Dach einfärben ?

  • Hallo
    Kann man eigendlich ein Dach auch einfärben ?
    Bei meinem Munga ist das Dach noch in ordnung aber nach einer
    gründlichen reinigung sieht es teils grün und teils grau aus.
    Wenn mit was für einer Farbe beforzugter Farbton RAL 6014
    vorab schon mal danke für die hilfe
    Gruss FeinerWagen

  • Hallo FeinerWagen,



    Hab das gleiche Problem gehabt, konnte mir aber E-Bay 5l Imprägnierung ersteigern. Diese Imprägnierung ist vom Bund und ist olive grün damit wird das Dach wie neu.
    Ab und zu taucht so etwas bei E-Bay noch auf.


    PS: Von wo aus NRW kommst du denn????


    Gruß Thomas

  • Hallo,
    habe gerade dieses Wochenende das Dach neu eingefärbt.
    Verbrauch ca. 1,5 l
    Quelle: Munga IG - Herr Märker


    Ergebnis: Super, gleichmäßig und einfach zu verarbeiten.


    Grüße aus Österreich


    Michi

  • Hallo Michi,


    beschreib doch bitte mal, wie das gemacht wird !


    Gestrichen, gespritzt, echt Lammfell gerollt ? :D
    Wird das Zeug verdünnt ? Soll ja ne ziemliche Pampe sein.
    Wird das Verdeck "brettig" ?
    Gibt es Flecken oder Streifen beim Auftragen?
    Inwieweit färbt es ?


    Das hat mich immer schon interessiert.


    Neugierigerweise, Wigbold

    Rengtengteng !


    + Mitglied der Mungahilfe +


    Trenne Dich nie von Deinen Illussionen und Träumen.
    Wenn sie verschwunden sind, wirst Du weiter existieren, aber Du hast aufgehört zu leben.
    Mark Twain

  • Hallo Wigbold,
    habe das Dach (ca. 15 Monate alt) einen Tag zuvor mit reinem Wasser und Bürste gereinigt und trocknen lassen. Am nächsten Tag mit einem Pinsel dünn aufgetragen (Zuvor die Imprägnierung unbedingt gut aufrühren).
    Habe die Arbeiten in der Garage durchgeführt (nicht unter direkter Sonneneinstrahlung).
    Das Ergebnis kann sich sehen lassen, keine Streifen, Flecken udgl. ein satter Farbton.
    Arbeitsaufwand für das Dach inkl. Reinigung: ca. 1,5 Stunden.


    Die Türen habe ich Winter imprägniert (im Wohnzimmer, wegen der Temperatur?!), gleiche Prozedur wie beim Dach.
    Da hatte ich vor der Behandlung 3 Farbtöne. Danach war kein Unterschied mehr zu erkennen.


    Schöne Grüße aus Österreich


    Michi

  • Servus zusammen,


    also was der Michi da beschreibt kann ich vollinhaltlich bestätigen.


    Ich habe auch die gute Suppe von der IG verarbeitet und bin sehr zufrieden.


    Gründliche Reinigung versteht sich von selbst, in meinem Fall geschehen mit Waschpulver (Achtung, scharf !!) und gaaaaanz viel Wasser.


    Danach sah mein Dach grauer und blasser und fertiger aus als ungereinigt. Da hat wohl die Patina das Erscheinungsbild ausgeglichen...


    Auftrag der farbigen Imprägnierung erfolgte mit Schaumstoffwalze, geht schlierenfrei. Oft Aufrühren, der hohe Feststoffgehalt in der Mischung ist frappierend und setzt sich innerhalb von 10 Minuten ab ! Nach Durchtrocknen eine zweite Lage und immer schön einmassieren in die Nähte. Man könnte sich vorstellen, dass wenn einer zuviel des Guten tut, das Zeug irgendwann anfängt zu bröseln oder blättern, wegen der vielen Feststoffe, bei mir ist das aber nicht eingetreten.


    Bei öligen Flecken gibt es Benetzungsstörungen. Kleine Flickstellen oder Lochstopfereien vor der Färbung ausführen, dann deckt's das gleich etwas mit zu...


    Ergebnis ist so gleichmässig und relativ helloliv, dass sich nach kurzer Zeit Falten, Wetz- und Druckspuren z.B. von den Lederriemen zum Festschnallen abzeichnen, aber das sind halt normale Gebrauchsspuren.


    Ich hatte auch den Eindruck, dass das Gewebe wieder ein bissl geschmeidiger wird dadurch (oder wird's bloß doch noch Sommer ?).


    Mein Tip: nach Fertigstellung und völliger Trocknung mit einem guten wasserabstoßenden Fluor- oder Sillikonspray nochmal drüberimprägnieren.


    Paul

    billig und schnell = nicht gut
    gut und billig = nicht schnell
    schnell und gut = nicht billig