TÜV vs Käfig

  • Servus zusammen,


    der Winter steht vor der Türe und ich habe Ideen jedoch damit verbunden auch einige Fragen :)


    Grundsätzlich geht es um die Montage eines Dachzeltes auf meinen langen G vom ÖBH (Verdeck)


    Dazu habe ich mir das Feuerwehr Hardtop vom Wolf organisiert. Nachdem ich damit aber auch ins Gelände fahre weiß ich nicht ob die auftretenden Kräfte das Hardtop mit Zelt oben drauf beschädigen.


    Nach reichlich klickibunti bin ich über eine Wolf mit Aussenkäfig gestossen der so eigentlich viele Probleme lösen würde und wie ich finde recht gut aussieht.


    Also ab zum TÜV und fragen was geht und was nicht weil vorher fragen immer besser :an:
    der erste sagte mir geht nicht wollte sich damit aber
    nicht weiter befassen. Also ab zum nächsten der sagte sollte passen. Schriftlich wollte er mir nichts geben und der nächste meinte geht teilweise.


    Wo steht was geht und nicht wollte mir keiner sagen.
    Evtl hat ja hier schon mal jemand sowas gemacht ...


    Achja Bilder

  • Interessant. Das gleiche habe ich auch auf meiner Agenda. Bei uns meinte der Tüv, alles was mit Bordmitteln abgebaut warden kann, muss nicht geprüft warden. Ausnahme ist der Frontschutzbügel da verboten.

  • Ein Fronschutzbügel geht wenn dieser z.B. in Verbindung mit einer Seilwinde als Aggregateträger eingebaut wird. Du brauchst allerdings ein Bedürfnis z.B. Waldarbeitern....
    Es geht aber nur in einem gewissem Rahmen.


    Hast du da was schriftlich oder gibt es irgendwo ein Reglement wo solche Sachen nachlesbar sind?

  • Ich schlage mal vor das du dich in Kontakt setzt mit Firmen die das können wie z.B. Lennartz oder GfG shop oder ORC.
    Zum TUeV würde ich vorstellen das du mit Zeichnungen und Liste von Typ und Material die du benutzen wird.... Dan bekommst du wahrschreinlisch einer kräftige Aussage von der Ingenieur


    Viel Spass ...

  • @Wehrwolf,


    ich habe ja auch nie behauptet das es das orginal von Mercedes gibt.
    aber letzte klarheit diesbezüglich bringt nur eine direkte nachfrage bei Mercedes.


    ich könnte mir durchaus vorstellen das es den Käfig als sonderzubehör gab, zB im zusammenhang mit der Paris - Dakarrally... für die Staff fahrzeuge oder sowas in der art.


    ist aber nur eine mögliche vermutung meinerseitz :^:

  • Ob das so einfach zu machen ist ?


    Mit den außen Käfig änderst du die Fahrzeugabmessungen in Breite und Höhe. Und ob das einfach als Ladung durchgeht glaub ich auch nicht so recht. Das beste ist wirklich zuerst mit dem TÜV darüber zu reden bevor man so ein Projekt angeht. Ich mach das ganz gerne per E-Mail. Damit ich was in der Hand habe.

    "Banning Guns because criminals have too many ist like castrating yourself because your neighbor has too many kids!"
    (Clint Eastwood)

  • hab mir von firma schmude das hardtop für den wolf zugelegt. dachlast ist mit 50kg limitiert. ein dachzelt (meins) wiegt leer ca. 35-40kg. sehe darin jetzt kein problem. dachlast des hardtops lässt sich ein wenig mit einem dachgepäckträger erhöhen, laut aussage schmude. bin da aktuell dran um wie viel kg die dachlast mit dachträger (und welchem?) erhöht werden kann.
    ist für mich aber nur nebensächlich, da ich mit freundin im fahrzeug penne und den dachträger nur benötige um aus dem hadtop keinen schweizer käse zu machen, wenn ich diverse gerätschaften darauf montieren/mitführen möchte, wenn wir auf reisen sind.


    weiter gibt es ein hardtop von schmude, welches verstärkt ist und eine höhere dachlast verträgt (zusätzliche alustreben einlaminiert, so wie ich es verstanden habe).


    wegen käfig aussen eventuell auch mal bei der g- manufaktur anfragen.

    "Der gute Geländefahrer fährt langsam durch unbekanntes Gelände. Unerwartete Hindernisse lassen sich leichter erkennen und bewältigen. Durch falsches Fahrverhalten entstandene Schäden können einen langen Fußmarsch zur Folge haben."

  • Lampenträger, Astabweiser > so mal als TÜV-Entscheidungs-Hilfen genannt....

    Bullitreiber / Robert


    kostengünstiger Hersteller von CO2 und Überlebender der 1975 prognostizierten Eiszeit, des Waldsterbens, des Konsums von Salz und Eiern, des Millenniumbugs und der Klimakatastrophe.