Unbekannte Jacke-Latzhose Kombination, Leo Köhler, Blau, 10/63,

  • Habe gestern auf´m Markt eine recht Interessante Entdeckung gemacht. Die Jacke-Hose Kombination.


    Die Jacke ist etwa so lang wie der Parka. Die Farbe ist Dunkles Blau. Glaube aber nicht das es zur Marine gehört.


    Die Jacke wird Doppelt Geknöpft, sprich die Knöpfe werden durch die Löcher auf der Gegenseite geführt, und dann noch einmal durch die Löcher auf der Knopfseite. Das Material ist sehr Schwer und Hart, ich würde auf Dickes Moleskin Tippen.


    Die Jacke hat unter dem Rücken und unter der Brust jeweils einen Eingriff, dieser ist exakt so wie bei den Ganz Frühen BGS Ausrüstungen, wo die Koppel durchgeführt wird. Die Jacke hat zudem noch 2 Taschen auf der Rechten Innenseite. Die Latzhose ist vom Schritt bis zur Brust geknöpft, auf beiden Seiten ist eine Zunge um die Bundweite einzustellen. Die Gummibänder sind vorne und hinten geknöpft, vorne mit 3 Löchern um die Länge zu verstellen.


    Ich dachte zuerst an etwas wie Brückenwache Marine. Würde aber fast eher zu THW tendieren, wobei ich nicht wüsste was die mit der Koppeldurchführung sollen.


    In der Innentasche fanden sich dann noch 2 solche Haken. Gesehen habe ich sie schon, aber weiß nicht mehr wofür sie sind.












    o This is Schäuble.
    L_/ Copy Schäuble into your signature
    OL to help him on his way to Überwachungsstaat.

  • DerJackenschnitt ist typisch für die diversen Hiflsorganisationen... wer von denen wann blau trug werden die Experten sicher auch noch sagen können...


    Jens

    Das mach ich übern Winter (altes Schraubermotto, generell ohne Nennung einer Jahreszahl) :D


    Wir sind nicht gestört...wir sind verhaltensoriginell!

    26830070ux.jpg,:) 26830071zt.jpg

    "Band III in Vorbereitung - Von Eisenschweinen und Erferkeln"
    http://www.vs-books.de/

  • ...... die Haken dürften "Koppelhaken" sein.
    Hatten die Wachtmeister in SH in den ´60 Jahren .
    In der Jacke müssten links und rechts in Taillehöhe
    2 Öffnungen sein , extra umsäumt . Da kamen die Haken
    rein und dann das Koppel um den Wamst .
    Wenn man schwere Sachen am Koppel trug , hingen diese
    nicht gleich an den Knien.




    Gruss H.-W.

  • @ RW01


    Ja, die Öffnungen sind vorhanden, in Hüfthöhe 3 Löcher übereinander, auf der Innenseite ist oberhalb noch eine Zunge angenäht wo 6 Löcher drin sind. Legt man alles gerade hin, liegen die 3 Unteren Löcher der Zunge mit denen in der Jacke überein.


    Gehe ich richtig davon aus das die Haken folgendermaßen eingehängt werden ?




    o This is Schäuble.
    L_/ Copy Schäuble into your signature
    OL to help him on his way to Überwachungsstaat.

  • Moin,
    das Graue ist später LSHD, auch ZB oder ZS.
    Blau ist der Behörden Selbstschutz.
    Früher LSHD hatte das Kakibraun.
    Früher THW hatte so ein verwaschens hellgrau und
    der Schnitt war anders, die Jacke deutlich kürzer.


    Wenn Du es nicht behalten möchtest, hätte ich Interesse,
    da ich passende Fahrzeuge habe.


    Gruß
    Klaus

  • Neu waren die Klamotten Mausgrau, das verwaschene kam mit der Zeit durch eben das Waschen ...
    Koppelhaken habe ich noch von meinen alten Einsatzanzug rum liegen, eben so die Koppeloesen in die man
    einen Karabiner für Handschuhe o.Ä. einhängen kann. Falls bedarf bestehen sollte ... bei mir liegt es eh nur rum.


    Nik

    Auf der Suche nach " Wir.Dienen. Deutschland." Aufklebern

  • Hallo zusammen,


    die grauen Anzüge variierten zwischen blaugrau, mausgrau und graphitgrau (nach RAL). Abhängig vom Hersteller und mal mehr mal weniger farbecht... Deshalb sind etliche Jacken inzwischen hässlich verwaschen. :wacko: Hergestellt wurden die Anzüge ab ca. 1963. Sie lösten die khaki- und sandfarbenen Anzüge von THW und LSHD ab. Zudem wurden sie von allen am LSHD beteiligten Organisattionen getragen, nachdem dieser aufgelöst wurde. Auch Selbstschutz und BLSV (bzw. BVS) trugen in späteren Jahren diese Anzüge.


    Die blauen Anzüge (stahlblau) wurden für den Selbstschutz und den Bundesluftschutzverband eingeführt. Hergestellt wurden sie von Anfang bis Ende der 60er Jahre.
    Dabei war die Kleidung für den BLSV in aller Regel mit "BUND" oder "BUND BLSV" gekennzeichnet, auch "BUND ZB" (für Zivilen Bevölkerungsschutz) habe ich schon gesehen. Die Anzüge für den Selbstschutz und den Behörden-Selbstschutz waren vielfach nicht gekennzeichnet.
    Mit der Kennzeichnung "BUND" wie bei deinem Anzug würde ich auf BLSV oder Selbstschutz einer Bundeseinrichtung tippen.


    Falls da ein grauer oder blauer Anzug in Gr. 52 oder 54 darunter sein sollte, würde ich mal unverbindliches Interesse anmelden. :whistling:  
    Das wäre dann aber was für den Suche/Biete Bereich...


    Viele Grüße
    Simon