Fahren mit abgeklappter Scheibe..

  • Moin,


    ...da bestimmt auch einige Sheriffs hier in dem Forum rumlaufen,
    mal eben eine Frage, da ja in meinem Fahrzeugschein steht, dass
    ich nicht mit abgeklappter Scheibe und mit vollem Kanister fahren darf....


    ...wieviel Tage komme ich denn dafür in den Bau und muß was zahlen,
    wenn ich es trotzdem tue...? :-P


    Würde ich gerne mal abwägen wollen... :-)


    Beste Grüße



    Kirk :jap:

  • Hallo zusammen,
    Es kostet nichts, da es erlaubt ist mitgeklappter Scheibe zu fahren. Der Gesetzgeber verlangt nur das die Frontscheibe abgedeckt und die Spiegel R + L Sicht nach hinten erlauben.
    Beim Munga und Vw Kübel reicht die Tarnabdeckung der Frontscheibe und das einstellen der Spiegel und der Spaß kann beginnen.
    Guckst du hier:
    abdeckung der frontscheibe


    Mungamike

  • .....das sieht sich gut aus und ich will hier sicher nicht als Spießer durchgehen,


    ABER bei mir steht der scheiß explizit im Schein und ich bin auch mit abgeklappter Scheiebe
    durch die Weltgeschichte geeiert, aber ich würde es halt gerne wissen, wo der Staat absahnen
    kann, da ist er auch immer gut dabei....

  • Hi Kirk,


    ich würde das Vergehen jetzt mal mit "nicht angeschnallt" vergleichen.
    Glaube aber nicht, dass es im Bußgeldkatalog genau dafür eine verbindliche Vorgabe gibt.


    Würde bei nächster Gelegenheit mal mit einem TÜV Sachverständigen reden,
    ob er den Passus in den Papieren nicht streichen kann.


    Ciao
    Snoop

  • Mmmmmh, wenn ich mitnem englischen
    historischen Roadster nur mir Brooklands fahre,
    oder die auch noch umklappe - ist es genauso -
    wie mit umgeklappter Frontscheibe :O)
    80 Sachen kommen dann halt wie 120 rüber usw.
    Bitte Richthofen Brille o. ä. nicht vergessen - einen
    dicken Brummer im Auge macht keinen Spaß.


    Ich kann mir auch vorstellen dass es im Straßenverkehr
    eher beabsichtigt ist mit der teilweisen einschränkenden
    Eintragung in den Papieren, die anderer Verkehrsteilnehmen
    zu schützen, und nicht der Schutz der Mitfahrenden
    vor Wind.

  • War es nicht schonmal so beschrieben worden, dass das mit dem leeren
    Kanister und der Scheibe eigentlich nur interne Bw-Vorschriften waren,
    die dann im Rahmen der zivilen Zulassung ihren Weg in den Fahrzeugschein
    gefunden haben? hmmm


    In den einschlägigen zivilen Gesetzen scheint es ja kein Verbot zu geben.
    Bei den Türen ist es ähnlich.
    Nirgendwo
    ist vorgeschrieben, dass ein Auto Türen und Windschutzscheiben haben müssen. Es steht aber drin,
    dass Türen geschlossen sein müssen. Dass kann ja nur für vorhandene
    Türen gelten. ;):whistling:


    Ich warte nur darauf, dass mich einer mit der umgeklappten Scheibe beim Renault anhält.
    Ich würde dann den Rahmen hochklappen, die beiden Einzelfenster nach vorn horizontal aufstellen und dann den übermotivierten Polizisten fragen, ob er meint, dass damit nun viel gewonnen ist... :dev:


    Von der Logik her ist solch ein Verbot unsinnig, da auch dem Motorrrad- oder Teckerfahrer nicht vorgeschrieben wird, eine Schutzbrille zu tragen. Das heißt nicht, dass nicht unser Staat mit seiner ausufernden Nanny-Politik das nicht mal irgendwann als ein wichtiges politisches Ziel ins Auge fassen und regeln könnte, um wieder mal ein paar Bürger vor den Gefahren des Lebens zu schützen. :T:urg:
    Gut, man darf da nicht mit Logik kommen. Das funktioniert bei vielen Vorschriften schon lange nicht mehr.


    Ich gehe davon aus, dass ein solches Verbot mal wieder so eine "Urban Legend" ist, die sich in den Köpfen festgesetzt hat, ohne dass sie wirklich existiert.
    Die Wirksamkeit einer solchen Textzeile im Fahrzeugschein, bleibt natürlich trotzdem zu prüfen.

    Grüße von der Küste! Til 68999-kradmelder-gif


    Suche ständig Daten über BGS-Fahrzeuge für die Bestandslisten.
    Besonders Hercules K125 und BMW-Boxer!

