Getriebeproblem

  • Ich wollte jetzt schon mal das Stützlager samt neuem Simmering montieren und was ist? Geht nicht ganz rein. Die Antriebswelle lässt sich nicht drehen und Gang geht auch keiner mehr rein. ;( Hab ich da zuviel "rausgehebelt"? Kann es sein, daß die Antriebswelle ein Stück nach vorne gerutscht ist? Kardanwelle ist übrigens noch dran. Gut, ich wollte das Getriebe eh´ rausnehmen, aber eingentlich nicht bis auf die letzte Schraube zerlegen! :evil: Ich krich noch Plaque! :|:(


    __________________
    Grüße,
    Fleetship1

  • Hallo Fleety,


    baue das Getriebe bitte aus, alles andere ist nur "Rumgemurkse"!! :rolleyes:


    Bei Dir hat sich sicherlich beim herumzerren an der Lagerbüchse die Antriebswelle verschoben, diese ist nur mit einem Nadellager auf der Hauptwelle gelagert und greift oben in das Vorgelege ein, falls dort etwas verschoben wird, bewegst Du garnichts mehr! :|
    Dadurch das Du jetzt nicht mehr das Getriebe durchdrehen kannst stehen höchstwahrscheinlich die Zahnräder, bzw. die Schaltmuffen, "Zahn auf Zahn", da geht dann natürlich kein Gang mehr rein. Blockiert wird das Getriebe höchstwahrscheinlich durch die verschobene Antriebswelle, da geht dann leider nichts mehr, siehe oben! :D
    Deswegen, baue das Getriebe aus, lege es auf die Werkbank und richte die Sache vernünftig, sonst machst Du sicherlich mehr Probleme als nötig!


    Bis dahin, viele Grüße,
    Peter

    Kaputt ist am Munga immer was, aber nie so, das man nicht nach Hause kommt!

  • sei brav u. höre auf den peter. der hat`s drauf. habe einen blick in seine werkstatt geworfen. hatte fast den selben effekt wie viagra einzunehmen. :D


    hätte ich nur halb soviel ahnung würde ich damit angeben. :rolleyes:


    nur15minutenvonihmentferntwohnenderweise:S ,marc

  • Hallo Marc,


    so schlimm ist es nun auch nicht! 8)


    Hast Du die Kardanwelle wieder eingebaut? Dann könnten wir ja mal in den nächsten Tagen einen kleinen Geländeausflug machen!?


    Viele Grüße
    Peter

    Kaputt ist am Munga immer was, aber nie so, das man nicht nach Hause kommt!

  • Hi Peter
    Habe erst jetzt deinen Beitrag gelesen, ich war über Pfingsten Zelten u. hatte noch keine Zeit am Munga zu schrauben. Außer der Kardanwelle wäre da noch ein weiteres Problem. Direkt nach der Ankunft vom Treffen, so ca. 5 min. von meiner Garage entfernt ist mir der Auspuffkrümmer durchgebrochen. :|
    Das zeigt aber eigentlich auch wie Treu er mich nach Hause gebracht hat. :]
    Ich werde nächste Woche mal den Schweißbrenner zur Hand nehmen u. mal ausloten ob noch genügend Schweißfutter vorhanden ist.
    Deine Tel.-nr. hab ich ja.
    Wenn er wieder normale Geräusche macht melde ich mich bei dir u. denn geht`s los in die Pampa.
    Gruß, Marc

  • Hallo Cramcrazy,


    die Krümmer sind so günstig, da würde ich mir an Deiner Stelle lieber einen Intakten holen.


    Faulerweise, ;) , Wigbold

    Rengtengteng !


    + Mitglied der Mungahilfe +


    Trenne Dich nie von Deinen Illussionen und Träumen.
    Wenn sie verschwunden sind, wirst Du weiter existieren, aber Du hast aufgehört zu leben.
    Mark Twain

  • Tja Wigbold, Danke für den Tip.
    Ich habe aber einen alten Opel 12N mit selbstverbastelter (vom Vorbesitzer!) Auspuffanlage u. seitlichen Ausgang.
    Bei den Solinger Opel-Vertragspartnern gibt es laut denen ihrer aussage auch keine Teile mehr bei Opel für diesen Motortyp. Die haben mich letztes mal sogar an die Fa.Matz verwiesen als ich einen Kurbelgehäuse-Entlüftungsschlauch benötigte. Ich war erstaunt, Matz hatte ihn wirklich auf Lager.
    Da der Auspuff nur einen Großen Schalldämpfer besitzt u. der auch genau unter der Beifahrerseite bis vor dem Hinterrad liegt, setze ich damit im Gelände öfter auf. Meine Idee ist nun eigentlich etwas flexibles dazwischen zu setzen. Nur muß es an dem Stück flexibel u. verkröpft sein. Der Krümmer als solches ist von 4 auf 2 bzw. 2 auf 1 Rohr noch völlig in ordnung, nur das stück bis kurz vorm Topf ist gammelig.
    Hat jemand eine ahnung ob u. wenn wo es flexible Schläuche gibt, die dem anspruch(Temperatur) u. einen mindestdurchmesser von 45 millimetern entsprechen? :P
    Ich meine kein wellrohr, das wäre noch zu steif.
    Bei Generatoren habe ich so etwas schon einmal gesehen, ansonsten nur bei größeren Kraftfahrzeugen wo der Durchmesser erheblich zu Groß ist.
    Demwigboldpalmenblattwedelnderweise :D ,Marc

  • Zitat

    Original von cramcrazy
    Demwigboldpalmenblattwedelnderweise :D ,Marc


    Nich so doll, ich verkühl mich ja ! :D:D


    O.k., ich seh es ein, nehm alles zurück und behaupte frech das Gegenteil. :D:D
    Ich dachte an Originalmaschine. In Deinem Fall ist sicherlich heiß reparieren die bessere Methode.


    Gut Schweiß !


    Meinungändernderweise, Wigbold

    Rengtengteng !


    + Mitglied der Mungahilfe +


    Trenne Dich nie von Deinen Illussionen und Träumen.
    Wenn sie verschwunden sind, wirst Du weiter existieren, aber Du hast aufgehört zu leben.
    Mark Twain

  • Zitat

    Original von cramcrazy
    Hat jemand eine ahnung ob u. wenn wo es flexible Schläuche gibt, die dem anspruch(Temperatur) u. einen mindestdurchmesser von 45 millimetern entsprechen? :P
    Ich meine kein wellrohr, das wäre noch zu steif.
    Bei Generatoren habe ich so etwas schon einmal gesehen, ansonsten nur bei größeren Kraftfahrzeugen wo der Durchmesser erheblich zu Groß ist.
    Demwigboldpalmenblattwedelnderweise :D ,Marc


    Also so flexible Stücke (aus geflochtenen Stahlfdrähten) kenne ich z. Bsp. noch vom Polo. Frag doch einfach mal bei einer Audi/VW-Werkstatt nach.

  • Höhö, klar ! Deinem Getriebe war eh nicht mehr zu helfen ... :D:D


    DieAugenklappezurechtrückenderweise, Wigbold

    Rengtengteng !


    + Mitglied der Mungahilfe +


    Trenne Dich nie von Deinen Illussionen und Träumen.
    Wenn sie verschwunden sind, wirst Du weiter existieren, aber Du hast aufgehört zu leben.
    Mark Twain