silver submarine und der Schlachtbetrieb geht weiter

  • Moin, moin,


    ganz neu in der Sammlung: KAT 1, 8x8, 10to, mil glw called "silver submarine".
    Wie es sich für ein 10Meter U-Boot gehört ist der Motor wassergekühlt :-))
    Fabrikneuer MAN D28xx mit 400cv. 6Gang ZF Getriebe aus dem KAT1.
    beidseitiger Einstieg wie bei einer Diesellok. Ladebordwand mit Bedienung von innen (?).
    Ein KAT-Merkmal fehlt: die WSK400.


    Einer der ganz wenigen Böcke - wo bei der Überführung die Knie "was zittrig" waren.







    Ich weis nicht recht, was ich damit machen soll. Der Kat ist sehr verbastelt und innen fast leer.
    Ich schlachte den - oder wenn jemand Einwände hat - dann sage er es jetzt.
    Wer kennt die Vorgeschichte vom Fahrzeug?


    Gruß
    Benedikt

    Anamnese: Den LKW-Schein auf der Emma gemacht als die ersten MAN KAT 8x8 in Dienst gingen. In der Grundausbildung wurde ich mit dem Detroit Diesel Virus in der Wanne der Panzerhaubitze M109G infiziert.

    Heute leb ich damit - kein Az kann mir helfen - mit der Idee einen 12V92TAB umgekehrt ins Heck eines KAT 4x4 einzubauen um damit die road of bones zu befahren.

    Wo bin ich also nicht besser aufgehoben als wie hier?

  • Oh mein Gott! ;,(
    Was für ein scheußliches Machwerk! :urg:
    Wer macht denn sowas?
    Und warum?
    Wie sieht das denn innen aus. Da wo die Schiebetüren sind, muss doch irgendwo der Motorraum sein.


    Mit den Geldtransportern hat das Ding nichts zu tun, auch wenn es designmäßig (darf man Design zu sowas sagen? hmmm ) eine gewisse Ähnlichkeit aufweist.
    Die Geldtransporter sehen so aus: http://www.polizeiautos.de/index_db.php?bereich=geldtrans
    Auch nicht so wirklich schön...http://www.polizeiautos.de/index_db.php?bereich=geldtrans

    Grüße von der Küste! Til 68999-kradmelder-gif


    Suche ständig Daten über BGS-Fahrzeuge für die Bestandslisten.
    Besonders Hercules K125 und BMW-Boxer!

  • Die Kelly-Family braucht noch nen Wohnmobil?
    Da wird wohl ein Schausteller seine Auto Scooter mit gefahren haben?
    Wenn die Ladebordwand von der Grösse und der Belastung
    nen Auto aushält, gibts vielleicht welche die Oldtimer ausserhalb
    der Millitärfahrzeugscene damit transportieren könnten?

    Ich heisse Thomas,bin aber an die Anrede Tc gewöhnt und möchte das so weiterführen

  • Mal ehrlich, wenn die Kiste oliv und matt gewesen wäre, dann hätte doch die Hälfte von euch die Kiste gut gefunden!
    Ok hätte dann sicher auch einen Ami-Stern an der Seite. :dev:


    Sieht aber so wirklich wie vom Fahrenden Volk aus.
    Voll die Gipsykiste.
    Zeig dem Zigeunerkarren die Lanze. :schweißen:

  • Moin, moin,

    mit geöffneter Motorhaube. Der Motor ist quasi der erste Beifahrer - kreischt auch so?!



    das übersichtliche Dashboard mit alten Bekannten aus dem Hause Daimler, MAN, Herth&Buss und Sonstwo.
    Lenkrad ist höhen- und neigungsverstellbar, ein KAT-Feature allererster Sahne.



    die etwas eigenwillige Klimaanlage - ähm - Zentralheizung!



    das Kupplungsgehäuse aus dem Hause Daimler mit abgehender ATW.
    Die Antriebswelle hat ein weiteres Mittellager bevor sie im ZF-Getriebe verschwindet.



    das Bedienpult für die Ladeboardwand mit sechs Bedienhebeln?! Ich wusste gar nicht, dass "Heben und Senken" so kompliziert sein kann!


    heutige Idee: Ich starte ein crowdfunding-Projekt mit dem Ziel Schüler, Studenten und Technikbegeisterte die sichtbaren Fehler bei der Umsetzung des "Weltreisemobilprojektes" suchen zu lassen.
    Zugebaute (zugeschweisste) Seilfenster, z.B.