    :BGS-F:

  • Ich gehe davon aus, dass ein solches Verbot mal wieder so eine "Urban Legend" ist, die sich in den Köpfen festgesetzt hat, ohne dass sie wirklich existiert.
    Die Wirksamkeit einer solchen Textzeile im Fahrzeugschein, bleibt natürlich trotzdem zu prüfen.


    Fakt ist das in der StVO/StVZO zwar die Beschaffenheit einer Scheibe vorgeschrieben ist, jedoch wird nirgends gefordert das eine Scheibe überhaupt vorhanden sein muß !


    Wer sich jetzt mit mir darüber streiten möchte, dem empfehle ich das vorherige lesen o.a. Lektüre.


    Und ja, die Einträge in den Zivilen Papieren wurden meistens von übereifrigen/unwissenden Prüfern von den Militärpapieren in die Zivilen übertragen.

    HOERMEN
    Deutscher durch Geburt, Pfälzer durch die Gnade Gottes !!




    9. Int. Militärfahrzeugtreffen der RAG 6014
    AUSGEFALLEN !! in 66740 Saarlouis-Fraulautern/ Saarland
    auf dem Panzererprobungsgelände der Bundeswehr mit Geländefahren
    Treffen für Militärfahrzeuge aller Armeen und aus allen Epochen.
    Infos unter http://www.rag6014.de

  • Moin Kirk,


    Scheiben und Dächer werden klar überschätzt!! :dev::dev::saint:


    Bis jetzt hat die Rennleitung immer nur den Daumen hochgehalten :thumbsup:


    Bin im Juli nach Thomas sein Treffen ca 75 km Gut obendrum geduscht worden.. :cursing::evil::saint:


    Beste Grüße


    Ramboduck

  • Moin,


    .....also es steht wie gesagt in meinem Schein und da wäre es schon schick,
    wenn ich bei einer Kontrolle und der Debatte mit den helfern dann auch auf Fakten
    berufen kann....


    ..klar kann ich probieren, das rausstreichen zu lassen, aber wenn es eh nichtig ist,
    kann ich mir das geld dafür auch sparen.. :-)


    ...also dann erst einmal....


    @Ramboduck ---> das erklärt so einiges... :-P


    Beste grüße


    Kirk

  • Ich würde mal bei einer Prüforganisation vorsprechen und das Thema mal diskutieren. Die werden Dir sagen können, ob es aussichtsreich ist, das weiter zu verfolgen. Ich habe mit solchen "Planungsgesprächen" beim TÜV gute Erfahrungen gemacht und gekostet hat das auch noch nichts. Ist einfach eine Beratung und der Prüfer fühlt sich fachlich geschätzt. Das kann menschlich helfen ;)
    Dann zur Zulassungsstelle und umtragen lassen.
    Man kann auch da hin gehen, mit dem Leiter sprechen und ihn auf die Unsinnigkeit des Textes hinweisen und bitten, das zu löschen. Ob diese Herangehensweise aussichtsreich ist, hängt von der Persönlichkeit des Leiters der Zulassungsstelle ab.Auch da hilft ein persönlicher Beratungs-Termin.
    Bei diesen Gesprächen kann der Hinweis auf die allgemeine Rechtslage und die Logik schon durchaus helfen.


    Hier nochmal ein paar Links zu Sachlage:
    Erstmal der Kanister: https://www.adac.de/infotestra…efault.aspx?prevPageNFB=1
    http://www.berlin.de/special/a…l-im-auto-mitgenomme.html
    Eigentlich hast Du mit der Lösung am Wolf die ideale Transportlösung am Auto, die besser ist, als jede Lösung in einem PKW:
    Außen angebracht -> keine Dämpfe im Innenraum
    Stabile, verschlossen Halterung -> keine Möglichkeit des Verrutschens
    Diesel drin -> größere zulässige Menge
    hoch angebracht -> außerhalb des Kollisionsbereiches eines auffahrenden PKW
    zugelassener Stahlblechlkanister -> nahezu ideales Behältnis
    Besser geht es kaum, vor Allem, wenn man sich in üblichen PKW einen umherkullernden 5-Liter-Plastikkanister mit Benzin im üblichen Schrägheck dagegen vorstellt. Und das ist zulässig!


    Zur Scheibe:
    Blendung von Fliegern ist wohl völlig egal und nur ein militärisches Argument für eine Abdeckung. Senkrechte oder schräge Scheiben können viel eher andere Verkehrsteilnehmer blenden.
    Trecker und diese quadähnlichen Mini-Fahrzeuge und zulässige Carts haben oft auch keine Scheibe.
    Ob die Scheibe nicht vorhanden oder nur umgeklappt ist, ist im Ergebnis ja egal.
    Und wenn die offiziellen Stellen jetzt auf die Geschwindigkeit von Treckern abheben würden, sollte man sie zeigen lassen, wo im Gesetz oder den Vorschriften das nahzulesen ist.
    Man könnte auch die ADAC-Anwälte nochmal ins Boot holen. und denen die Frage stellen. die Antwort könnte man dann zu dem Beratungsgespräch mitnehmen.


