Vorstellung Magirus Jupiter Flugzeugenteiser

  • Feines Teilchen.
    Das nächste Mal, wenn ich vorbeikomme, würde ich mir das auch gerne mal in echt ansehen. :)

    Vorsicht ! Beiträge können Ironie und Sarkasmus enthalten. Sie sind für seichte Gemüter und zu nah am Wasser gebaute Menschen nur schwer zu ertragen. :heuldoch:

  • @mdoerr
    Respekt! :G Gut beobachtet.
    Zurzeit befindet sich weder Wasser noch Enteisungsmittel in den Tanks.
    Um die Kreiselpumpe nicht zu zerstören, habe ich die erstmal abgeflanscht um primär festzustellen ob die Turbine überhaupt läuft.
    Der nächste Schritt wäre jetzt mit Gemisch und Kreiselpumpe.


    @Quakfrosch
    worauf Du Dich verlassen kannst. Bekommst ‘ne eindrucksvolle Vorführung. :thumbup:

  • Moin,
    schon toll, welch Interesse Ihr zeigt.
    Eine Vorführung mit angeflanschtem Sprühgerät ist aus zeitlichen Gründen vorerst nicht möglich.
    Über eine Vorführung im jetzigen Zustand mit Turbine und Hocharbeitsbühne mache ich mir Gedanken und könnte ich mir auch gut vorstellen.
    Gruß,
    Olli

  • Oute mich immer gerne als nichtwissend:


    Was hat die Turbine bei der Enteisung denn für eine Funktion?


    Aus flüssigem Enteisungsmittel Sprühnebel zu erzugen?


    Geht das nicht auch mit einer Hochdruckpumpe und feinen Düsen?


    Keineahnungvonflugzeugenteisunghabend...

    Gruß aus dem Norden


    FMB
    __________________

    Selbsternannter Forumsspezialist für Verkehrswarnanlagen, Hörner und Tonfolgerelais - bitte melden bei Fragen und Bedarf - Verwalte einen Überhang an Teilen, aber das funktioniert nur, wenn neben Nachfrage mir auch die Überschüsse angeboten werden...


    [align=center]Stolzer Kradlehrgangsteilnehmer Mai 2011/Juli 2011/Juni 2017

  • Hallo,
    @FMB
    die Turbine hat zweierlei Aufgaben.
    Zum Einen treibt sie mit ihren ca. 70Ps die Hochdruck-Kreiselpumpe an, um das Enteisungsgemisch mittels Sprühlanze vom Arbeitskorb aus zu versprühen.
    Zum Anderen heizt die Turbine mit ihrem Abgasstrahl über einen Wärmetauscher 1000Liter Wasser und 1000Liter Enteisungsmittel 1° C pro Minute auf max. 90° auf.
    Leider ist mir bei diesen Werten die Ausgangstemperatur unbekannt, denke aber dass der Durchschnitt errechnet wurde.
    Die Heizleistung von ca. 232kw/h! wird mit ca. 36 Liter Kerosin pro Stunde belohnt, sodass der 150 Liter fassende Kraftstofftank in gut 4 Stunden leer gelutscht ist.
    Wer Arbeitet, soll auch zu trinken haben. ;)
    Die Turbine wiegt 53kg.
    Technik die begeistert. :H:
    Gruß,
    Olli


  • Zum Einen treibt sie mit ihren ca. 70Ps die Hochdruck-Kreiselpumpe an, um das Enteisungsgemisch mittels Sprühlanze vom Arbeitskorb aus zu versprühen.
    Zum Anderen heizt die Turbine mit ihrem Abgasstrahl über einen Wärmetauscher 1000Liter Wasser und 1000Liter Enteisungsmittel 1° C pro Minute auf max. 90° auf.


    Das muß eine echt hochinteressante Konstruktion sein. Wird bzw. wurde ein solches System generell oder
    zumindest öfter bei zivilen Flugzeugenteisern verwendet? Oder ist/war das ein Exot?

    Si vis pacem para bellum! - oder für Tolkien-Fans:
    "Es braucht nur einen Feind, um einen Krieg herbeizuführen, nicht deren zwei.
    Und jene, die keine Schwerter haben, können doch durch sie sterben" (Éowyn)


    I am not going to let some clowns tell me what guns I can have! (Joe Foss, President NRA 1988-1990)



  • Zivile Flugzeugenteister nehmen schon heißes Wasser mit, das mit vorgewärmten Enteiser gemischt wird.
    Es gibt verschiedene Typen die dann gemischt werden. Sie sind auch verschieden gefärbt. Typ I ist normal rot und Typ II grün.


    Normalerweise haben die Fahrzeuge einen extra Dieselmotor für die Pumpe. Die Tanks sind isoliert und halten das Wasser warm.
    Heutige Enteisungsgeschmische haben ca 70 Grad C.

    Dieser Beitrag besteht aus 100% wiederverwendbaren Buchstaben und Wörtern aus weggeworfenen Emails. So braucht er wenig bis keine neue Buchstaben, und ist vollständig Digital abbaubar.

  • Moinsen,
    Militärische nutzen meines Wissens auch keine Turbine mehr . Polarstar und Habeng hatten/haben Heizungen eingebaut.Die Pumpen werden/wurden durch Dieselmotoren angetrieben.


    Gruss Henning