Was ist das für eine Helmschale ???

  • Hallo Kai,


    bin zwar darin leider kein Experte aber ich poste später mal ein paar Charts,


    die ich erst letztens gefunden habe und die sehr hilfreich sind.


    Die listen scheinbar alle Typen deutscher Helme/ Falli-Helme auf.



    So vom Gefühl was ich schon alles auf Ebay gesehen hatte ist mein Magengefühl eher mulmig.


    Obwohl der Helm so schön gealtert aussieht.


    Die Form ist seltsam und die Schrauben auch. Hmmm ...


    Hat die Helmglocke eine Stempelung?



    Viele Grüße


    Martin

  • PS. Das Problem bei den Dingern ist, daß die schon seit Ewigkeiten kopiert werden. Und auch sehr professionell im Ausland. Stahlformenhersteller aus Indien und China verdienen so ihr Geld.


    Dann werden die auf alt getrimmt und als schöne Kopien verkauft. Wenn so ein Ding imer wieder weitergegeben wird und tatsächlich dann nach 30 Jahren originale Patina ansammelt kann man es nicht sofort sagen ob es echt ist oder nicht.

  • für den gealterten und mitgenommen zustand, sind die Gewinde der Schrauben verdächtig sauber. Denn gerade hier findet ja keine Rostschutzbeschichtung statt. Wieso also blitzen die Gewinde vor sich hin wenn der Helm so aussieht ?

    o This is Schäuble.
    L_/ Copy Schäuble into your signature
    OL to help him on his way to Überwachungsstaat.

  • Hallo Kai,


    ich hab die Übersichtstafeln entdeckt. Leider behandeln sie dein Problem nur in Ansätzen aber für Helmsammler sind sie ganz sinnvoll.


    Zumal sie ein wenig zeigen in welche unterschiedlichen Helmtypen sich der Stahlhelm im dritten Reich gliederte.

    Hier ist die Originalseite im Netz:


    http://germanmilitariacollecti…/blog/labels/helmets.html

    Und die Tafeln:









    Zu guter Letzt fällt mir noch ein den Helm ins Wehrmacht-Awards Forum zu posten. Falls du keinen account hast kann ich das auch machen. Aber gut wäre noch ein, zwei Bilder von dem Helm zu machen wobei die Kamera ein wenig weiter weg vom Objekt sein sollte damit man die Form der Helmglocke besser erkennen kann.


    Viele Grüße


    Martin

  • Moin Matin.


    Das hört sich gut an mit der Wehrmacht-Awards Forum.
    Werde dann noch mal ein paar Bilder machen und hier einstellen.
    Wenn Du den Beitrag dann einmal dort einstellen könntest, wäre sehr nett, da ich dort nicht angemeldet bin.


    (Bilder folgen) :thumbup:


    Gruß
    Kai

  • Erst einmal allen vielen Dank, die hier ihre Meinung abgegeben haben :thumbup:


    Habe den Helm jetzt noch einma genauer unter die Lupe genommen.
    Er hat keinerlei Stempelung.
    Und die Schrauben würde ich auch nicht als blitzend bezeichen.
    Dazu noch ein paar Detailbilder:



    Die Helmkalotte hat an den Schraubstellen Vertiefungen



    Von aussen sieht das so aus



    Und so mit eingesetzter Verschraubung



    Hier noch mal die Schrauben zur Bewertung


    Zum Abschluss noch ein paar Bilder zur besseren Bewertung eines Gesamteindrucks:






    (Und bitte keine Bemerkungen über Kochtöpfe mit bösen Zeichen :wacko: )


    Bin auf weitere Meinungen gespannt :!:


    Gruß
    Kai


    P.S.: Der WH-Helm war eigentlich nur ein Beifang. Es ging mir ursprünglich um diese Kalotte:


  • Hallo Kai,


    gerade habe ich mal auf die Forumsseite gekuckt und es sieht leider nicht so gut aus. :(


    Der Helm ist wahrscheinlich eine Reproduktion.



    Aber ich hab schon gesehen dass gute Repros auch


    gerne mal für 50-100 Euro den Besitzer wechseln.



    Viele Grüße


    Martin

  • Ich denke auch dass es eine Repro ist.


    Habe hier eine Kalotte aus der Truppenerprobung BW Fallschirmjäger die sieht genau so aus (ist interessanter weise in einer Art RAL 6031 obwohl nachweislich 1957 hergestellt und lackiert).
    Diese Helmform wurde damals bei der BW erprobt - das scheinen auch nicht wenige gewesen zu sein.
    Offenbar hat die Presse den Schrottod überstanden und machte an anderer Stelle zu einem späteren Zeitpunkt vermeintlich ältere Helme. Diese Helme sind in letzter Zeit öfter aufgetaucht.


    Sofern die Nachbauer Acryllacke verwendet haben (was im Ausland sicherlich der Fall sein wird), müsstensich diese mit Aceton lösen lassen.
    Bei der Wehrmacht wurde nur Kunstharz verwendet, das ist in der Regel beständig (davon abgesehen dass es 70 Jahre alt und somit chemisch ziemlich stabil ist).
    Wenn Dir bei kurzem Wischen die Farbe auf den Lappen übergeht hast Du zumindest Gewissheit.

  • Hallo Ja_Dee


    Das ist doch mal ein konstruktiver Hinweis, um einen Anhalt zu bekommen :thumbup:


    Also Aceton auf einen weißen Lappen gegeben und kurz am Innerand gerubbelt.
    Siehe da, der Lappen nahm die Farbe problemlos auf :thumbdown:


    Damit hätte man einen Hinweis auf Acryllack und eine Nachfertigung :!:


    Aufgrund der abgegebenen Meinungen und Hinweise gehe ich damit davon aus, dass es sich bei der Helmkalotte um eine Reproduktion handelt :!:


    Danke an alle, die hier mitgeholfen haben das Ergebnis zu bestimmen. :an::an::an:


    Jetzt muss ich mal sehen, was ich mit dem Teil anfange hmmm


    Gruß
    Kai

  • Ja, das wäre eine Möglichkeit,
    aber mein Schwiegervater, der auch mal bei den Fallschirmjägern (BW) war, würde sich sicher auch darüber freuen.


    Fall die Kalotte dann aber doch frei wird, werde ich sie hier in einem gesonderten Beitrag anbieten, wobei ich dem Peter dann ein Vorkaufsrecht einräumen würde.


    Gruß
    Kai

  • Hallo nochmals in die Runde,


    also die Sammler waren von meiner Anfrage im wehrmacht-awards-forum eher gelangweilt gewesen.
    Und waren sich auch alle einig dass es sich um einen fake handelt.


    Das Sammeln dieser Helme ist doch recht schwierig. Um sich damit wirklich vertraut zu machen muss man mindestens
    3-5 dieser Helme mal nebeneinander aufstellen um sie vergleichen zu können und mindestens 100 schon mal
    gesehen haben (schätze ich). Dafür muss man aber erstmal ordentlich Kohle locker machen. Und am Anfang kann man davon
    ausgehen das man auch mal einen Fake richtig teuer bezahlt. Ich hab auch mal einen Fake für 240 Euro eingekauft.
    Man, war ich da angekotzt.


    Vielen Dank an Jay_Dee für die Information. :thumbup:  


    Viele Grüße


    Martin