    Ich drücke die Daumen!

    Grüße von der Küste! Til 68999-kradmelder-gif


    Suche ständig Daten über BGS-Fahrzeuge für die Bestandslisten.
    Besonders Hercules K125 und BMW-Boxer!

    :BGS-F:

  • @Navigator
    Die Scheiben werden aber beim Militär nicht deswegen verhüllt/getarnt
    um die lieben Flieger nicht zu blenden - sondern um selbst nicht
    entdeckt zu werden - sprich: Um sich zu tarnen.
    Die Spiegelungen der vorgeklappten Scheiben , d. h. in horizontaler
    Ausrichtung zum Himmel können kilometerweit ausgespäht
    werden, und damit de gegnerische Aufklärung auf den Plan bringen.

  • Moin,


    also eine waagerecht abgeklappte Scheibe kann meiner Meinung nach schon Blendwirkungen der Sonne beim Fahrer verursachen.


    Sorry!


    Michael

    ___________
    404 Fuko in Fleckentarn
    404 TroLF in RAL 6014 ;-)
    404 TLF8 in RAL3000 (Fehlfarbe?)

    411 von der STOV

    ...

    461.311 von der Norwegischen Armee

  • [quote='Navigator','http://www.multi-board.com/board/index.php/Thread/71743-Fahren-mit-abgeklappter-Scheibe/?postID=739675#post739675']
    Fakt ist das in der StVO/StVZO zwar die Beschaffenheit einer Scheibe vorgeschrieben ist, jedoch wird nirgends gefordert das eine Scheibe überhaupt vorhanden sein muß !.


    Doch ist sie. In wie weit jetzt der Kübel auf die Bestimmung das Fahrerhauses zutrifft konnte ich in der wirren der Bürokratie nicht finden.


    Straßenverkehrs-Zulassungs-Ordnung (StVZO)B. Fahrzeuge


    III. Bau- und Betriebsvorschriften


    §40 Scheiben, Scheibenwischer, Scheibenwascher, Entfrostungs- und Trocknungsanlagen für Scheiben


    (3) Dreirädrige Kleinkrafträder und dreirädrige oder vierrädrige Kraftfahrzeuge mit Führerhaus nach § 30a Absatz 3 müssen mit Scheiben, Scheibenwischer, Scheibenwascher, Entfrostungs- und Trocknungsanlagen ausgerüstet sein, die den im Anhang zu dieser Vorschrift genannten Bestimmungen entsprechen.

    "Banning Guns because criminals have too many ist like castrating yourself because your neighbor has too many kids!"
    (Clint Eastwood)


  • Moin,


    dieser STVZO-Gesetzestext zieht nicht!


    Der richtet sich (wenn man den §30 Absatz 3 mal liest) nur auf Fahrzeuge nach der Richtlinie 2002/24/EG und da heißt es:



    Das zielt also neben "Motorrädern" NUR auf diese lustigen Spaßmobile ...


    Grüße


    freddy

  • Komisch das diese lustigen Spassmobile eine Windschutzscheibe haben müssen, ein PKW aber anscheinen nicht.


    Gesetzeskasperei.

    "Banning Guns because criminals have too many ist like castrating yourself because your neighbor has too many kids!"
    (Clint Eastwood)

  • Es gibt aber die Dienstanweisung das man eine Schutzbrille aufsetzen soll.Im Zivilen gibts nur das man ausreichendes Schuhwerk und ne Unterhose anhaben muss.Die können es aber nicht zur Pflicht machen ,das eine Schutzbrille zu einen Auto das man zivil mit ner umklappbaren Scheibe benutzen kann ,vorhanden sein muss.Deshalb dieser Zusatz.Wenn man einen der Rennleitung der immer nen Auge auf dich wirft, vor der Nase hat,dann muss man eben das Ding hochmachen oder jedersmal 10 euro blechen.Oder man macht die Scheibe nur auf nicht öffentlichen Wegen um,da hat die keine Befugnis.

    Ich heisse Thomas,bin aber an die Anrede Tc gewöhnt und möchte das so weiterführen

  • Du wirst nur belangt wenn die dich erwischen.Wenn einer nen Auge auf dich hat,weil er das mit der Schiebe in den Papieren kennt,dann würd ichs lassen und nur auf nicht öffentlichen Strassen machen.da darf mans.

    Ich heisse Thomas,bin aber an die Anrede Tc gewöhnt und möchte das so weiterführen