Petromax? Infos? Anfängertipps!

  • Ich nehme an mit Spiritusniere meinst Du die Vorwärmschale - die Lampe hat einen Rapidstarter zum Vorwärmen, da ist die Schale dann der Gürtel zu den Hosenträgern. Zweite Frage ist, ob die Vorwärmschale zusammen mit dem Prallblech überhaupt zu montieren ist.


    Detlev

  • Glückwunsch zu der schönen Lampe ! ! !


    Die "Spiritusniere" Spiritusvorwärmschale nachrüsten macht auf alle Fälle Sinn !!! ist einfach Materialschonender als mit dem Rapid !!!


    Trotz des super Erhaltungszustandes, würde ich dir empfehlen die Dichtungen vom Pumpenbodenventil, Rapid, Manometer und Vergaserfußventil zu tauschen vor in Betriebnahme.
    Hatte das Problem damals bei meiner ersten BW PX von 01.1960. Die war vom optischen Zustand her auch super, doch die ganzen Gummidichtungen waren aufgrund des Alters verhärtet und die Korkdichtung ausgetrocknet !
    Jetzt kannst du die Dichtungen noch ohne Sauerei wechseln !!!
    Wenn du auf gut Glück die lampe befühlst und dann feststellst das sie nicht dicht ist, hast du halt überall schon den Petroleumschlonz dran.
    Zumal du ja vor Erstinbetriebnahme eh die grundlegenden Einstellungen(Mischrohrabstand, Vergasernadel, Verschraubungen) kontrolieren solltest !


    Ich kann nur nochmals auf die Überholungsanleitung im Pelamforum verweisen( https://www.pelam-forum.de/boa…olung-einer-petromax-500/? ) da da die Grundlagen für den reibungslosen Betrieb und Funktion der Lampe erleutert werden.


    Glück Ab


    Rat

  • @ Detlev


    Die Vorwärmschale ist ohne problem in Verbindung mit dem Prallteller montierbar und verwendbar !!!
    Und auch wenns der Gürtel zu den Hosenträgern ist, empfiehlt es sich die Vorwärmschale zu montieren und zu nutzen.
    Ist besser für's Material(Vergaser) man muß nicht dementsprechen pumpen um den nötigen Druck zu erzeugen für den Rapidstart.
    Schönheitsfehler ist, du benötigst halt noch zusätzlich einen zweiten Brennstoff, Spiritus.

  • Okey Danke euch erst einmal werde mir das im Pelamforum mal anschauen. Neue Dichtungen passen ja genauso wie die alten? Wenn ja ist es wahrscheinlich auch sinnvoller als die alten zu verwenden die dabei waren, oder?



    Theorie ist wenn nichts klappt und jeder weiß warum.
    Praxis ist wenn alles klappt und keiner weiß warum.


    Wir vereinen Theorie und Praxis: Nichts klappt und keiner weiß warum.

  • Die Teile sind alle Baugleich. Ich rate dir einfach mal im Leerzustand Druck aufzubauen und zu schauen ob sie überhaupt dicht ist. Im Gegensatz zu Ratbiker....(Ich habe hier generell das Gefühl das andere Beiträge überlesen werden...)


    Wenn du dann eine Undichtigkeit feststellst kannst du sie immer noch aufmachen.


    Der Bügel in der Kiste ist übrigens für den nie hergestellten "faltbaren" Topreflektor. Es gibt da aber ein paar Einzelanfertigungen die auch im Pelam-Forum zu bestaunen sind (manche mit Scharnier, andere als steckbare Variante), die dann in der Kiste mittransportiert werden können.

  • Ja die neuen passen ohne probleme und die orginalen "neuen" wo mit dabei sind, sind halt auch so alt wie die Lampe selbst und wahrscheinlich auch verhärtet.
    Zumal die neuen Dichtungen ja kein Vermögen kosten und du dann einfach auf der sicheren Seite bist. Ich persöhnlich finde es halt besonders ärgerlich, wenn ich im nachhinein mir die Arbeit nochmals machen muß nur weil ich sie für nicht nötig gehalten hab.

  • @ Armee-Eni



    Im Gegensatz zu Ratbiker....(Ich habe hier generell das Gefühl das andere Beiträge überlesen werden...)


    Mach dir mal keinen kopf darüber, meine Empfehlung beruht nur auf meiner persöhnlichen Erfahrung mit schon genügend Petromaxlampen.
    Ich erhebe auch nicht den Anspruch darauf das die von mir aufgezeigte Verfahrensweise, die einzigst richtige ist.

  • Ich werde mich mal morgen darüber machen Dichtungen zu wechseln, die die jedoch dabei waren sind noch recht gut! Habe aber auch einen Satz Komplett Neue hier. Ist es normal das das Manometer im Leerzustand bei Druckaufbau nicht funktioniert? Druck ist drauf, da beim ablassen das zischen deutlich zu hören ist. Ist das Manometer dann defekt oder geht es nur nicht wenn keine Flüssigkeit drinnen ist im Tank(welchen Zusammenhang das auch immer haben möge)? Oder muss man länger Pumpen? Habe nicht sonderlich viele Stöße rein gemacht!


