Restauration Faun Kraka 640 (Luftlande)-Sanitätsdienst Rüstsatz Verwundetentransport

  • Hallo,


    dann muss ich also herausbekommen wer ihn als erstes gekauft hat, toll :pinch::wacko: ,


    Kraka, wo hast Du ihn denn her? Das die Steuern teurer sind ist mir egal, dafür ist es eben Hobby. Zumal ich ein Angebot der versicherung von 110 € habe......


    Gruß Fiedl

  • Hallo,


    das stimmt mit Buxtehude :thumbsup: habe eben mit dem 2. Vorbesitzer aus Buxtehude telefoniert. Habe einige interessante Informationen bekommen. Wie so ein Kraka doch von Verkäufer zu Verkäufer im Wert steigen kann =O .......da wundert mich nix mehr :/ .


    Bis jetzt war der Weg: Truppe(?)-> Vebec Hesedorf-> Buxtehude->Buxtehude-> Hoyerhagen->Schwerin-> Frankenberg/Eder 8o


    Mal ne andere Frage:
    Möchte jetzt für Fotos auch mal meine gut gehütete und verpackte "Windschutzscheibe" aufbauen. Habe die Bügel, die Verbindungsschienen, die Klarsichtplane und 2 Flügelmutterhalterungen.


    Kann mir jemand Detailfotos oder ähnliches schicken wie man es richtig zusammen baut hmmm


    Habe irgentwie das Gefühl da fehlt was :pinch:


    Gruß Fiedl

  • So sah das Kraka beim kauf aus.


    Faun Kraka
    Standort:21614 Niedersachsen - Buxtehude
    Erstellungsdatum:24.02.2013
    BeschreibungTyp Faun KRAKA Bj.1974,24000 km laufleistung,motor komplett überholt,bis auf Vergaser,800 Kg zuladung,26 PS BMW Boxer Benzin Motor,Fahrzeug ist Zusammenklappbar,ersatzteile vorhanden,fahrzeug läuft auf 07 Nummer,wegen Hausbau zu verkaufen.







  • Zitat von fiedl


    ...wollte mir auch ein Y-Kennzeichen machen lassen und dabei nicht in ein "Fettnapf" treten..... :wacko: , ein Y-Kennzeichen das woanders am besten an einem Panzer lief :pinch:


    Hier sind ja einige historische Fotos von San-Krakas zu sehen. Nimm' doch ein Nummernschild von denen. Da kannst Du Dir zumindest sicher sein, daß es nicht an einem Panzer hing.

    Meine Definition von Glück? Keine Termine und leicht einen sitzen (Harald Juhnke):verrueckt:

  • Hey Jungs,


    jaaaaaaaaa, das ganze schwarz kenne ich :wacko: hängt jetzt noch in einigen Ecken. Auch weis ich jetzt wo das "Gelb" an meinen Felgen unter dem oliv herkommt :pinch: . Bis jetzt war es ja auch ein ganzes Stück Arbeit ihn wieder so hin zubekommen wie er jetzt ist :thumbsup: .


    Die Idee mit dem kennzeichen von historischen Fotos zu übernehmen finde ich nicht verkehrt, werde mir das mal überlegen :D


    Gruß Fiedl

  • Ich hab gerade mal im ersten Fahrzeugbrief meines Kraka (als ich ihn 1997 zugelassen habe) nachgesehen. Da steht unter "weitere amtlich zugelassene Eintragungen":


    Bisher zulassungsfrei.
    ABE / Gutachten-Nr. BW 505 223/4 vom 5.11.1993 lag zugrunde und wurde eingezogen und vernichtet.

    Y-505 223 war das ehemalige BW-Kennzeichen.

    Grüße von Lorenz, irgendwo da draußen...



    Ein guter Freund besucht einen im Knast, wenn man Mist gebaut hat.
    Ein echter Freund sitzt im Knast neben einem und sagt, "War aber trotzdem 'ne klasse Aktion."

  • Hallöle Jungs,


    da hatte ich auch schon mal nachgeschaut. Aber wie Du siehst, ist das Feld zwar mit Eintragungen versehen ,aber leider nicht mit einem Hinweis zum letzten Kennzeichen oder sogar Truppenteil ;,(


    .... schon schwierig so eine Recherche.... :wacko: .


    Gruß Fiedl


    PS: hat wer Fotos/Hinweise zum Zusammenbau der "Windschutzscheibe"?