    Gruß
    Benedikt

    Anamnese: Den LKW-Schein auf der Emma gemacht als die ersten MAN KAT 8x8 in Dienst gingen. In der Grundausbildung wurde ich mit dem Detroit Diesel Virus in der Wanne der Panzerhaubitze M109G infiziert.

    Heute leb ich damit - kein Az kann mir helfen - mit der Idee einen 12V92TAB umgekehrt ins Heck eines KAT 4x4 einzubauen um damit die road of bones zu befahren.

    Wo bin ich also nicht besser aufgehoben als wie hier?

  • Wieso man sowas kauft? Weil da z.B. vier Kat Achsen drin sind. ...und am Schluss noch ein paar Tonnen Kernschrott. Wenn billig eingekauft nennt man sowas Geschäft. ..:-D
    Jens

    Das mach ich übern Winter (altes Schraubermotto, generell ohne Nennung einer Jahreszahl) :D


    Wir sind nicht gestört...wir sind verhaltensoriginell!

    26830070ux.jpg,:) 26830071zt.jpg

    37732156eq.jpg


    "Band III ab Ende Mai erhältlich! Zu beziehen direkt bei VS-Books"
    Hier gehts zum Verlag


  • Zusammen mit dem genesenen Hulka sollen sie dort das EM 50
    präsentieren, ein gepanzertes und schwer bewaffnetes Wohnmobil. Als John
    und Russell erfahren, dass Stella und Louise sich zur selben Zeit in
    Deutschland aufhalten, entwenden sie das EM 50, um die beiden zu
    besuchen. Stillman, der den Vorfall vertuschen möchte, folgt ihnen mit
    dem Rest der Einheit. Aus Versehen überschreitet die Truppe allerdings
    den Eisernen Vorhang und wird in der Tschechoslowakei von der Sowjetarmee gefangengenommen. Lediglich Hulka kann sich dem Zugriff entziehen und einen Notruf absetzen.
    John, Russell, Stella und Louise, die mit dem EM 50 unterwegs sind,
    fangen den Hilferuf auf und eilen zur Rettung der Kameraden. Das
    hochgerüstete Wohnmobil erweist sich als unschlagbare Waffe und allen
    gelingt die Flucht.


    Das wäre doch mal ne technische Herausforderung?

    Ich heisse Thomas,bin aber an die Anrede Tc gewöhnt und möchte das so weiterführen

  • Moin, moin
    die aufrichtige Anteilnahme freut mich - sagt man doch so auf einer Beerdigung?


    @Jens, wie Du richtigerweise angemerkt hast: "Schnaps ist Schnaps.."


    Jedoch - ich denke - ich gebe der "submarine" ein zweites Leben!
    Sie hat es nicht verdient - so unter meinen Händen (oder war es der Gießheim-Schlüssel) zu sterben, wie z.B. der schwarze Cobra11-KAT.



    an der "Schweißkonstruktion" waren Kameras befestigt, welche den "Unfall" festgehalten haben.


    Ach, ich freu mich schon auf morgen! Dann können wir auf weitere Konstruktionsfehlersuche gehen. Soviel sei verraten: Der Motor sollte auf Schienen nach vorne herausziehbar sein!!!!
    (Da kann mal jeder bitte heute Nacht drüber "nachdenken" - oder träumen - wie man so eine Idee umsetzen kann)


    dowidzenia
    Benedikt

    Anamnese: Den LKW-Schein auf der Emma gemacht als die ersten MAN KAT 8x8 in Dienst gingen. In der Grundausbildung wurde ich mit dem Detroit Diesel Virus in der Wanne der Panzerhaubitze M109G infiziert.

    Heute leb ich damit - kein Az kann mir helfen - mit der Idee einen 12V92TAB umgekehrt ins Heck eines KAT 4x4 einzubauen um damit die road of bones zu befahren.

    Wo bin ich also nicht besser aufgehoben als wie hier?

  • Moin Bendikt,


    ich gehe mal von einer Flipp-Flapp- oder Klappfront aus.
    Sieht ja auch so aufgesetzt aus.
    Also Rammbügel weg - Links und rechts die roten Haltewangen -
    und Front wegklappen - Fertisch !