    Danke schon mal im voraus!



    Theorie ist wenn nichts klappt und jeder weiß warum.
    Praxis ist wenn alles klappt und keiner weiß warum.


    Wir vereinen Theorie und Praxis: Nichts klappt und keiner weiß warum.

    2 Mal editiert, zuletzt von SchlappeSchosch ()

  • Bis ein Druckanstieg am Manometer angezeigt wird bei leerem Tank, bist du ne ganze weile am pumpen ;)


    Der Tank hat ein recht großes Volumen und Luft läßt sich sehr stark verdichten. Wenn Brennstoff im Tank ist, dann ist das zu verdichtende Luftvolumen kleiner und dadurch wird auch ein Druckanstieg schneller sichtbar.


    Und natürlich besteht auch die Möglichkeit das das Manometer defekt ist. Aber es gibt eine Möglichtkeit die zu testen und justieren.
    Schaumal im Pelamforum nach, da gibts nen Bericht dazu...Eichen von Manometer oder so in etwa lautete der Titel von dem Beitrag.

  • Habs auch gerade im Pelamforum gelesen, das man mehr Pumpen muss. Was eigentlich auch logisch ist, wenn man sein Hirn anstellt :D . Im übrigen sehr guter Tipp mit dem Forum! Direkt mal angemeldet!


    Gruß SchlappeSchosch



    Theorie ist wenn nichts klappt und jeder weiß warum.
    Praxis ist wenn alles klappt und keiner weiß warum.


    Wir vereinen Theorie und Praxis: Nichts klappt und keiner weiß warum.

  • Jau, dien Lampe schaut neu aus.


    Da kann es natürlich sein das die Dichtungen verhärtet sind.


    Einfach mal Pumpen und schauen ob sie Druck hält.


    Evtl. ist das Pumpengummi schon hart, mal befummeln und versuchen weicher zu kriegen, evtl. techn. Vaseline einreiben.


    Falls Druckverlust schwer lokalisierbar: Das ober gedöns abbauen und einfach mal in einem Wassereimestecken, da sollten dasn Blasen aufsteigen. So mache ich das immer.


    Schön ist auch immer ein Autopumpenadapter ...


    Brennstoff nehme ich immer Grillanzünder für 1,99€/Liter, nie Probleme mit gehabt !

    Meine Picbase



    Maico 250 BW, die Harley unter den 2-Taktern !
    Aerodynamik ist nur etwas für Leute die keine Motoren bauen können. (Enzo Ferrari)

  • Moin,


    der Bügel im Kasten ist für den zerlegbaren Reflektorschirm gedacht. Du brauchst Dir jedoch nicht die Mühe machen nach so einem Teil zu suchen...ist nie über die Planungsphase hinaus gekommen. Die Lampe sieht doch gut aus. Die Spirischale ist ganz nützlich. Wenn, aus irgendwelchen Gründen auch immer, mal der Rapid versagt kannst Du noch mit Spiritus vorheizen.


    MfG Carsten

  • Okay vielen Dank euch allen für die bisherige Unterstützung! Wird bestimmt wieder irgendwann Fragen geben, aber es gibt ja hier und im oben genannten Pelamforum zum Glück genügend Fachwissende die Helfen können!



    Theorie ist wenn nichts klappt und jeder weiß warum.
    Praxis ist wenn alles klappt und keiner weiß warum.


    Wir vereinen Theorie und Praxis: Nichts klappt und keiner weiß warum.

  • Moin,


    Gratulation zu der schönen Lampe.
    Deine eingeklebte Bedienungsanleitung im Deckel sieht noch neuwertig aus.


    Kleiner Tip, der nix mit Dichtheit, Inbetriebnahme oder Instandsetzung zu tun hat:
    Stell die Lampe immer mit dem Tragegriff nach hinten in die Transportkiste rein. (So wie auf Deinem ersten Foto)
    Dann bleibt die Anleitung auch weiterhin unbeschädigt.
    Ansonsten scheuert der Tragegriff das Papier kaputt.


    Markus

  • Oha! Wieder ein Guter Tipp mehr :thumbup: ! Danke! Freue mich auch weiterhin auf weitere hilfreiche Gedankengänge und Tipps jeglicher Art!



    Theorie ist wenn nichts klappt und jeder weiß warum.
    Praxis ist wenn alles klappt und keiner weiß warum.


    Wir vereinen Theorie und Praxis: Nichts klappt und keiner weiß warum.

  • @Ratbiker


    Habe gerade eben auch noch mal nachgeschaut wegen dem Manometer. Es hat scheinbar auch gehangen habe so circa 60 mal gepumpt, dann ist die Nadel auf direkt auf 1 bar gesprungen, nach ein paar weiteren Pumpenhüben war der druck dann gleich bei 2,0 bar.



