen fragen der einen hat, bzw in deren Betriebsanleitung.


    Ansonsten mit 2 paaren starthilfekabel arbeiten. Das geht immer, auch wenn das Spender Fz 24V hat oder zumindest 2 Batterien.


    Abschleppen mit Schleppstange ist sicherlich sicherer.


    Grüße Sebastian

  • Hallo Rainer,


    einfach je 1 Geberbatterie mit Starterkabel parallel an je eine Nehmerbatterie anschließen. Den Rest erledigt das Umschaltrelais, wobei deinen Geberbatterien nix passieren kann, die 24 V liegen nur zwischen Masse und dem Anlasser.


    Gruß


    Hermann

  • Hi,
    wenn noch genug Reststrom in den Batts ist dass das Relais noch klickt,
    Kannst du mit 24V Starthilfe geben.
    Den +pol an das Kabel zum Starter, Minus erst dann an eine gute Masse halten wenn Startknopf gedrückt.
    Nicht vergessen die Masse wieder wegzunehmen bevor man den Knopf loslässt!


    Ansonsten jede Batt einzeln Koppeln wie schon gepostet
    .

    Fettige Grüße Frank


    Wer Borgward fährt, fährt nie verkehrt, da Borgward einfach prima fährt!

    2 Mal editiert, zuletzt von altlaster ()

  • Hallo altlaster,


    das wäre sicherlich eine Möglichkeit wobei durch die recht hohe Anlasserleistung Funkenflug vorprogrammiert ist, aber so wäre es möglich.


    Hallo hermann,


    das stimmt sicherlich, aber auf der Geberseite sind noch 12V. ( Batterien in parallel Schaltung )


    Nimm doch einfach aus Spaß Deine Schaltung ein zweites mal und zeichne dir die Fremdstartkabel ( also zwei Garnituren ) rot ein. ( so haben wir es auch gemacht )


    Dann noch ein Startrelais in Arbeitsstellung und was passiert....?????


    Hallo Buddy,


    genau, die haben es auch so gemacht.


    Rainer

    Luft friert nicht, Luftkocht nicht, Luft ist einfach überall.

  • Hallo Rainer,


    guter Vorschlag mit den Starterkabeln.


    Zusatzvorschlag von mir:


    Nimm 3 Multimeter und alle Deine Kollegen, die an dem Problem tüfteln. 2 Multimeter parallel jeweils an Plus und Minus der Nehmerbatterien, das dritte Multimeter an Klemme 30 am Anlasser und gegen Fahrzeugmasse.
    Starten und die Messwerte beobachten, danach den Versuch mit Fremdstartbatterien bei einfachem Parallelanschließen wiederholen.
    Wenn ich Dich richtig verstehe, befürchtest Du, dass die Geberbatterien an 24V geraten könnten. Dem ist aber nicht so, da zwischen Plus und Minus der einzelnen Nehmerbatterien nach wie vor nur 12V anliegen, die würden ja sonst auch einen Schaden nehmen oder? Auch das Bordnetz bleibt an 12 V während des Startens.......
    Aber wie gesagt, ausprobieren!!!!!!!!!


    Gruß


    Hermann

  • hallo hermann


    nicht ganz so richtig was Du über meine Befürchtungen denkst.


    Ich befürchte einen Kurzschluß an den Geberbatterien.


    Kurzschluß heißt eine Verbindung zwischen Plus und Minus mit Gleich oder Kleiner 0 Ohm


    Gruß


    Rainer

    Luft friert nicht, Luftkocht nicht, Luft ist einfach überall.

  • Hallo Rainer,


    wenn Du es machst, wie Herrmann es beschrieben hat, kann nix passieren!


    Wenn je eine Geberbatterie mit einer schwachen Batterie verbunden wird, ist das nichts anderes als eine Kapazitätserhöhung. Du startest ja nur das Nehmerfahrzeug. Somit hast Du nach wie vor an den angeschlossenen Klemmen der jeweiligen Batterie 12 Volt.


    Ich schraube und fahre u.a. auch die luftgekühlten Rundhauber mit den blauen Kappen (TLF15, DL30h Staffel mit Vorbaupumpe, LF16-TS mit Heckpumpe) und hab das auch schon einige Male gemacht.


    Das funzt!!


    Gruß


    Andreas

  • Hallo Freunde und Kollegen,


    heute habe ich einen KFZ Meister in gehobenem Alter getroffen und mit Ihm über dieses Thema gesprochen.


    Seine Aussage " ganz klar, Geberbatterie abklemmen "


    Danach haben wir das Thema im Kreise von einem Elektrotechniker und einem Elektromeister besprochen und die Schaltung zu den Verschiedenen


    Funktionszeitpunkten aufgezeichnet. Alle Meinungen sind gleich " es gibt einen Kurzschluss " zum Starzeitpunkt.


    Wer es nicht glaubt soll sich bitte die Schaltung aufzeichnen mit den Fremdstartkabeln und Ihr werdet zu dem gleichen Schluß kommen.


    Also Vorsicht beim Fremdstarten von Fahrzeugen mit dieser Schaltung.


    Gruß


    Rainer

    Luft friert nicht, Luftkocht nicht, Luft ist einfach überall.

  • Tach,


    ich habe mal einen LKW mit einem Auto fremdgestartet.
    Erst die eine Batterie ein paar Minuten geladen und dann die andere Batterie.
    Beim Startvorgang wird dann zwar nur die angeschlossene Batterie gestützt hat aber gut funktioniert.
    Mein Kumpel im Forst macht das ein paar mal im Winter so.


    Gruß
    Patrick

    Als der liebe Gott die Welt erfand, dachte er an Siedlinghausen/Hochsauerland!



    PERSTET ET AETERNA PACE FRUATUR !


    Möge es weiter bestehen und sich ewigen Friedens erfreuen !

  • Hallo Rainer,


    Hut ab :top: , lass den Scanner ruhen. Hab nach längerem hin und her Lesen erst verstanden, dass Du immer von 2 Fahrzeugen mit identischer Anlasschaltung ausgehst, während ich immer von 2 getrennten Starthilfebatterien ausgegangen bin. Da bin ich nun einer Meinung mit Dir:


    2 parallel geschaltete Batterien gleichzeitig mit einer Reihenschaltung zu koppeln, gibt logischerweise Kurzschluß in beiden Geberbatterien.


    Bei Verwendung eines Relais nach meinem Schaltplan fliegen dann aber nur beide Sicherungen raus und das Geberfahrzeug lässt sich dann nicht mehr starten......


    Gruß


    Hermann

  • Hallo, da habe ich / wir ja nochmal Glück gehabt.


    Genau so war es gemeint, 2 identische Fahrzeuge mit jeweils der gleichen Anlasschaltung.


    Für mich unverständlich ist allerdings die Aussage älterer Vereinsmitglieder " das haben wir immer so gemacht und es hat immer geklappt ohne Probleme "


    Ich werde jetzt erstmal einen Wagen bauen mit einem starken Ladegerät und zwei 150AH Batterien, so zu sagen als " Starthilfe - Wagen "


    Gruß


    vom nicht ganz so dummen Rainer :D

    Luft friert nicht, Luftkocht nicht, Luft ist einfach überall.