  • Hallo Kraka,


    vielen Dank für diesen Hinweis.....


    Ich schreibe gerade an der Chronik des Krakas. kannst Du mir sagen was Du darann verändert, wiederhergestellt oder an- und abgebaut hast? Wann hast Du ihn denn weiterverkauft.... hmmm


    Danke :thumbsup:
    Gruß Fiedl



  • ...ist noch im forum unterwegs,
    glaube aber, dass er im Urlaub ist.
    Schreib ihn mal auf seine Firmenemail in zwei wochen.....

  • Hallo Jungs,


    hier nun mal endlich ein Bild von der Versorgungsnummer der Plane 3x3m.....



    Auch die Windschutzscheibe habe ich dann doch noch zusammen gebaut bekommen.



    Sobald das Wetter bei mir wieder etwas besser ist, werde ich natürlich mal Komplett-Bilder machen und reinsetzen.


    Gruß Fiedl

  • Ich hatte mir für meinen Kraka vor etlichen Jahren auch mal eine neue Scheibe besorgt weil die alte die ich mitbekommen hatte nicht mehr wirklich schön war. Nach der ersten Probefahrt mit Scheibe hab ich aber festgestellt daß der Kraka ohne Scheibe viel mehr Spaß macht und das Ding nie mehr drangehabt...

    Grüße von Lorenz, irgendwo da draußen...



    Ein guter Freund besucht einen im Knast, wenn man Mist gebaut hat.
    Ein echter Freund sitzt im Knast neben einem und sagt, "War aber trotzdem 'ne klasse Aktion."

  • Hallo,


    ich brauche mal wieder Eure Hilfe :D , wer kann mir von dem Hinweisschildern eine Großaufnahme machen....... ich erkenne auf meinem Foto leider keinen Text. Wollte diese Aufkleber nachmachen lassen ;) .



    ... und





    Benötige auch noch folgende Maße: Länge, Breite, Schriftgröße :thumbup:


    Ich danke Euch :top:

  • Hallo Jungs,


    heute habe ich zum Thema Herkunft meines Krakas folgende Information von "Panzerachim" erhalten:


    „Dein Kraka wurde unter der Auftrags-Nr. 13688 gefertigt.Die KFZ-Brief -Nr. lautete: 51 704 044.Ausgeliefert mit der Motor-Nr. 427 0107 am 27.6.1974an das Gerätedepot Darmstadt.“

    Da werde ich doch bestimmt irgendwie das Kennzeichen herausbekommen....... oder hmmm


    So jetzt was fürn Nils:
    Habe die Beschriftung an meinen Tank mal angebracht mit Hilfe eines einfachen Haushaltsschwamm..... also schön getupft!





    Ich glaube das Ergebnis spricht für sich :thumbsup: , fehlt jetzt nur noch der Schaltplan :whistling: dann iss es perfekt. Danke nochmal Nils :thumbup: .


    Auch ein originales und ganzes Ladenetz habe ich günstig organisieren können.....



    ... bin jetzt nur am ausprobieren wie ich es am besten anbringe...... möchtes es ungerne im Staukasten verstecken :wacko: .


    Jetzt muss ich erstmal noch ein paar Reifen umziehen, habe da recht gute (Profil 80%) bekommen, und dann gibt es weitere Bilder. Habt Ihr mal bezüglich der Hinweisschilder geschaut ;,( ?


    Gruß Fiedl

  • Hallo,


    ich mal wieder mit einem mittelschwerem Problem ;,( . Wollte heute meine Reifen umziehen und dachte das geht mal eben fix...... der Schuß ging in den Ofen :pinch: .


    Habe alle Schrauben gelöst und dann................ :motz::cursing:hmmm , trotz Rostlöser, Schmiermittel, Montiereisen, Holzklotz und Reifen übern Hof hüpfen lassen....... die "Ringe" bewegen sich kein Millimeter :wacko:


    Bitte, wer hat Ideen die funktionieren...... brauche die Reifen für den TÜV... :an:


    Gruß Fiedl

  • Typisches Problem, da hilft nur viel Hebeln und die Dinger dabei möglichst wenig verbiegen;) Tip zum Aufziehen der neuen Reifen: Drück die Felge mittels Baustütze auf die Reifenwulst und zieh sie dann sanft in den Reifen ein. Ohne diese Methode hat sich zumindest bei mir die Felge immer wieder im Reifen quer gestellt sodass es von neuem losging.