Spannungsreduzierung für Anhänger auf 12V Marke Eigenbau

  • Moin zusammen,


    da ich schon seit längerem vorhabe einen Pkw Anhänger mit dem Munga zu ziehen stand ich vor dem Problem der Spannungsreduzierung. Die Adapter die es zu kaufen gibt sehen blöd aus am Munga und sind dazu noch sehr teuer. Jedes mal die Birnen zu tauschen nervt auf Dauer auch und wenn man sie mal vergisst zu tauschen dann :cursing::heul: .


    Also habe ich mir kurzer Hand die folgende Schaltung einfallen lassen. Da die Bremsleuchten mit ca. 42 Watt eine relativ große Leistung haben fielen hierfür Festspannungsregler weg ebenso wie für das Rücklicht. Das große Problem bestand in der hohen Verlustleistung und dem schlechtem Wirkungsgrad der Regler. Da der Munga schon eine Heizung hat wollte ich nicht noch eine zweite erst recht nicht für draußen einbauen :dev: . Also entschied ich mich für einen kleinen Schaltregler welcher sich durch einen sehr guten Wirkungsgrad auszeichnet. Bei 10A Last wird dieser nur "handwarm". Der Schaltregler dient lediglich dazu die vorhandenen 24V Bordspannung auf 12V zu reduzieren. Um die nun vorhandene 12V auf den Ausgang für Bremslicht und Rücklicht zu schalten verwendete ich Miniaturrelais welche durch die originale 24V Leitung geschaltet werden. Bei den Relais muss man allerdings tunlichst darauf achten zwischen der Spule eine Freilaufdiode einzusetzen um die beim ausschalten entstehende Induktionsspannung abzubauen.


    Für die Blinker allerdings habe ich mich wegen des geringen Aufwands für je einen Festspannungsregler mit 2A entschieden. Da diese im Puls betrieb arbeiten gibt es auch keine Probleme mit der Verlustleistung.


    Kein Großer Schaltungsaufwand.



    Von Außen sieht man nichts.


    Gruss Stefan
    Der DKW Munga nur echt mit der blauen Fahne :thumbup:
    Der Mensch hat die Atombombe erfunden. Nur keine Maus der Welt käme auf die Idee eine Mausefalle zu konstruieren.

  • da bist Du nicht der Erste


    Stimmt! Der Pepe hat mal so etwas entworfen und Schaltpläne hier ins Forum gestellt. Allerdings musste man dafür eine Platine ätzen und bestücken. Ich hab noch so ein Teil komplett unbenutzt liegen, da meine Mungas letzter Zeit immer 12V Autos waren.

  • Ich habe mir bei einem Händler einen Adapter Stecker gekauft,
    65€ ( gibt's noch in eBay)
    der Stecker hat genau n viertel Jahr gehalten und mich mitten im Schneematsch nachts auf der A8 bei Augsburg im Stich gelassen,
    daraufhin das gute Stück zurückgeschickt und lange gekämpft dass ich mein Geld wieder bekommen hab,
    laut Aussage des Hersteller wäre ich in Salzwasser gefahren und hätte den Stecker unter Wasser betrieben,
    daraufhin hab ich mir von Bosch ein Kästchen gekauft und das in einer alukiste verbaut, hält Bombe und
    ich hätte nie wieder Probleme
    Gruß Andi

  • Kann jemand einen fest im Fahrzeug eingebauten Spannungswandler 24V -> 12V für Anhänger empfehlen ?


    Ich muss auch des öfteren verschiedene Anhänger ziehen, die sonst an 12V Fahrzeugen hängen. Ein Umbau der Leuchten auf 24V oder LED fällt also aus.


    Gruss, Ulli.

  • Wo gibt es LED Birnen mit ECE Prüfzeichen?


    Z.B. bei "anhänger-beleuchtung.de" gibt es komplette Leuchte in LED Technik auch mit ECE Zulassung, Spannung 12-30V.
    Allerdings keine Schnäppchen und es ist nicht immer plug+play, da das Blinkrelais sie nicht erkennt.