Sperre HA rastet nur in eine Richtung ein

  • Servus zusammen,


    ich war gestern ein bisschen im Gelände unterwegs. An einer steilen, sumpfigen Stelle bin ich mit eingeschalteten Sperren hängen geblieben, und habe dann mal nach hinten geschaut. Mit Erschrecken =O habe ich da gesehen dass hinten nur ein Rad durchdreht, statt zwei!


    So also heute mal den Wolf auf einer Seite aufgebockt, und mit eingeschalteter Sperre am Rad gedreht. Wenn ich in Fahrtrichtung drehe, springt die Sperre rein, alles gut. Wenn ich rückwärts drehe, hört man nur ein "klack" und es fühlt sich an als würde was "drüberspringen" statt einrasten. Hat sowas schon mal jemand gehabt? An was könnte das liegen? hmmm


    Ich verlinke mal ein Video davon, ich hoffe das klappt so.
    http://dotnet-dev.de/Sperre_HA.mp4


    Danke & viele Grüße
    Andi

  • Hi Aldi,


    sowas (Verschleiß) befürchte ich auch irgendwie, werde spätestens am WE das Öl anschauen.
    Ich habe irgendwie noch die Hoffnung ;,( dass der Nehmerzylinder die Sperre nicht weit genug reindrückt, und deshalb die Zacken von der Sperre nur leicht abgeschliffen sind. Ich werd mal den NZ runterbauen und schauen ob da alles richtig eingestellt ist. Ansonsten heißts wohl raus mit der Achse und den Spaß zerlegen... hmmm


    Danke & viele Grüße
    Andi

  • moin
    sicherstellen das Hydraulik richtig entlüftet und auch dicht ist.
    schraub den sperrenzylinder raus und schau dir den betätigungs finger an , ob der sich nicht verbogen hat.
    wenn er ok ist Zylinder wieder einbauen und einstellen.
    wenns dann nicht geht wird's wohl etwas teuerer.
    gruss nobi

  • Tach Leute,


    danke für die Tipps. Habe heute mal den NZ ausgebaut. Natürlich eine Schraube dabei abgerissen, wäre ja sonst zu einfach gewesen :no: .
    Sieht soweit ganz gut aus, der Finger ist soweit ok. Wenn ich die Sperre per Hand reindrücke funktioniert die Sperre in beide Richtungen einwandfrei hmmm , also mal den Finger per Hand versucht zu bewegen, und tatsächlich, lässt sich per Hand zurückschieben. Dann ist da wohl Luft drinnen, und nicht die Klauenkupplung im Eimer :D .


    Morgen werde ich dann die abgerissene Schraube rausfrickeln, und den Spaß wieder zusammenbauen und entlüften. Achsöl werde ich wohl trotzdem tauschen und nach Spänen schauen, der Ölwechsel schadet sowieso mal nicht.


    Was ich mich noch frage: Wie ist die Luft da reingekommen? Gibt's eine bekannte Schwachstelle? Ich bin mir nicht ganz sicher, aber es hat so ausgesehen als wäre auf der "Betätigunsseite" vom Zylinder minimal Bremsflüssigkeit ausgetreten. Kanns das sein, oder ist das nach 24 Jahren normal dass es da ein bisschen was durchdrückt?


    Danke & viele Grüße
    Andi

  • Ja, ist wie bei den bremsen!
    Die Luft kommt rein weils Dot raus ist.hab mir angewöhnt alle 2 jahre zum Tüv Termin die Bremsflüssigkeit zu erneuern und seit dem keine Probleme mit undichtigkeiten.wirst dich wohl mit der Überholung deiner Hydraulik auseinandersetzen müssen.
    gruss nobi

  • ....ich würde mir dann noch überlegen, ob ich mir aus dem Aquaristik Bereich
    nicht noch ein Rückschlagventil in den Schlauch zur Flasche wo die Altflüssigkeit hinläuft.. .-)


    Etzibleed-System, habe ich mir auch gerade geordert, das habe ich mal blind
    gekauft, Hans Hehl Empfehlung zum Bremsenthema.....
    ...bekommst Du auch unter 30 €


    Beste Grüße


    Kirk

  • Hi zusammen,


    so, Schraubenreste entfernt, Zylinder ausgebaut: ist undicht :pinch: . Reparatursatz lt. Hans Hehl-Seite geordert. Hab ich schon wieder was zu tun am Wochenende.
    Bremsenentlüftungsdingens leih ich mir bei nem Kumpel aus. Falls ich das Teil dann in nächster Zeit noch öfters brauche werd ich mir wohl aus so ein Etzibleed holen...


    Viele Grüße
    Andi

  • Thema Etzibleed:
    ....ich hatte mir das mal geschrieben, was die Leutchen bei Amazon zu dem Teil schreiben
    und wie es so ist, seteht ne menge Mist bei....


    Mein Urteil:
    einfach zu handhaben und tut seinen Dienst und ja es stimmt, der Voratsbehälter
    könnte größer sein.... :-)
    Was man noch verbessern kann, ich habe die Druckuftzuleitung abgeschnitten,
    und ein Pressluft Anschluß rangeschraubt...
    und dann habe ich mir zur einfacheren Handhabung direkt davor noch nen
    kleinen Druckminderer (steckbar) vorgebaut....


    ....lange Rede ....schönes Ding.. :-)


    Beste Grüße


    Kirk

  • Servus zusammen,


    so, melde hiermit Vollzug, Sperre sperrt wieder. :D
    Der NZ war tatsächlich undicht, habe ihn mit dem Rep.-Satz wieder flottgemacht.


    Zum Thema Entlüften: Das Unterdruckdosen-Dingens das ich mir geliehen hatte ist ziemlich bescheiden. ;,(
    Ist 'ne ziemliche Sauerei und alleine blöd zu benutzen... Hinten am Zylinder absaugen, gleichzeitig vorne schauen dass der Vorratsbehälter nicht leer wird, und gleichzeitig hinten schauen ob noch Luft kommt. Dann zieht er natürlich über das Gewinde der Entlüftungsschraube Luft, also fetten oder Teflon... wie gesagt eine Sauerei. :thumbdown:


    Weil ich mit dem Ergebnis noch nicht 100% zufrieden war, habe ich mir ein Etzibleed gekauft (+ kleinen Druckminderer - danke für den Tipp Kirk...).
    Was soll ich sagen, Druckluftanschluß drangebastelt, an den Druckminderer, und das Entlüften war in 5 min zur vollsten Zufriedenheit ohne Sauerei erledigt.


    Viele Grüße
    Andi

  • @IceHiasl Genau das gleiche hab ich auch festgestellt.


    Die Unterdruck-Saug-Methode taugt kein Meter, weil über das Gewinde der Entüftungsschraube immer etwas Luft mit angesaugt wird, auch wenn man das einfettet...


    Das Eazybleed Ding ist für seine 27 EUR wiklich klasse. Klar könnte der Vorratsbehälter etwas größer sein. Aber ich habe einen Messbecher für die ablaufende Bremsflüssigkeit und dann ists einfach: Einfach nicht mehr rauslassen, als vorne im Nachfüllbehälter drin ist ;)