Bundeswehr Stromerzeuger SEA 6.5 defekt - wo reparieren lassen?

  • Hallo,


    ich habe einen SEA 6.5 Stromerzeuger von der Bundeswehr mit Hatz 1 Zylinder-Dieselmotor, den ich auf einem Anhänger transportiere und an Stellen benutze wo es keinen Strom gibt.


    Leider läuft er nicht mehr richtig. Wenn man ihn einschaltet, dreht die Drehzahl immer höher (also über 3000U/min) und regelt sich selbst nicht mehr. Es wird auch keine Spannung mehr angezeigt. Da ich nicht weiß, wie die Drehzahlregelung bei dem Motor funktioniert und wo sie sitzt, und ob eventuell auch ein elektrischer Regler defekt ist, würde ich das Gerät gerne reparieren lassen, habe aber keine Ahnung wer so etwas macht (ist ja vermutlich ein mechanisches und elektrisches Problem) - die großen Firmen für Industriegeneratoren kommen wohl eher nicht in Frage.


    Kann mir vielleicht jemand einen Rat geben, wo diese Drehzahlregulierung sitzt, oder wer soetwas in Rheinland-Pfalz / Saarland repariert oder optimal vielleicht jemand der die Dinger bei der BW instandgesetzt hat und gegen Bezahlung mir das Teil wieder in Ordnung bringt?


    Ist an für sich ein super Generator - aber jetzt komme ich leider nicht wirklich weiter.

  • Ich denke das Reperaturbuch für diesen Stromgenerator habe ich - oder zumindest eine Anleitung dafür, essteht aber nichts darin wie oder wo sich die Drehzahl einstellen läßt.


    Wie das mit dem "erregen" funktioniert versuche ich jetzt mal zu suchen, müßte ja dann vielleicht über Kondensatoren gehen.

  • Danke, das wäre ja schon mal was, Kassel ist näher als Berlin, leider konnten mir selbst Bekannte von der BW nicht sagen wie das bei denen läuft, vermutlich lassen die mittlerweile auch von Firmen warten und reparieren.


    Standort ist 54290 Trier

  • Mir ist da noch eine Idee gekommen, die Firma Kirsch ist quasi vor der Haustür und die haben die Dinger mal verkauft, vielleicht machen die das auch, falls die überhaupt für privat was reparieren....