    Theorie ist wenn nichts klappt und jeder weiß warum.
    Praxis ist wenn alles klappt und keiner weiß warum.


    Wir vereinen Theorie und Praxis: Nichts klappt und keiner weiß warum.

  • Das Manometer wird übrigens nicht zu unrecht "Schätzeisen" genannt. Gewöhn dir an die Lampe, wie bei einem Motor, nach Geräusch zu beurteilen. Pump am Anfang mit einer gewissen Zahl auf (20 Pumpschläge, 40 Pumpschläge, je nach Tankfüllung) und hör dir das Rauschen an.
    Spiel am Anfang mit dem Druck rum, mach ruhig ordentlich Druck drauf, zünd an und senke dann laaaaangsam den Druck über die Ablassschraube.
    Wenn die Helligkeit dann irgendwann nachlässt, gibts du nochmal 2 bis 3 Pumpschläge drauf und kannst die erstmal so stehen lassen.
    So hat die Lampe das Optimum an Spritverbrauch und Helligkeit.


    Mit der Zeit erkennst du dann deine Lampe am Geräusch, ob sie Druck braucht etc. ;-)


    Wenn man mit so einer Lampe mal länger zu tun hat, erkennt man sogar die "Eigene" unter anderen wieder, sind halt doch die selben, aber nicht die GLEICHEN Lampen ;-)

  • Okay, werde ich tun, hab sowas ähnliches auch im Pelamforum irgendwo gelesen. Mal schauen ob ich irgendwann meine :love: unter vielen erkennen werde hmmm.
    Und bevor ich es vergesse, Vielen Dank für den Tipp mit dem richtig Druck drauf bringen und dann anhand der Ablassschraube zu regulieren damit die Helligkeit passt. Ein weiteres Puzzleteil das zum Ganzen Beiträgt. :thumbsup:



    Theorie ist wenn nichts klappt und jeder weiß warum.
    Praxis ist wenn alles klappt und keiner weiß warum.


    Wir vereinen Theorie und Praxis: Nichts klappt und keiner weiß warum.

  • Das steht halt nirgens, ist aber "usus" bei vielen Petromaxern bzw Starklichtlampenbesitzern.
    Einige Lampen anderer Hersteller haben zB gar kein Manometer, meine kleine Schwedin hier zb garnicht. Da ist alles Gefühlssache ;-)


    Mach dir einfach keinen Kopp, bischen Gehirn einschalten wenns nötig wird, der Rest kommt beim Umgang von alleine ;-)

  • Werde euch wieder berichten wenn ich sie zum Laufen gebracht habe, das könnte jedoch noch weng dauern wegen Brennstoff besorgen und Abschlusszeichnungen vielleicht komm ich mal Wochenende dazu. Aber wird schon funktionieren, Dichtungen sind soweit ich es sehen konnte noch mehr als in Ordnung für das Alter! Keine Abnutzung, keine Alterspuren und nichts spröde. Werde die wohl erst einmal drinnen lassen und gegebenenfalls austauschen habe ja noch einen Satz komplett neu da, was allerdings als Verschwendung ansehen würde, wenn die alten noch sehr gut aussehen und ich sie ohne zu testen einfach aufn Müll werfen würde. Man hört sich!


    Schönen Abend noch!


    SchlappeSchosch/Fagamil



    Theorie ist wenn nichts klappt und jeder weiß warum.
    Praxis ist wenn alles klappt und keiner weiß warum.


    Wir vereinen Theorie und Praxis: Nichts klappt und keiner weiß warum.

  • Okay werde es mal die oder nächste Woche probieren. Falls sie leckt wahrscheinlich versuchen so schnell wie möglich das Leck zu finden und die Lampe zu löschen oder?



    Theorie ist wenn nichts klappt und jeder weiß warum.
    Praxis ist wenn alles klappt und keiner weiß warum.


    Wir vereinen Theorie und Praxis: Nichts klappt und keiner weiß warum.

  • Ja...eile mit weile, wenn was undicht ist läufts dir eh auf den Tisch oder wo auch immer das Teil steht.


    Schon mal ne Maxe gezündet ?


    Solltest du nicht lang genug vorgehizt haben, kann es sein das das Petroleum nicht richtig zündet und oben im Deckel abrennt.


    Dann nicht in Panik verfallen und einfach die Brennstoff zufuhr wieder schließen und abwarten bis alles weggebrannt ist.


    Die ersten Versuche vorsorglich im freien unternehmen ... so eine Lmape muß man kennen, und wenn man es öfter gemacht hat ist es kinderleicht !

    Meine Picbase



    Maico 250 BW, die Harley unter den 2-Taktern !
    Aerodynamik ist nur etwas für Leute die keine Motoren bauen können. (Enzo Ferrari)