  • Ja, der ist nicht mehr Geländegängig und ja, mit diesem Auto würde ich nicht auf grosse Reise gehen wollen.
    AAAber den zu schlachten nur wegen des schnöden Mamons, das währe auf jeden Fall zu schade. Zumal, wenn das Auto zulassungsfähig ist. Dann gehört er zumindest als Stehzeug weggestellt.
    Macht von Mir aus einen Werbeträger draus, aber schlachte den bitte nicht.


    Dirk

  • "Sie sind so hässlich, Sie könnten glatt ein modernes Kunstwerk sein!"


    Ist halt mal was Anderes, ich würde der Frage der Erhaltung vorher noch die Frage der Zweckmäßigkeit stellen.
    Sieht irgendwie nach Bastelrentner mit Do it yourself Manier und großer Altteilesammlung aus.


    Die Verrohrung der Ladebordwand reißt man sich doch beim ersten Beladen ab, oder?



    Mach das Ding grau stumpfmatt und vermiete es an Action Concept, die brauchen demnächst sicher mal wieder Bösewichtfahrzeuge! :D

  • Moin, moin,
    heute wenig Zeit gehabt nur soviel:
    Der "Konzeptionär" dieses "Schlachtschiffes" ist ca. 87 Jahre alt und hat alles alleine umgesetzt.
    Die letzte BW-Datenbestätigung stammt aus 1997, also war der Erbauer zu Planungsbeginn um die 70 Jahre alt. Ich kenne ihn nicht, denn er hat seinen Lebenstraum an einen Afrikaner verkauft, dem ich wiederum "seinen Lebenstraum" abgekauft habe, da absehbar war, dass er mit der submarine im kongolesischen Regenwald auch keinen Krieg gewinnen kann.


    Der Motor ist fabrikneu und stammt aus dem Nürnberger MAN Depot.
    MAN hat sich gefreut den loszuwerden, weil es ein Euro 1 ist und somit mittlerweile unverkäuflich.
    Er ist noch rot lackiert, moderne MAN-Motoren sind seit Jahrzehnten schwarz lackiert.
    Ein MAN Mitarbeiter kennt "das Boot" und erwähnte, dass der Motor ein D2876 LF06 sei.
    Ich habe das Typenschild noch nicht gefunden. Wenn die Info stimmt ist es ein 4-Ventiler und hat 460PS bei 2100/min - that´s not bad man!!
    Leistung ist aber nicht alles, wenn die Drehzahlen nicht stimmen! Der orschinole Deutz-KAT 1 läuft ca. 90km/h bei 2800/min, bei gleicher Drehzahl (2800/min) überlegen die Kolben eines wassergekühlten MAN mit 170mm Hub eventuell Karriere aus "Raumfahrer" zu machen - dit is niet mooi!
    Also das KAT-Getriebe in den letzten beiden Gangstufen verlängern oder ganz raus und ein Allison 4700 rein oder die "ring pinion" sprich Kegeltellerradkombis an 4 (VIER) Achsen zu ändern?!
    Ok, bei der Gelegenheit gleich zwei Vorderachssperren einbauen und "das Boot" geht Trail.


    @ Jay_Dee, habe kurze mail an "Action Concept" geschickt, Danke für die Idee.


    Gruß
    Benedikt

    Anamnese: Den LKW-Schein auf der Emma gemacht als die ersten MAN KAT 8x8 in Dienst gingen. In der Grundausbildung wurde ich mit dem Detroit Diesel Virus in der Wanne der Panzerhaubitze M109G infiziert.

    Heute leb ich damit - kein Az kann mir helfen - mit der Idee einen 12V92TAB umgekehrt ins Heck eines KAT 4x4 einzubauen um damit die road of bones zu befahren.

    Wo bin ich also nicht besser aufgehoben als wie hier?

  • Den TATA Gebetsschrein hatten wir schon ein paar mal. Ist wie der fliegende Holländer, der taucht immer mal wieder auf.
    Dieses Ding und diese Dieselok von Kat hätte ich so gefahren wie sie original waren. Die gesparte Zeit und Kohle hätte ich lieber mit Blackjack und Nutten verbraucht. Gerade wenn ich so um die 70 bin, wie Benedikt das Alter des "Erbauers" beziffert.
    Mit dem 8x8 vorm Puff Vorfahren.
    Die Damen wissen dann schon mal bescheid - Ölwechsel im Vorgelege!